Newsticker

Corona-Test-Panne in Bayern: Infizierte sollen am Donnerstag informiert werden
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Die Personaldecke wird immer dünner

Fußball-Bezirksliga Nord

16.11.2019

Die Personaldecke wird immer dünner

Beim SV Holzkirchen sehnt man die Winterpause herbei

Im letzten Auswärtsspiel dieses Jahres gastiert am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) der SV Holzkirchen beim Landkreisrivalen FC Mertingen. Die Gastgeber waren zuletzt drei Spiele in Folge ungeschlagen, doch der letzte Einsatz war bereits am 26. Oktober, weil nacheinander die Spiele gegen Hollenbach und Bubesheim ausfielen.

Der SV Holzkirchen unterlag letzte Woche beim SC Altenmünster, der auf eine stolze Serie verweisen kann: Das 2:0 gegen die Rieser war der insgesamt fünfte Heimsieg und bei all seinen Dreiern am Hennhofer Weg hat der SCA noch keinen Gegentreffer zugelassen. „Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, außer unsere Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit. Mit unseren Möglichkeiten haben wir als Team alles gegeben und ein gutes Spiel gezeigt, spielerisch, kämpferisch, läuferisch, jedoch den Ball nicht im Tor untergebracht“, erklärt Robby Stolz, der stellvertretende Abteilungsleiter des SVH, der vor allem die hervorragende Leistung von Stefan Neuwirt hervorheben möchte. „Ebenso haben Armin Rau und Micha Köhnlein ein gutes Spiel gezeigt, denen der SVH auch für Bereitschaft und gute Arbeit als Interimscoach-Team dankbar ist“, erklärt Stolz.

Ungern blickt man in Holzkirchen auf das Hinspiel gegen Mertingen zurück: Der Aufsteiger aus dem südlichen Landkreis gewann seinerzeit mit 8:3 und damit war auch Schluss mit Trainer Mario Brettschneider.

Die Personaldecke wird immer dünner

„Unser Ziel ist es, an die Leistung der letzten beiden Spiele wieder anzuknüpfen und in Mertingen die schlechteste Saisonleistung vom Heimspiel wieder auszumerzen. Es wird jedoch schwierig, da sich unser Aufwand Woche für Woche sehr kräftezehrend auswirkt und bei der Kaderdichte eine mehr als schwierige Herausforderung darstellt“, sagt Robby Stolz.

Fehlen werden Marcel Köhnlein (Kreuzbandriss), Tobias Demel (Rückenbeschwerden), Tuncay Havur (steigt am Freitag erstmals wieder ins Training ein, für den Sonntag könnte es aber noch zu früh sein), Matthias Eichberger (beruflich verhindert), Yannis Leberfinger (Sprunggelenk verletzt – somit ist bereits Winterpause für ihn), Lukas Deubler (Sprunggelenk verletzt – ebenfalls in diesem Jahr nicht mehr einsetzbar), Jurja Moise (weiterhin privat verhindert), Micha Köhnlein (beruflich verhindert, es kommt erst kurzfristig auf, ob er am Wochenende da ist) und Dominik Rau (Urlaub in den letzten beiden Spielen des Jahres 2019). „Die Winterpause darf für uns kommen“, sagt Stolz angesichts der langen Absenten- bzw. Verletztenliste. (jais)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren