1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Die Top-Teams geben sich keine Blöße

A-Klasse Nord

05.10.2015

Die Top-Teams geben sich keine Blöße

Grosselfingens Patrick Steinmaier (in blau) umkurvt hier den Ottinger Spielführer Stefan Fink; er brachte seinen SVG kurz vor der Pause mit 2:1 in Führung.
Bild: ben

Wallerstein bezwingt Munzingen 3:0. Hausen siegt 3:1 gegen Mönchsdeggingen

SC Wallerstein – Munzinger SV 3:0 (3:0). – Der SCW nahm von Beginn an das Heft in die Hand, doch Munzingens Tobias Stempfle hatte die erste Chance, verfehlte aber das leere Tor aus 40 Metern. Dann umspielte Tobias Stelzle den Gästetorwart und schob zur Führung ein. Mateusz Rapita erhöhte auf 2:0 und Moritz Benninger gelang nur zwei Minuten später das dritte Tor. Tobias Schormüller traf nur die Latte und im Gegenzug krachte ein sehenswerter Schuss von Munzingens Daniel Leiminger ebenfalls ans Gebälk. Nach der Pause hatte der Gast mehr vom Spiel, jedoch kaum Chancen. Lediglich ein Schuss von Florian Bauer strich knapp über das Heimtor.

Tore 1:0 Tobias Stelzle (18.), 2:0 Mateusz Rapita (28.), 3:0 Moritz Benninger (30.) Zuschauer 120

SV Hausen/Schopflohe – TSV Mönchsdeggingen 3:1 (2:1). - Die Heimelf tat sich anfangs schwer gegen die gut agierenden Gäste. Benedikt Stimpfle prüfte Gästeschlussmann Göttler, an dem auch Martin Gutmann scheiterte. Mönchsdeggingens Marco Mühlbacher schaffte mit der ersten Chance die überraschende Gästeführung und auf der Gegenseite fand Dauerläufer Vitus Wolf seinen Meister in Tormann Göttler. Noch vor der Pause stellten Martin Uhl per Kopf und Simon Gruber per Foulelfmeter auf 2:1. Die zweite Halbzeit verlief ohne große Höhepunkte, allein Simon Gruber nutzte ein unwiderstehliches Solo zum 3:1-Endstand.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tore 0:1 Marco Mühlbacher (27.), 1:1 Martin Uhl (31.), 2:1 Simon Gruber (FE/38.), 3:1 Simon Gruber (80.) Zuschauer 70

SV Grosselfingen – TSV Otting 3:1 (2:1). – Die Gäste bestimmten die erste halbe Stunde und kamen durch Kevin Österle zum 0:1, vergaben aber weitere gute Chancen. In der Folge zeigte sich auch der Gastgeber und konnte durch Maik Steinmeyer ausgleichen, ehe Patrick Steinmaier per Kopf auf 2:1 erhöhte. Nach dem Wechsel stand die Heimelf kompakt, war zweikampfstark und aggressiv und ließ keine Torchancen zu. Patrick Steinmaier hätte den Sack zumachen können, ehe dies Routinier Marc Sieber in der 87. Minute erledigte und die SVG-Fans mit dem 3:1 erlöste.

Tore 0:1 Kevin Österle (12.), 1:1 Maik Steinmeyer (37.), 2:1 Patrick Steinmaier (45.) 3:1 Marc Sieber (87.)

SV Großsorheim – SV Megesheim 1:3 (0:3). – Großsorheims Jonas Ganzenmüller vergab die erste Chance der Partie, ehe die Gäste zuschlugen und durch Tore von Jannick Beck, Julian Gramm und Martin Klotz zur Pause mit 3:0 führten. Lediglich Markus Schmidt und Michael Zühlke hatten Möglichkeiten zur Ergebniskorrektur, scheiterten aber am Keeper. Im zweiten Abschnitt dominierte der Gastgeber, vergab aber viele gute Möglichkeiten, während sich die Gäste auf Konter verlegten. Das letzte Tor der Partie erzielte Michael Zühlke zum 1:3-Endstand.

Tore 0:1 Jannick Beck (18.), 0:2 Julian Gramm (25.), 0:3 Martin Klotz (38.), 3:1 Michael Zühlke (73.) Zuschauer 80

SpVgg Minderoffingen – TSV Wemding II 0:3 (0:1). – In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ereignisarmes und zerfahrenes Spiel. Lediglich das 0:1 durch Dejan Vajagic nach einer schönen Einzelleistung war sehenswert. In der zweiten Halbzeit dominierte der TSV Wemding und kam durch einen Freistoß von Guiseppe Porcari zum 2:0. Nach 65 Minuten vereitelte Heimkeeper Bosch eine Großchance von Rigo Reinhardt. In der Schlussphase drängte der Gastgeber auf den Anschlusstreffer, musste aber am Ende noch das 0:3 durch Rigo Reinhardts Kopfballtor hinnehmen.

Tore 0:1 Dejan Vajagic (40.), 0:2 Guiseppe Porcari (55.), 0:3 Rigo Reinhardt (90.) Zuschauer 40

Marxheim/Gansheim - Hohenaltheim 6:0 (3:0). – Gegen das chancenlose Schlusslicht hatte die Heimelf keine Probleme und musste nicht an die Leistungsgrenze gehen, um den sechsten Sieg in Folge einzufahren. Felix Zastrow eröffnete mit einer starken Einzelleistung den Torreigen. Bei den weiteren Treffern profitierte der FCM/G von teils kapitalen Patzern der Hohenaltheimer Abwehr oder des Torhüters. So war die Begegnung nach einem Doppelpack von Spielertrainer Josef Mayer noch vor der Pause entschieden. Der Neuling setzt sich damit in der Spitzengruppe fest.

Tore 1:0 Felix Zastrow (13.), 2:0 Josef Mayer (34.), 3:0 Josef Mayer (45.), 4:0 Hermann Müller (60.), 5:0 Andreas Rehberger (70.), 6:0 Christian Neubaur (79.) Besonderes Vorkommnis Rote Karte gegen Michael Sokolowsky (Hohenaltheim, 83.). Zuschauer 80

Wolferstadt – Wörnitzstein 5:1 (1:0). – Die Heimelf legte los wie die Feuerwehr. Bereits nach 15 Minuten hätte es 4:0 für den TSV stehen müssen! Doch nur Matthias Hoinle konnte seine Chance zur Führung nutzen. Kurz nach der Pause sorgte dann der kleinste Spieler auf dem Platz, Johannes Hönle, mit einem Kopfballtor für das 2:0. Das 3:0 gelang durch einen Hoinle-Freistoß in den Winkel. Hönle stellte mit seinem zweiten Tagestreffer auf 4:0, ehe Bernhard Scherer für den Ehrentreffer sorgte. Mit einem Foulelfmeter stellte Stefan Fensterer nach 86 Spielminuten den Endstand her.

Tore 1:0 Matthias Hoinle (2.), 2:0 Johannes Hönle (49.), 3:0 Matthias Hoinle (59.), 4:0 Johannes Hönle (67.), 4:1 Bernhard Scherer (79.), 5:1 Stefan Fensterer (86., Foulelfmeter) Zuschauer 120

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren