1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Die letzten Aufgaben vor der Winterpause

Fußball-Bezirksliga Nord

23.11.2019

Die letzten Aufgaben vor der Winterpause

Aktivposten und zuletzt zweifacher Torschütze beim SV Holzkirchen: Micha Köhnlein (rechts).
Bild: Klaus Jais

Heimspiele für den TSV Nördlingen II und Holzkirchen

Wenn die Zuschauer sich unter Zipfelmützen verstecken müssen, dann wird es Zeit, dass die Winterpause kommt. In der Fußball-Bezirksliga Nord steht der letzte Spieltag an, beide Rieser Vertreter haben zum Abschluss ein Heimspiel und in beiden Spielen sind es Duelle zwischen Tabellennachbarn: Der SV Holzkirchen empfängt den unmittelbar vor ihm platzierten BC Adelzhausen und der TSV Nördlingen hat den punktgleichen FC Stätzling zu Gast. Beide Spiele beginnen am Sonntag um 14 Uhr.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der SV Holzkirchen wird auch im Falle eines Heimsiegs als Tabellenletzter überwintern, aber der Abstand zum Vorletzten könnte auf zwei Punkte verringert werden. Der BC Adelzhausen, dessen letztwöchiges Spiel gegen den SC Bubesheim ausfiel, ist seit fünf Spielen sieglos. Die Erfolge der Autobahner sind stark abhängig von ihrem Torjäger Dominik Müller, der bereits 18-mal traf und auch beim 6:1-Hinspielsieg drei Treffer erzielte. „Es muss der erste Stein fallen“, sagt Wolfgang Klar, der Co-Trainer des BCA mit Blick auf die restliche Partie, die vor der Winterpause noch ansteht: „Da ist es egal, gegen wen man spielt.“

Zum ersten „zu-Null“-Spiel der gesamten Saison letzte Woche in Mertingen meinte Holzkirchens stellvertretender Abteilungsleiter Robert Stolz: „Es war eine klasse Mannschaftsleistung, das Team hat taktisch alles auf den Platz gebracht und der lange Zeit fragliche Einsatz von Micha Köhnlein hat sich ausgezahlt.“ Der Antreiber auf dem Spielfeld bestritt bislang alle 19 Spiele, erzielte aber erst seine ersten beiden Saisontore. „Wir werden auch gegen Adelzhausen noch einmal alles in die Waagschale werfen, schätzen aber die Tabellensituation realistisch ein“, meint Stolz. Matthias Eichberger und Tuncay Havur stoßen zum Kader dazu.

Die letzten Aufgaben vor der Winterpause

Auch der TSV Nördlingen trifft mit Stätzling auf einen Gegner, dessen Spiel vergangene Woche ausfiel. Und auch die U23 des TSV verließ beim Hinspiel den Platz als Verlierer (0:2). „Damals haben wir gegen eine körperlich starke Mannschaft verdient verloren. Mittlerweile hat meine junge Mannschaft enorm dazugelernt und wir gehen nach dem Unentschieden gegen Gersthofen und den beiden Siegen gegen Rain und Affing mit breiter Brust in das letzte Spiel vor der Winterpause“, sagt TSV-Trainer Daniel Kerscher. Der FCS spielte zuletzt vor zwei Wochen gegen den TSV Gersthofen (1:3-Niederlage). „Wir haben unsere Möglichkeiten nicht konsequent genutzt und letztlich haben eben Kleinigkeiten entschieden“, meinte damals der FCS-Trainer Andreas Jenik. „Für ganz oben reicht’s noch nicht, da fehlt noch ein bisschen – vor allem auch ein bisschen Cleverness“, erklärte Jenik seinerzeit. Maximilian Heiß (sieben Tore) und Robin Widmann (sechs) sind die Goalgetter beim Gegner, der im bisherigen Saisonverlauf schon vier Ampelkarten und zwei rote Karten wegstecken musste.

Zum 1:1 in Gersthofen meint TSV-Trainer Kerscher: „Aufgrund der starken ersten Halbzeit sicherlich ein verdienter Punkt für uns. Gerne hätten wir auswärts beim Tabellenführer drei Punkte mitgenommen, Gersthofen hat aber in der zweiten Halbzeit enormen Druck aufgebaut und wir konnten uns kaum mehr entlasten.“ Neben den Langzeitverletzten fällt Julian Wüstner aus. Leon Dammer musste in Gersthofen verletzt ausgewechselt werden; hinter seinem Einsatz steht ein Fragezeichen. (jais)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren