1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Drei Niederlagen für Rieser Teams

Bezirksliga

14.11.2016

Drei Niederlagen für Rieser Teams

Die Möttinger bezogen in Adelzhausen eine weitere Niederlage. Hier spielt Dominik Müller Möttingens Torwart Christoph Husel aus.
Bild: Reinhold Rummel

Nördlingen II verliert 0:2, Möttingen 0:3 und Wemding gleich 1:6

TSV Wemding – TSV Gersthofen 1:6 (0:1). – Mit 1:6 kassierte Wemding auf eigenem Rasen erneut eine deftige Niederlage, wenngleich man bis zur Pause gut mithielt. Die erste Halbzeit verlief noch ausgeglichen, beide Teams hatten Chancen. Die größten davon vergaben Manuel Fensterer und Sandro Morena, die den Ball aus Kurzdistanz nicht im Tor unterbrachten. Die Gäste machten es nach zehn Minuten besser und gingen nach einem Konter durch Manuel Lippe in Führung. Die besser platzierten Gäste waren danach zwar leicht feldüberlegen, brachten zunächst aber auch nicht mehr zustande.

Nach einer Stunde fiel dann die Vorentscheidung durch einen aus Wemdinger Sicht unberechtigten Elfmeter durch Okan Yavuz. Schon zwei Minuten später war die Partie dann entschieden, durch Nicolas Korselt aus der Drehung. Wemding war damit geschlagen und Gersthofen hatte leichtes Spiel. Marco Baur traf nur fünf Sekunden nach seiner Einwechslung durch einen abgefälschten Freistoß zum 0:4 und Michael Korenik sowie Nikola Cvetic erhöhten auf 0:6. Ibrahim Singhateh gelang kurz vor Ende lediglich noch der Ehrentreffer für Wemding. (dz)

TSV Wemding Cama, Heuberger, Schneider, Yavuz, Di Candia (ab 32. Dahms), Turzer, Riedel, Letica (ab 59. Singhateh, Reicherzer, Fensterer, Morena

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tore 0:1 (10.) Manuel Lippe, 0:2 (55.) OkanYavuz, 0:3 (57.) Nicolas Korselt, 0:4 (66.) Marco Bauer, 0:5 (79.) Michael Korenik, 0:6 (81.) Nikola Cvetic, 1:6 (86.) Ibrahim Singhateh – Zuschauer 100

TSV Neusäß – TSV Nördlingen II 2:0 (1:0). – Nur gegen Tabellenführer Aystetten verlor Neusäß in dieser Runde zuhause. Dabei blieb es für das Team von Gerhard Hildmann auch gegen die Nördlinger Reserve. Der zuletzt enttäuschte Trainer zeigte sich diesmal mit Ergebnis und Leistung zufrieden. „Wir haben uns richtig in die Partie gekämpft“, bemerkte er nach dem Abpfiff des sicher leitenden Manfred Reuter (Zusamaltheim).

Die abstiegsgefährdeten Nördlinger hatten zwar auf dem Hauptfeld des Lohwaldstadions schon nach drei Minuten sehenswert gekontert, der freie Daniel Kienle allerdings aus fünf Metern vergeben. Bald darauf vergab Yannis Leberfinger eine weitere gute Gästemöglichkeit. Bis zur Pause pirschte sich Neusäß dann in der ausgeglichenen Partie langsam heran und nach Burda-Eckball köpfte Benni Schmoll unhaltbar für Gästekeeper Martin zum 1:0 ein (37.).

Die Neusässer standen hinten sicher, Offensivmöglichkeiten vergaben allerdings Marcel Burda, Philipp Scherer und Tobias Müller teils leichtfertig.

So blieb die Partie lange spannend, obwohl die Nördlinger nur noch sporadisch vor Keeper Wiesmüller auftauchten. Die Entscheidung in der 83. Minute, als Neusäß schnell über den eingewechselten Birthelmer und Drechsler konterte und Müller zum vielumjubelten 2:0 (83.) vollendete. Der glänzend spielende Drechsler scheiterte letztlich noch an Gäste-Schlussmann Martin. (tina)

Tore 1:0 Schmoll (37.), 2:0 Müller (83.) – Zuschauer 85.

BC Adelzhausen – TSV Möttingen 3:0 (3:0). – Einen hochverdienten Heimerfolg feierte die Brysch-Truppe gegen das Schlusslicht und kehrte damit zuhause wieder auf die Siegerspur zurück. Zwar sah der Spielertrainer seine Elf nach der schnellen Führung teilweise unkonzentriert, aber eine starke Defensive und Ersatzkeeper Michael Fottner ließen nichts zu. Gästecoach Armin Resselberger haderte dagegen mit den haarsträubenden Fehlern seiner Abwehr, zumal seine Angreifer einfach keinen Rückstand drehen können. Schon nach acht Minuten bedankte sich BCA-Torjäger Sebastian Kinzel als er zur Führung eingeladen wurde. Drei Minuten später spitzelte dann Schönemann den Ball gegen den freien Müller noch aus dem Eck.

Nach einer halben Stunde fiel bereits das 2:0 durch den freilaufenden Sebastian Kinzel, während vor dem Wechsel Torhüter Husel den strammen Müller-Schuss stark abwehrte. Nach dem Wechsel gab es dann viel Leerlauf auf beiden Seiten. Möttingen wurde zwar etwas frecher, war aber am Strafraum mit den guten Vorsätzen am Ende. Noch einmal zeigte Christoph Husel seine Klasse, bevor er beim Endstand von Dominik Müller keinen Chance hatte.

Tore 1:0 Kinzel (8.), 2:0 Kinzel (35.), 3:0 Müller (73.) – Zuschauer 100.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Dewein_Daniel1.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Die „Löwen“ kommen mit Verstärkung

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket