1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Duelle mit Chemnitz haben stets besonderen Charakter

1. Basketball-Bundesliga Damen

20.10.2011

Duelle mit Chemnitz haben stets besonderen Charakter

Eigengewächs Fanny Szittya, hier mit energischem Zug zum Korb, war einer der absoluten Aktivposten beim Pokalspiel der HELI Girls in Bad Aibling. Heute ist sie mit ihrem Team beim Bundesligamatch in Chemnitz gefordert.
Bild: Foto: Frank Burger

HELI Girls heute zu Gast beim alten Rivalen, der noch keinen Sieg auf seinem Konto hat

Wieder geht es nach Nordosten: Am fünften Spieltag der DBBL treten die HELI Girls Nördlingen Donau-Ries heute um 17 Uhr in der Sporthalle am Schlossteich in Chemnitz gegen die Chemcats an. Es ist nach dem Vorbereitungsturnier und dem Season Opening im September die dritte Fahrt nach Chemnitz in den vergangenen zwei Monaten.

Die Chemcats treten in der neuen Saison mit einer deutlich veränderten Mannschaft an. Vom Team der Vorsaison fehlen aus der ersten Fünf die amerikanische Spielmacherin O‘Rourke, die Finnin Salomaa, die Amerikanerin Corrie Cromer sowie die Deutsche Nadine Grieb. Verblieben ist letztlich nur die Amerikanerin Melissa Jeltema. Die Abgänge wurden durch die Amerikanerin Samantha Whitcomb, die beiden Niederländerinnen Samatha Meissel und Kelly Brugmann sowie die Serbin Nevena Saponjic ersetzt. Der Start der veränderten Mannschaft verlief dabei nicht besonders erfolgreich. Mit vier Niederlagen stehen die heutigen Gastgeberinnen als einziges siegloses Team am Tabellenende. Trotzdem ist der heutige Auftritt der HELI Girls keineswegs als Spaziergang zu werten. Ähnlich den Erfahrungen mit den sieglosen Damen aus Halle vor zwei Wochen könnte Chemnitz durchaus wieder zum Stolperstein werden. Denn die bisherigen Ergebnisse sind auch der Tatsache geschuldet, dass die Gegner mit Eisvögel USC Freiburg beim Season Opening (57:65), BV Wolfenbüttel Wildcats (47:71), TSV Wasserburg (81:88) und Pharmaserv Marburg (50:77) allesamt zur neuen Creme de la Creme der Liga zu zählen sind. Insbesondere das 81:88 in Wasserburg wertete man im Chemnitzer Lager als Zeichen des Aufwinds. Dass die Sachsen trotzdem ihre Lage als schwierig ansehen, ist klar. Und das Präsidium der ChemCats hat zur Unterstützung der Trainer Raoul Scheidhauer und Andreas Oehm mit Toni Dirlic einen Sportdirektor eingesetzt.

Vor allem die Amerikanerinnen haben bislang überzeugt

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In den bisherigen Spielen der Chemnitzer haben vor allem die beiden Amerikanerinnen Jeltema (26 Punkte in Wasserburg) und Whitcomb (Schnitt 12 Punkte) als Flügel überzeugt. Neben ihnen waren die drei Centerspielerinnen Saponjic, Meissel und Heinrich tragende Kräfte. Sie gilt es für die HELI-Damen in Schach zu halten.

Coach Pat Bär sieht die Aufgabe in seiner alten Heimat durchaus als schwierig an. Chemnitz steht mit dem Rücken zur Wand und wird sicherlich alles versuchen, zumal in eigener Halle zum ersten Erfolg zu kommen. Trotzdem ist der HELI-Coach guter Dinge. Das Pokalspiel in Bad Aibling am Donnerstag gab die Möglichkeit, Dinge zu testen und Sicherheit zu gewinnen. Im Zusammenspiel seien deutliche Fortschritte zu erkennen. Und das Erfolgserlebnis im Pokal täte seinem Team zudem auch gut. Dass die Mannschaft bisher auswärts stärker gespielt hat, sieht der Coach als gutes Zeichen.

Die HELI-Mannschaft wird in Chemnitz komplett antreten können, da mittlerweile alle Spielerinnen wieder gesund sind. Während Fanny Szittya direkt mit nach Chemnitz fährt, werden Carina Högg, Teresa Kucera und Amelie Wittmann nach dem Regionalliga-Spiel in Erfurt nach Chemnitz nachkommen.

Chemnitz gegen Nördlingen – in welcher Form und Altersklasse auch immer – waren immer heiß umkämpfte Duelle. Und so wird es auch heute in Chemnitz wieder heiß her gehen. Bleibt zu hoffen, dass die HELI-Damen wieder in die Erfolgsspur zurück kehren. Ein Sieg in Chemnitz würde die Position in der Tabellenmitte festigen und wieder Luft für die folgenden schweren Aufgaben gegen Freiburg und Wolfenbüttel geben.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Dewein_Daniel1.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Die „Löwen“ kommen mit Verstärkung

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen