1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Eine gute, eine schlechte Nachricht

Fußball-Kreisliga

18.05.2015

Eine gute, eine schlechte Nachricht

Am Boden zerstört waren Sebastian Schneller, Jochen Klungler, Simon Molder und Christoph Stelly (von links) nach der Oettinger 5:0-Niederlage beim FC Pfaffenhofen/Untere Zusam und dem damit verbundenen Abstieg in die Kreisklasse.
Bild: Stoll

TSV Nördlingen U23 auf Rang zwei, TSV Oettingen ist dritter Absteiger

TSV Harburg – TSV Hainsfarth 2:0 (2:0). – Wegen vieler Verletzter lief Heimcoach Michael Klaus selbst mit auf, was sich für den ältesten Spieler auf dem Platz mit einem wertvollen Sieg auszahlte. Obwohl schon abgestiegen, kämpften die Gäste und hatten die erste aber auch einzige zwingende Torchance. Dabei scheiterte Jonas Lechner per Kopf an Michael Kola. Harburg setzte auf seinen schnellen Michael Mugrauer, der schließlich auch für den Sieg Verantwortung zeigte. Von der Grundlinie schoss er schon nach sechs Minuten die Heimführung heraus. Gucati und Kovacs spielten zwar gut zusammen, ließen aber ein Tor aus. Besser machte es erneut Mugrauer, der erneut die Gästeabwehr zum 2:0 (40.) überlief. In der zweiten Spielhälfte kamen zwar die Gästen nocheinmal auf, ohne allerdings ernsthaft Gefahr auszustrahlen. Chancen hatten nur noch die Heimelf, doch Mugrauer lupfte den Ball an die Latte und Schöfer scheiterte nach Ecke mit Kopfball an Gästetorwart Maximilian Jung.

FSV Flotzheim – SpVgg Deiningen 2:4 (1:2). – Obwohl die Heimelf gegen den Abstieg kämpft und es für die Rieser um nichts mehr ging, begannen diese engagierter. Dabei nutzte nach einer Viertelstunde bereits Michael Jais die erste Chance zur Führung und gleich darauf kratzte Heimkeeper Nowotny den Ball von der Linie. Flotzheim kam erst nach einer halben Stunde ins Spiel, was Felix Ferber prompt zum Ausgleich nutzte. Noch vor der Pause war es aber Marco Reiner, der die neuerliche Gästeführung markierte. Auch die zweite Halbzeit bestritten beide Teams mit hohem Tempo, doch nach einer Stunde scheiterte Jonas Roßkopf am Gästetorwart. Zehn Minuten vor dem Ende doch der neuerliche Ausgleich, als Tobias Biller einen Strafstoß verwandelte. Die Rieser ließen aber nicht locker und erneut Jais und Reiner sorgten mit einem Doppelschlag in der Schlussphase für den Gästesieg.

SC Nähermemmingen/Baldingen – TSV Nördlingen U23 0:7 (0:4). – Noch einmal jede Menge Gegentore gab es für den Absteiger, wobei Philip Rebbe eine zweistellige Niederlage verhinderte. Nach einer Viertelstunde nutzte Julian Brandt aus 16 Metern eine Ecke bereits zur Führung, während Rebbe bald darauf erstmals eingriff. Nach einer halben Stunde das 0:2 als Robin Helmschrott eine Ecke einköpfte und noch vor der Pause abseitsverdächtig auf 0:3 und aus 16 Metern auf 0:4 stellte.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Nach der Pause hielt dann lange Rebbe die Niederlage in Grenzen, als er zweimal bei Kurzdistanzschüssen sowie einem 16-Meter-Schuss und gegen Helmschrott rettete. Erst eine Viertelstunde vor Schluss die erste Heimmöglichkeit, doch auch Gästekeeper Wagner parierte den Nyabally-Kopfball nach Ecke. Dann klärte wieder Rebbe zweimal gegen einschussbereite Nördlinger, bevor Alexander Schröter unbedrängt zum 0:5 einschob (79.). Gleich darauf machte Helmschrott Treffer Nummer vier, bevor wieder der Heimkeeper zweimal in Aktion trat. Schließlich nutzte Brandt zwei Minuten vor Schluss einen Handelfmeter zum Endstand.

FC Pfaffenhofen/Untere Zusam – TSV Oettingen 5:0 (2:0). – Obwohl sich die Rieser vor 140 Zuschauern zunächst gut wehrten, mussten sie am Ende eine klare Niederlage einstecken und den Weg in die Kreisklasse antreten. Zunächst presste Oettingen, vergab aber seine zwei Chancen und köpfte einmal an den Pfosten. Dies sollte sich rächen, denn nachdem Gerd Gundacker zunächst den Pfosten traf, schloss er einen herrlichen Spielzug zur Führung ab. Nur drei Minuten später nutzte Christian Pessinger einen Gästeschnitzer zum 2:0. Nach der Pause belebte der eingewechselte Wagner das Heimspiel, doch sein Zuspiel vergab Pessinger. Nur vier Minuten später köpfte aber Christoph Kehrle eine Ecke zur Vorentscheidung ein. Der Gästewiderstand war gebrochen und Martin Wagner sorgte mit einem Doppelschlag für den klaren Endstand.

FSV Marktoffingen – SSV Dillingen 1:5 (0:2). – Nachdem Marktoffingen in der ersten Halbzeit viele Bälle verlor, nutzten die Gäste die daraus entstandenen Konter. Bald erlief sich Delov einen weiten Ball zur Gästeführung und nach einer Viertelstunde klärte die Heimabwehr eine Ecke und erneut Delov war zum 0:2 zur Stelle. Vor der Halbzeit erneut ein Konter der Gäste, den diesmal Belakov vollendete. Die FSV-Chancen in der ersten Halbzeit waren für Torhüter Wachowski kein Problem.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schaffte nur der eingewechselte Martin Neuner der Anschluss, der aber der Ehrentreffer blieb. Die Hoffnungen nochmal ins Spiel zukommen wurde nach einer Stunde wieder durch einen Konter erstickt. Den vereitelte zunächst Kopp gegen Bender, gegen dem Nachschuss von Imgrunt war er aber machtlos. Nur drei Minuten später brachte ein Foulelfmeter von Alexander Kinder den Endstand, da der Gästekeeper einen Heimstrafstoß hielt.

FC Lauingen – FC Maihingen 3:1 (1:0). – Der FCL siegte auch gegen den Rieser Verfolger und ist auf dem besten Weg einen neuen Rekord in der Vereinsgeschichte aufzustellen. Gegen den Dritten ergab sich zwar erst nach einer halben Stunde die erste Torgelegenheit, doch den 16-Meter-Schuss von Waldemar Völker entschärfte Martin Fischer. Die Führung fiel aber bald danach durch Phillip Goldau per Elfmeter, nachdem Nsouli gefoult wurde. Eine gute Gelegenheit von Torjäger Hakan Polat entschärfte der Gästekeeper nach einer Stunde, bevor wieder Goldau per Strafstoß auf 2:0 erhöhte. Diesmal war Hakan Polat gefoult worden, der auch die tolle Vorarbeit für „Oldie“ Christian Schuster zum 3:0 (82.) gab. Den dritten Elfer in dieser Partie verwandelte Wolfgang Mack dann für die Gäste zum verdienten Sieg gegen nie aufgebende Rieser.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20LG%20M%c3%a4rchenwald%20Salzburg%202019.tif
Ausdauersport

Wemdinger Läufergruppe vom Salzburg-Marathon begeistert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen