Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen

Frauenfußball

13.05.2015

Endlich stimmt die Trefferquote

FC Maihingen rückt mit dem 4:1 gegen Stätzling einen Tabellenplatz vor

Im Heimspiel gegen die Damen aus Stätzling kamen die Rieserinnen nach einer torlosen ersten Halbzeit zu einem 4:1-Erfolg und konnten sich um einen Tabellenplatz verbessern. Endlich mal eine gute Maihinger Trefferquote, gemischt mit einer überzeugenden Abwehrarbeit, auch wenn das Ziel „Zu-Null“ zu spielen verfehlt wurde.

Die Stätzlinger Abwehr ging von Beginn an kompromisslos ans Werk. Die daraus resultierenden Freistöße der Maihingerinnen brachten in den Anfangsminuten nichts ein. Gefährlichste Aktion dabei eine Flanke von Nina Lämmer und ein Kopfball einer Stätzlingerin aufs eigene Tor. Nur drei Minute später zeigten die Gäste ihre Konterstärke doch war bei FC-Keeperin Bayrle Endstation, die auch wenig später zur Ecke klären konnte. Ab der 20. Minute häuften sich die FC-Chancen. Lisa Koukol verpasste im Strafraum knapp und Nina Lämmer zog einen Freistoß aus 20 Metern übers Tor. Nicht besser machten es die Gäste, die auch bei einem Freistoß aus ähnlicher Entfernung das Torgehäuse verpassten. In den Schlussminuten der ersten Halbzeit belagerten die Rieserinnen den Stätzlinger Strafraum, konnten aber aus vier Eckbällen kein Kapital schlagen.

Die Halbzeitansprache wurde schnell umgesetzt, denn schon in der 47. Minute ließ Lisa Koukol auf Magdalena Stimpfle abtropfen, die aus vier Metern verwandelte. Die Stätzlingerinnen verstärkten die Angriffsaktionen und hatten dabei zwei gute Möglichkeiten, kamen aber an der gut positionierten FCM Keeperin nicht vorbei. Nach genau einer Stunde wurde Lisa Koukol an der Strafraumkante gefoult. Sie selbst setzte den Freistoß an die Unterkante der Latte. Doch nur zwei Minuten später lenkte sie eine Vorlage von Magdalena Stimpfle zum 2:0 ins Tor. Der Vorsprung hatte nur kurz Bestand, denn nach einem Steilpass fiel aus spitzem Winkel der vermeidbare Anschlusstreffer. Nur kurze Zeit waren die Rieserinnen verunsichert und suchten dann die Entscheidung. Wiederholt konnten dabei die Angreiferinnen nur mit Fouls gebremst werden. So auch in der 67. Minute, als Lisa Koukol im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Spielführerin Natalie Faas übernahm die Verantwortung und verwandelte links unten sicher zum beruhigenden und verdienten 3:1.

Die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und hatten mit Weitschüssen und einem Steilpass Chancen, die die Abwehr samt Torhüterin aber sicher bereinigte. In der 88. Minute hatte Andrea Koukol nach einem Freistoß noch die Riesenchance zu erhöhen, doch die Stätzlinger Keeperin stand richtig. Das 4:1 besorgte eine Minute später Magdalena Stimpfle, die von Nina Lämmer steil geschickt wurde, die Abwehr überlief und auch der Torhüterin keine Chance ließ. (ke)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren