Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Erfolgreicher Matchdart kurz nach Mitternacht

Darts

15.01.2020

Erfolgreicher Matchdart kurz nach Mitternacht

Siegerehrung in Niederhofen (von links): Marco Wittich (Turnierleitung), Marco Körner, Marco Fickel (kniend), Jürgen Zimmermann, Turniersieger Simon Wißmüller und Horst Rothgang (Turnierleitung).
Foto: Denis Lämmermeier

Fünftes Turnier in Niederhofen sieht bei bester Stimmung den Sieg von Simon „Cherryfarmer“ Wißmüller

Im Sportheim Niederhofen fand das mittlerweile fünfte Dartturnier des SV Niederhofen-Ehingen statt. Die 64 Spieler und die zahlreichen Zuschauer erlebten ein spannendes Turnier bei gewohnt guter Stimmung.

Die ersten beiden Runden sowie die Begegnungen im Achtel- und Viertelfinale waren bereits hart umkämpft. Am Ende setzten sich Jürgen Zimmermann, Simon Wißmüller, Marco Körner und Marco Fickel durch. Die Partien im Halbfinale wurden im Modus „Best of 7 Legs“ gespielt.

Die erste Halbfinalbegegnung zwischen Jürgen Zimmermann und Simon Wißmüller hatte von Beginn an ein gutes Niveau, was sich auch im Average zeigte. Zimmermann legte stark los und holte sich mit 75 Punkten im Schnitt das erste Break. Im anschließenden Leg gelang Wißmüller das Re-Break zum 1:1, doch Zimmermann holte postwendend das nächste Break und ging somit mit 2:1 nach Spielen in Führung. Wißmüller drehte nun ordentlich auf und konnte die drei folgenden Legs und somit das Match (mit einem Gesamt-Average von 60 Punkten) für sich entscheiden.

Im zweiten Halbfinale standen sich Marco Körner und Marco Fickel gegenüber. Das erste Leg konnte sich Körner mit einem starken Average von 75 Punkten sichern und nutzte im Anschluss den eigenen Anwurf zur 2:0-Führung. Doch Fickel steckte nicht auf und verkürzte mit dem zweiten Wurf auf die Doppel zum 1:2 aus seiner Sicht. Im anschließenden Leg zeigte wiederum Körner seine ganze Klasse und traf mit dem ersten Wurf auf das Doppel zur 3:1-Führung. Fickel verkürzte beinahe durch ein 158er-Finish, im Gegenzug beendete Körner mit einem 61er-Average die Partie und zog ins Finale ein.

Das Finale zwischen Simon Wißmüller („Cherryfarmer“) und Marco Körner („Gunnarbaby“) wurde auf zwei Gewinnsätze à drei Gewinnlegs gespielt. Nach dem Walk-on sicherte sich „Gunnarbaby“ mit seinem Wurf auf das Bulls Eye den Anwurf. Das erste Leg – und gleichzeitig das erste Break – konnte sich jedoch „Cherryfarmer“ nach einigen starken Aufnahmen sichern. Das anschließende Leg gewann er mit 18 Darts und auch das dritte Leg brachte er überzeugend ins Ziel.

Marco Körner konnte seine hohen Scores aus den vorherigen Partien nicht wiederholen, weshalb auch der zweite Satz eine relativ klare Sache wurde. Simon Wißmüller konnte dem Spiel seinen Stempel aufdrücken und gewann direkt die ersten zwei Legs.

Den zweiten Satz entschied er kurz nach Mitternacht mit seinem ersten Matchdart für sich – am Ende stand für ihn ein 65er-Average zu Buche. (dlä)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren