Turnen

22.12.2015

Erstklassige Übungen

Formvollendet auf dem Schwebebalken: die erfolgreichen TSV-Turnerinnen Alina Putschögl, Hanna Krauss, Ines Glenk und Isabel Hertle (von links).
Bild: TSV Nördlingen

Die Mädchen des TSV Nördlingen haben es heuer bis zum Landesentscheid geschafft. Dort lassen sie sogar den schwäbischen Regionalsieger hinter sich

Eine erfolgreiche Saison des TSV Nördlingen im Turngau Oberdonau ist zu Ende. Die Turnerinnen gingen in zwei Altersklassen an den Start. Unter der langjährigen Trainerin Irina Fischer überzeugten beide Mannschaften mit außerordentlich guten Leistungen.

Eine gemischte Mannschaft, bestehend aus Theresa Benning, Isabel Hertle, Ines Glenk, Lena Lachenmeyer, Hanna Krauss und Alina Putschögl, erturnte sich in der Wettkampfklasse B des Oberdonau- Pokals den ersten Rang. Besonders überzeugen konnte Ines Glenk, die mit einer Wertung von 13,75 Punkten am Sprung die höchste Bewertung des Tages erhielt. Zusammen mit Lena Lachenmeyer schaffte sie es auf den zweiten Platz in der Einzelwertung. Auch Hanna Krauss (4.) bot ein sehr hohes Niveau. Der Oberdonau-Pokal stellte eine neue Herausforderung für die Mannschaft dar, da sie höherwertige und selbst gestaltete Übungen in Kür-Form zu bewältigen hatte.

Die Schülerinnen C erreichten den zweiten Platz mit einem Vorsprung von 23 Punkten. Vor allem Theresa Benning konnte sich mit einem starken Wettkampf den ersten Platz sichern. Auch Linda Weiß (4.), Jule Kühlinger (11.) und Juliane Kilian (21.) zeigten überzeugende und saubere Übungen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Turnerinnen erreichten in diesem Jahr mit Bravour den ersten Platz. Auch in dieser Klasse konnte der TSV Nördlingen mit 16 Punkten Vorsprung überzeugen. In der Einzelwertung landete Isabel Hertle durch fehlerfreie Übungen auf dem zweiten Platz. Alina Putschögl (7.), Lena Lachenmeyer (13.), Carolin Rabe (14.)und Ines Glenk (18.) rundeten das gute Mannschaftsergebnis ab. Beim letzten Durchgang der Gauliga-Saison musste die Mannschaft gesundheitsbedingt auf Hanna Krauss verzichten.

Die hervorragenden Leistungen führten zur Qualifikation zum Regionalentscheid in Buttenwiesen. In diesem Wettkampf konnten sich Hanna Krauss, Alina Putschögl, Ines Glenk und Isabel Hertle mit erstklassigen Leistungen präsentieren und landeten mit nur 0,8 Punkten Rückstand auf den TSV Illertissen auf dem zweiten Platz. Die Wettkampfserie wurde fortgesetzt durch die Teilnahme am Landesentscheid in Unterföhring. Unter den zwölf besten Mannschaften Bayerns belegte der TSV Nördlingen den siebten Platz. Überraschend konnten sie diesmal das Schwaben-Derby gegen Illertissen für sich entscheiden. Der Landesentscheid geht als bislang beste Leistung in die Geschichte der TSV-Turnerinnen ein.

Den Abschluss der Turnsaison stellte das jährliche Paarturnen in Harburg dar. Hierfür konnten sich die bestplatzierten Turnerinnen und Turner aus drei Gauliga-Durchgängen qualifizieren. Außerordentliche Leistungen zeigten bei diesem Wettkampf Theresa Benning (3.), Alina Putschögl (3.), Isabel Hertle (4.) und Linda Weiß (6.). Hanna Krauss belegte trotz Pechs am „Zittergerät“ Balken in der Einzelwertung der Turnerinnen den zweiten Platz.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren