Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. FSV Reimlingen feiert die Meisterschaft

Kreisklasse

18.05.2015

FSV Reimlingen feiert die Meisterschaft

Happy End in Reimlingen: Hier wird die Meisterschaft gefeiert, nachdem Amerdingen sich bis zum Abpfiff als ebenbürtiger Gegner erwiesen hatte.
Bild: Dieter Mack

2:1 gegen Amerdingen – Mönchsdeggingen abgestiegen

Die Heimelf siegte aufgrund ihrer Chancenüberzahl verdient. Jörg Gruber schoss freistehend übers Gästetor (5.), im Anschluss scheiterte Max Hertle per Kopfball am glänzend parierenden Gästekeeper Jauernig, wie auch Gruber nach Maletzke-Zuspiel (20.). Eine weitere Großchance vergab Christoph Ulrich freistehend (30.). Auch nach dem Wechsel dominierten die Hausherren das Spiel, doch erst ein Eigentor brachte die verdiente Führung (47.), die Maletzke mit schönem Schuss ins Tordreieck ausbaute (51.). Den möglichen Anschluss vergab René Steinmeyer, der ebenso knapp verzog wie Christian Weingärtner per Freistoß (85.).

SV Megesheim – SpVgg Ederheim 2:0. – Die Gäste begannen überlegen, doch Karabal konnte einen Foulelfmeter nicht nutzen (10.), und Simon Raab traf nur den Außenpfosten. Die Heimelf fand nun besser ins Spiel, doch Jannik Beck verzog (20.) und Joachim Vogels Bogenlampe ging knapp drüber (38.). Nach der Pause hielt Gästekeeper Steinle einen Weitschuss von Jannik Beck, und Josef Trollmann vergab freistehend vorm Gästetor. Mit zwei Kopfballtreffern jeweils nach Freistößen traf Rigo Reinhardt in der 77. und 79. Minute ein Doppelpack. Weitere Chancen vergab Matthias Schwamm, der das Gästetor verfehlte, sowie gegenüber Patrick Schabert, der den Außenpfosten traf, so dass es beim letztlich verdienten 2:0-Heimsieg blieb.

FC Birkhausen – SG Alerheim 1:4.– Die Gäste führten durch Maximilian Wiesers Treffer aus Kurzdistanz (1.) und ein Eigentor (5.) schnell mit 2:0. Benjamin Traber verkürzte per Strafstoß auf 1:2 (10.), den möglichen Ausgleich verpasste Stefan Knaus freistehend (30.). Kurz vor dem Wechsel wurde Bauers Schuss noch abgewehrt, der Nachschuss von Heuberger ging übers Heimtor (40.). Die Vorentscheidung fiel kurz nach dem Wechsel durch Simon Schmidts Treffer aus acht Metern (49.) sowie Martin Schörger, ins Kreuzeck traf (50.). Danach rettete Gästekeeper Wende gegen Stefan Knaus (70.) und Matthias Meyer traf nur den Außenpfosten (75.), wie auch gegenüber Stefan Radler (90.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lauber SV – TSV Mönchsdeggingen 2:1. – Die Heimelf startete mit guten Möglichkeiten für Maximilian Dannemann (12.) und Thomas Seefried (13.), gegenüber überlupfte Kirchgasser den Heimkeeper, verzog dann aber (16.). In der 26. Minute gelang Maximilian Zwerger die Führung, doch Christoph Kirchgasser gelang mit einem unhaltbaren Drehschuss der Ausgleich (37.). Die erste nennenswerte Chance nach der Pausel vereitelte Heimkeeper Baumann gegen Kirchgasser (77.), dann der Siegtreffer durch Seefried, der den Gästekeeper umspielte und sicher traf (81.). Im Anschluss ließen Seefried per Foulelfmeter und zweimal Manuel Trollmann weitere Heimmöglichkeiten ungenutzt.

SV Niederhofen/Ehingen – SV Schwörsheim/Munningen 2:1. – Die erste Halbzeit dominierten die Hausherren. Kamil Belzowski scheiterte an Gästekeeper Zellinger (7.), und auch Heimkeeper Fuchs blieb Sieger gegen Lukas Deubler (15.). Käser köpfte am Gästetor vorbei und vergab nach Riegers Schuss den Abpraller, ehe Meyer an Zellinger scheiterte. Die verdiente Führung gelang Belzowski halbhoch aus 15 Metern (29.), und Mielings Freistoß landete unberührt zum 2:0 im Tor (40.). Nach dem Wechsel verflachte die Partie zunächst. In der 68. Minute verfehlte ein Regele-Kopfball knapp das Heimtor, gegenüber scheiterte Schmutterer an Zellinger (77.). Kienberger gelang per Foulelfmeter nur noch der Anschlusstreffer für die Gäste (80.).

FSV Reimlingen – SV Amerdingen 2:1. – Die Gäste waren mehr als nur ein ebenbürtiger Gegner, vergaben aber ihre erste gute Chance, als Manuel Schiele frei vor Heimkeeper Helmschrott verzog (16.). Die erste Gelegenheit für die Heimelf nutzte Dominik Kohnle per Flachschuss zum 1:0 (20.). Die Gäste blieben bis zum Wechsel spielbestimmend, danach vergab Matthias Wolf, ehe Clemens Starz zum 2:0 traf (51.). Den ab der 65. Minute dezimierten Gästen gelang durch David Bschorrs Sonntagsschuss das 2:1 (66.), einem weiteren Treffer waren sie bis Spielende näher als die Hausherren, die die Meisterschaft nach Abpfiff gebührend feierten.

TSV Gundelsheim – SV Großsorheim 1:1. – Nach einer Abtastphase hatte der TSV die erste Chance, doch Meyrs Schuss wurde geklärt (20.). Gegenüber verzog Schmidbauer zweimal und auch Dürnberger vergab freistehend. Nach Wiederbeginn scheiterte Bastian Roßkopf zweimal an SVG-Torhüter Strauß, und auch weitere Gelegenheiten wurden vergeben. Das überfällige 1:0 gelang David Singer (88.), doch ein 25-Meter-Schuss von Schmidbauer klatschte an die Latte und vom Rücken von Heimkeeper Färber ins Tor (90.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren