Schießen

16.03.2019

Fremdingen rückt vor

Luftpistolenteam wahrt Chancen

Beim neunten Bezirksliga-Wettkampf war die erste Luftpistolenmannschaft von Hubertus Fremdingen beim Tabellenführer Asbach-Bäumenheim zu Gast. Beim vorletzten Kampf mussten dringend ein paar Punkte her.

An Position vier legte Geli Fischer dafür bereits mit der ersten Zehner-Serie den Grundstein. Sie erreichte 91 Ringe, während ihr Gegner einen schlechten Start hatte. Mit diesem Polster schoss es sich dann auch etwas beruhigter, auch wenn in der zweiten Serie mit einem kleinen Ausrutscher nur 83 Ringe standen. Mit 347:337 Ringen ging ein wichtiger Punkt an die Fremdinger.

Den ersten Punkt des Abends hatte sich zuvor Silvia Wagner gesichert. Sie schoss von Beginn an stark und ohne jeglichen Patzer. Mit 90, 92, 91 und 92 Ringen erreichte sie hervorragende 365 Punkte, ihr Gegner kam auf 360 Ringe. In Paarung drei hatte Peter Reinold von Beginn an keine Chance, denn sein Gegner schoss hervorragende 358 Ringe. Reinold erreichte 346 Ringe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nun schauten alle gespannt auf die vierte Paarung. Daniel Hartmannschott hatte keinen guten Tag und nutzte jede Minute der Wettkampfzeit aus. Aber auch Bäumenheims Nummer eins und der Führende in der Liga-Einzelwertung, Robert Lechner, der zwei Wochen zuvor noch mit 380 Ringen aufgetrumpft hatte, stand an diesem Tag mit der Zehn auf Kriegsfuß. Hartmannschott ging zunächst mit 91:89 Ringen in Führung, doch in der zweiten Serie glich Lechner mit 94:92 Ringen aus, ging in der dritten Runde mit 91:90 in Front und schoss mit 90 Ringen aus. Der Fremdinger brauchte mit dem letzten Schuss eine Zehn, um ins Stechen zu kommen, aber es reichte nur zu neun Ringen, sodass dieses Duell mit 363 zu 364 Ringen verloren ging.

Der erhoffte 3:0-Sieg wurde es zwar nicht, doch die gute Mannschaftsleistung von 1421 Ringen reichte zu einem 2:1-Erfolg, denn Asbach-Bäumenheim kam nur auf 1419 Ringe. Dies reichte, um den Relegationsplatz in der Tabelle zu verlassen, zumal der abgeschlagene Tabellenletzte Herbertshofen gegen Meitingen „Schützenhilfe“ leistete, sodass die Rieser nun zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz haben. (anfi)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Mozol_Matus_Neuwirt_Stefan.tif
Fußball-Bezirksliga

Zweiter Anlauf

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden