Fußball-A-Klasse

08.04.2013

Führungstrio bleibt auf Kurs

Tobias Lutz vom FC Nordries (rechts) kommt gegen seinen Huisheimer Gegenspieler einen Schritt zu spät. Die Gäste siegten am Ende mit 2:0.
Bild: dima

Favoriten tun sich schwer, punkten aber alle dreifach

Die Dreikampf an der Spitze der A-Klasse Nord geht weiter. Sowohl Spitzenreiter Reimlingen (4:1 gegen Munzingen), als auch die beiden Verfolger Megesheim (1:0 gegen Wechingen) und Huisheim (2:0 beim FC Nordries) feierten gestern Pflichtsiege. Ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt gelang dem TSV Wemding II, der im Derby den TSV Wolferstadt mit 2:0 bezwang. Eine überraschende Niederlage kassierte der SV Otting gegen Lehmingen/Dornstadt.

FC Nordries – BC Huisheim 0:2 (0:1). – In einer schwachen Partie enttäuschte der Tabellendritte. Huisheim hatte die erste Tormöglichkeit, als sich Hirschbeck durchsetzte, seinen Schuss aber Heimkeeper Joachim zur Ecke lenkte. Für die Gastgeber hätte Kaiser treffen müssen, als er alleine auf Schlussmann Katzenberger zulief, das Tor aber verfehlte. Besser machte es Gästespieler Thomas Kessler, als er nach einem Eckball mit dem Kopf zum 0:1 traf (37.). Nach dem Seitenwechsel erspielte sich kein Team nennenswerte Chancen. Fünf Minuten vor Spielende nutzte Michael Hirschbeck einen Abpraller zum 0:2- Endstand.

SV Megesheim – SV Wechingen 1:0 (1:0). – Wechingen war für die Gastgeber der erwartet starke Gegner. In einer temporeichen ersten Halbzeit erspielte sich der SVM einige Torchancen, doch es dauerte bis zur 44. Minute, ehe Martin Klotz nach einem Freistoß per Kopf das Tor des Tages erzielte. Nach der Pause erhöhte Wechingen den Druck, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen erspielen. Die daraus entstandenen Konter für die Heimelf konnten weder Patrick Hauswirth noch Burak Karaman entscheidend nutzen, sodass sich Megesheim am Ende zwar knapp, aber nicht unverdient den Dreier sicherte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Tabellenführer tut sich schwer

FSV Reimlingen – Munzinger SV 4:1 (3:0). – Der Tabellenführer tat sich gegen eine robuste Gästeelf schwer. Die erste große Chance für den FSV hatte Dominik Kohnle, doch er scheiterte freistehend an Keeper Röttinger. Als der Ball in der 28. Minute bei Markus Sauer landete, überlupfte dieser den heraus eilenden Torwart zur Heimführung. Hannes Maletzke besorgte mit einem überlegten Schuss das 2:0 (36.) und nach einem Freistoß von Markus Sauer war Dominik Kohnle per Kopf zum 3:0 erfolgreich. In der 78. Minute erzielte Dominik Kohnle das 4:0 aus dem Gewühl heraus. Den Schlusspunkt setzte Andreas Gollasch, der für die nie aufsteckenden Gäste zum 4:1 traf.

Genderkingen – Kaisheim 2:3 (1:3). – Mario Haack egalisierte in der 15. Minute das frühe 1:0 der Gäste aus der 7. Minute. auch das zweite Kaisheimer Tor erzielte dann aber in der 20. Minute Michael Strobel. Wolfgang Hübner zog kurz vor der Halbzeit aus 16 Metern zum 1:3 ab. Alles schien entschieden. Doch die Hausherren starteten nach der Pause eine Offensive. Das 2:3 in der 88. Minute durch Tobias Kapfer fiel dann allerdings zu spät, um noch wenigstens ein Remis zu erreichen.

TKSV Donauwörth – Athletik Nördlingen 1:5 (1:3). – Den Gästen genügte eine mittelmäßige Leistung, um beim punktlosen Schlusslicht die Punkte zu entführen. Bis zur Halbzeit vermochte der TKSV noch einigermaßen mitzuhalten, danach spielten die Gäste aber ihre eindeutig bessere Kondition aus. Torfolge: 0:1 Vitali Link (12.), 1:1 Dennis Gündogdo (15.), 1:2 Dieter Streun (25.), 1:3 Dieter Streun (33.), 1:4. Dieter Streun (60.) 1:5 Koussan Hamudi (71.) .

Otting – Lehmingen-Dornstadt 1:2 (0:1). Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit die größeren Spielanteile. Johannes Schachner brachte sie mit einem schönen Freistoß in Front. Kurz nach dem Wiederanpfifft glich Kevin Oesterle aus. Durch einen Fehler des Ottinger Schlussmanns erhöhte Manuel Obel nach einer Ecke auf 1:2 .

Wemding II – Wolferstadt 2:0 (1:0). Im Derby landeten die Gastgeber einen insgesamt verdienten Erfolg. Nach der frühen Führung durch Martin Mugratsch (16.) kam Wolferstadt zur einen oder anderen Ausgleichschance. So klatschte ein Ball an die Latte. Doch auch die Platzherren hatten ihre Möglichkeiten, das zweite Tor nachzulegen. Ihnen stand ebenfalls Aluminium im Weg. Die Entscheidung besorgte Vehbi Gugati, der nach einer Ecke erfolgreich war (70.). (wwei)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Amenze%20Obanor%20001.jpg
1. Basketball-Bundesliga

Makellose Bilanz

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden