Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Für die Goldbachschützen wird’s eng

Luftgewehr-Schwabenliga

17.01.2019

Für die Goldbachschützen wird’s eng

Michael Grimmeiß erzielte einen persönlichen Schwabenligarekord.
Bild: Heidi Eger

Zwei weitere Niederlagen vergrößern die Abstiegssorgen beim Tabellenletzten Baldingen. Wechingen verbessert sich auf den dritten Platz

Zum Auftakt des neuen Jahres trafen die Wechinger auf Asbach-Bäumenheim. Eine enge Kiste war es bei Katharina Kuhn, deren Gegenüber mit 89 Ringen schwach begann, bis auf einen Zähler aber noch aufholte. Dank einer 98er Serie setzte sich Thomas Groß ab und ließ seinem Rivalen keine Chance. Auch Daniel Keiling hatte leichtes Spiel, weil der Bäumenheimer Aushilfsschütze außer mit einer 95er-Serie kaum Paroli bot. Anfangs war Markus Groß gleichauf (99 Ringe), doch er konnte das Niveau nicht halten und ließ seine bärenstarke Gegnerin mit sieben Zählern Vorsprung enteilen. Den Fünf-Ringe-Puffer, den sich Ersatzmann Andreas Buinger in der ersten Hälfte aufgebaut hatte, verspielte der Wörnitzschütze mit zwei 93er-Serien. Im folgenden Stechschießen hatte er mit 9:10 das Nachsehen, was den Gesamtsieg der Wechinger aber nicht mehr gefährdete.

Am Nachmittag stand für die Wörnitzschützen das Duell mit dem Tabellenführer Vöhringen auf dem Programm. Starke 97 und 98 Ringe verhalfen Markus Groß zu einem knappen Einzelsieg. Andreas Buinger sorgte diesmal mit vier Zählern Vorsprung für klare Verhältnisse und „garnierte“ mit einer 98er-Abschlussserie seinen Gewinnerpunkt. Runde für Runde geriet Katharina Kuhn weiter in Rückstand, und mit 97 Ringen zog ihr die Vöhringerin endgültig den Zahn. Ähnlich erging es ihrem Mannschaftskollegen Thomas Groß, der seinen Einzelpunkt ebenfalls abgab. Daniel Keiling präsentierte sich mit Saisonbestleistung in guter Form, doch das reichte gegen das Top-Ergebnis seines Kontrahenten nicht aus. Trotz der knappen Niederlage rückten die Wechinger auf Tabellenplatz drei vor.

Baldingen hatte es ebenfalls mit dem Ligaprimus Vöhringen zu tun. Mit einer Acht, den ausbleibenden Zehnern und seinem schlechtesten Saisonergebnis war für Christian Eger kein Blumentopf zu holen. Bei Markus Bachmann fehlten dagegen lediglich vier Ringe zum erhofften Punkt. Ein verhaltener Start und ein Siebener kosteten nicht nur Lukas Egetenmeier den Einzelsieg, sondern auch Heidi Eger, die mit einem Durchhänger in der dritten Serie (93 Zähler) zu kämpfen hatte. Obwohl Michael Grimmeiß sein bislang bestes Rundenwettkampfergebnis erzielte, hechelte er dem Vöhringer Überflieger mit 23 Ringen weit hinterher, was eine eindeutige 0:5-Klatsche für die Goldbachschützen bedeutete.

Im zweiten Durchgang trafen die Goldbachschützen auf den Gastgeber Asbach-Bäumenheim. Michael Grimmeiß packte im Vergleich zum Vormittag noch eine Schippe drauf und holte dank persönlicher Schwabenliga-Bestleistung einen Gewinnerpunkt. Fast durchweg gleichauf mit dem Ergebnis ihrer Duellpartnerin, bewies Heidi Eger in einem nervenstarken Schlussspurt (97 Ringe), was in ihr steckt. Trotz grandioser 99 Zähler in einer seiner Serien musste sich Markus Bachmann letztendlich wegen zu vieler Achter geschlagen geben. Der Wackler in der dritten Serie (93 Zähler) brachte Christian Eger zu Fall und machte den Bäumenheimer zum Sieger. Ihr Debüt im Mann-gegen-Mann-Modus gab Claudia Bachmann, die bei ihrer Premiere aber nur als Kanonenfutter herhielt.

Durch die beiden Niederlagen am fünften Wettkampftag finden sich die Baldinger auf dem letzten Tabellenplatz wieder, der den Abstieg bedeuten würde.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren