1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Furiose Heimpremiere für den Fusionsclub

Fußball-Kreisklasse Nord 1

22.08.2016

Furiose Heimpremiere für den Fusionsclub

Rene Steinmeyer vom Sportclub D.L.P. (rechts) nimmt den Ball an und hebt ihn elegant zum 4:0 über den Reimlinger Torwart Markus Diethei. Es war sein drittes Tor in diesem Spiel.
Bild: Dieter Mack

Sportclub D.L.P. bewingt den Mitfavoriten Reimlingen klar. Remis beim Derby in Laub

Nach zwei Spieltagen in der Kreisklasse Nord I ist der Sportclub D.L.P. das einzige Team mit zwei Siegen und zudem noch ohne Gegentor. Das Standardergebnis war diesmal das 1:1 bei insgesamt vier Spielen.

SpVgg Ederheim – FSV Marktoffingen 1:1. – In der ereignisarmen ersten Hälfte gab es auf jeder Seite nur je einen Torschuss: Christoph Kolitsch (2.) und Daniel Mainka (24.) waren ohne Glück im Abschluss. Nach einer vergebenen Chance von Andre Gebele (55.) gingen die Gäste durch Michael Kirchenbaur in Führung (70.). Erst in der 90. Minute gelang Yannick Riedel, der schon nach einer halben Stunde für Stefan Zöller eingewechselt worden war, der Ausgleich.

SV Hausen-Schopflohe – TSV Gundelsheim/FC Weilheim-Rehau 2:0. – Nach verhaltenem Beginn nahmen die Hausherren das Heft in die Hand und hatten durch Max Holzmeier und Christoph Schneider erste Chancen, die jedoch von Gästekeeper Ferber vereitelt wurden. Auf der Gegenseite rettete Torwart Simon Fall in höchster Not gegen Bastian Roßkopf. Nachdem Holzmeier erneut an Ferber scheiterte, machte es Schneider zwei Minuten später besser, als er Verteidiger und Torwart ausspielte und aus 16 Metern traf (39.). Nach Foul an Holzmeier vergab in der 45. Minute Simon Gruber den Strafstoß kläglich. Im zweiten Abschnitt war wieder Ferber gegen Schneider zur Stelle, war aber wenig später machtlos, als Holzmeier aus spitzem Winkel auf 2:0 erhöhte (54.). Nach einer Stunde vergab Roßkopf aus aussichtsreicher Position und in der Nachspielzeit scheiterte Sebastian Däubler an Torwart Ferber.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lauber SV – TSV Oettingen 1:1. – Die Gastgeber gingen nach 13 Minuten in Führung, als ein abgefälschter Freistoß von Steffen Trollmann den Weg ins Tor fand, doch nur drei Minuten später fiel der Ausgleich durch eine Direktabnahme vo Jochen Klungler. Einen Freistoß von Trollmann parierte Torwart Dieter Hauk und den Abpraller setzte Max Zwerger über das Tor (31.). Eine Zeigerumdrehung später musste Torwart Uwe Lechner gleich zweimal in höchster Not gegen Thorsten Lindner und Philipp Dinkelmeier retten. In der 37. Minute eine Riesenchance für den LSV, doch eine Megaparade von Hauk bei einem Kopfball von Philip Baumann verhinderte die erneute Führung. Mit einer dicken Chance für Dinkelmeier endete der erste Abschnitt. In der zweiten Hälfte hatten die Wörnitzstädter leichte Vorteile, doch die beste Chance hatte Max Dannemann, der aus zehn Metern vergab (69.). Ein Fernschuss von Benedikt Deubler strich um Zentimeter am Pfosten vorbei und Benedikt Thalhofer scheiterte an Lechner.

Sportclub D.L.P. – FSV Reimlingen 4:0. – Vor 200 Zuschauern gelang dem Sportclub eine furiose Heimpremiere. Bis zu 59. Minute fielen in diesem Schlagerspiel keine Tore, dann verwandelte Rene Steinmeyer einen Handelfmeter zum 1:0. Zuvor hatte FSV-Spieler Christian Berghammer die gelb-rote Karte gesehen. In Überzahl setzten die Gastgeber nach: Innerhalb von neun Minuten fielen drei weitere Tore: Zunächst traf erneut Steinmeyer per Kopfball nach schöner Ballstafette von Max Hertle und Karl Lechlerzum 2:0 (69.), Pascal Heinze markierte mit sattem Schuss aus 20 Metern das 3:0 (74.) und mit seinem dritten Tor traf der Löpsinger Steinmeyer nach weitem Flankenball von Tobias Schmidt zum 4:0-Endstand (78.).

SV Niederhofen-Ehingen – SC Nähermemmingen-Baldingen 1:1. – In der vierten Minute verlängerte Eichberger einen langen Ball auf Mielich, der nur den Pfosten traf. Eichberger, Meyer und Mielich vergaben weitere Chancen der Gastgeber, die in der 25. Minute sogar einen Foulelfmeter nicht verwerteten. Im zweiten Durchgang hatten David Meyer und Deubler Großchancen und ein Belzowski-Freistoß klatschte ans Lattenkreuz (78.). Der kaltschnäuzige Labinot Dibrani brachte die Nördlinger Stadtteilmannschaft in Führung. Schiedsrichter Heger ließ lange nachspielen und erst in der 94. Minute fiel der Ausgleich durch Marco Meyer.

SC Wallerstein – SV Schwörsheim-Munningen 1:1. – In der ausgeglichenen Anfangsphase hatten die Gäste durch Jonas Eber und Stefan Kienberger die ersten Chancen. Thomas Ellinger und Mateusz Rapita setzten beim Neuling die ersten Offensivakzente. Die Gastgeber gingen kurz vor der Pause durch eine herrliche Einzelleistung von Tobias Stelzle in Führung und mit dem Halbzeitpfiff landete ein Ellinger-Kracher an der Latte. In der 67. Minute unterlief Tobias Schormüller ein Eigentor zum 1:1. Zehn Minuten später schickte Schiedsrichter Steidle Gästespieler Johannes Regele mit Gelb-FRot vom Platz, doch die Heimelf konnte aus der Überzahl kein Kapital mehr schlagen. Ellinger hatte die letzte Gelegenheit, dessen Schuss Torwart Marc Zellinger zu einer Glanzparade zwang.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181013_111411.tif
Special Olympics-Schwimmfest

SG Handicap-Team bringt viele Medaillen mit

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket