Schwimmen

01.02.2018

Gelungene Mischung

Das 1. SVN-Team (von links): Carmen Luff, Anett Becker, Sarah Tudor (vorne), Lorena Weiß, Martina Junger, Lea Ziehsler, Jugendwart Tobias Krause und Natalie Oppel. Es fehlt Sofia Pfaffl.
Bild: Ingrid Luff

Team aus älteren und jüngeren Athletinnen gewinnt DMS auf Bezirksebene

Die DMS war schon immer ein interessanter Wettkampf für die Schwimmer des 1. SV Nördlingen, die zur Zeit bei den Damen in der Bezirksliga starten. Die DMS ist der Deutsche Mannschaftswettbewerb, bei dem die olympischen Strecken zweimal pro Mannschaft geschwommen, das heißt 200 m Freistil, 100 m Brust, 200 m Rücken, 100 m Schmetterling, 800 m Freistil, 200 m Lagen, 50 m Freistil, 200 m Schmetterling, 400 m Freistil, 200 m Brust, 100 m Rücken, 400 m Lagen und 100 m Freistil. Damit die Vereine eine komplette Mannschaft an den Start schicken können, sind die Teams fast immer auf die Unterstützung von jüngeren oder ehemaligen Athletinnen angewiesen. So auch beim SVN: Hier wurde das Team durch einige ehemalige Nördlinger Wettkampfschwimmer komplettiert, die jetzt noch zweimal pro Woche bei Altmeister Harald Biller eine Stunde trainieren. Auch Coach Natalie Oppel stand bei diesem Wettkampf nicht nur am Beckenrand, auch sie ging in Immenstadt für ihre Mannschaft an den Start und schwamm fast ohne Training noch beachtliche Zeiten wie über 100 m Schmetterling 1:13,21 min. oder über 50 m Freistil 0:29,04. Gerade die Mischung aus älteren und jüngeren Athletinnen war vielleicht das Geheimrezept. Lea Ziehsler zeigte nochmals ihr Können und ließ mit guten Zeiten über 100 und 200 m Schmetterling (1:05,72/2:25,21), sowie über 200 m Freistil ihre Konkurrentinnen hinter sich. Auch Anett Becker (200 m Freistil 2:15,03, 200 m Brust 2:58,66, 200 m Schmetterling) und Carmen Luff, die auf der 400-m-Freistilstrecke nach 5:06,05 als Erste anschlug, zeigten, dass sie auf Bezirksebene noch ganz vorne mitschwimmen können. Das spornte natürlich auch die jüngeren Schwimmer an und Sofia Pfaffl und Lorena Weiß trugen mit ihrer guten Leistung zum Mannschaftsergebnis bei.

15 Jahre trennten die jüngste Schwimmerin vom 1. SV Nördlingen, Sarah Tudor, von der ältesten Martina Junger, aber der Altersunterschied spielte an diesem Tag keine Rolle. Der 1. SV Nördlingen belegte bei der DMS 2018 in der Bezirksliga mit 10 854 Punkten den ersten Platz vor Gersthofen (10 562 Punkte). Platz drei belegte Gundelfingen noch vor der ersten Mannschaft von Delphin Augsburg. (jüz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren