Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Giants wollen die Gunst der Stunde nutzen

Basketball

11.04.2015

Giants wollen die Gunst der Stunde nutzen

Fabien Brütting, hier beim Spiel gegen BBC Bayreuth II, strotzt vor dem Heimspiel gegen Breitengüßbach vor Selbstvertrauen.
Bild: Jochen Aumann

TSV kann sich beim Heimspiel gegen Breitengüßbach den Meistertitel sichern

Heute Abend können die Giants TSV 1861 Nördlingen sich selbst in der heimischen Hermann-Keßler-Halle zum Meister der Regionalliga Südost machen. Die Rieser hatten sich vor der Saison vorgenommen im Konzert der Großen mitzumischen. Nun haben sie zwei Spieltage vor dem Saisonende als Tabellenführer die Chance, zu Hause den Titel zu erringe. Ein Blick in die Statistiken zeigt, dass die Nördlinger verdient vorne stehen. Lediglich Ansbach verteilte mehr direkte Ballvorlagen, nur Vilsbiburg, Treuchtlingen sowie Breitengüßbach erzielten ähnlich viele Treffer und nur der FC Bayern ließ weniger Gegenkörbe zu als die Schützlinge von Mario Matic.

Um das „i-Tüpfelchen“ auf das Spieljahr zu setzen, müssen die Giants allerdings die Hürde Breitengüßbach überspringen. Der oberfränkische „Ausbildungsbetrieb“ des mehrfachen Deutschen Meisters Brose Bamberg kann in Bestbesetzung antreten.

Die Güßbacher gewannen sieben ihrer letzten zwölf Begegnungen, fegten dabei Bayreuth aus deren eigener Halle und unterlagen den hochfavorisierten Bayern nur äußerst knapp. Trainer Kositz verfügt über eine Mannschaft, in der erfahrene Spieler wie Djerman, Dinkel, Heberlein und Dippold das Grundgerüst für die Nachwuchsspieler Wagner, Jefferson, Kunz, Kral und Völkl bilden. Dazu kommen noch die ProA-Spieler Taras, Keppeler und Sanders.

Dreh- und Angelpunkt ist aber der Kroate Djerman, der mit durchschnittlich 20 Punkten und zehn gefangenen Abprallern pro Spiel an allen Ecken des Feldes seine Gefährlichkeit unter Beweis stellt. Doch außer ihm suchen auch andere Spieler den direkten Weg zum Korb. Ist dieser versperrt, kommen die Distanzwerfer zum Einsatz. Dinkel, Djerman und Co. sind mit einer Trefferquote von 37 Prozent extrem zielsicher von jenseits der 6,75 m-Linie und erzielten im Verlauf der Saison mehr Dreier als die Nördlinger.

Dass diese Begegnung kein Selbstläufer ist, weiß auch die Mannschaft um die Kapitäne Florian Sefranek und Fabian Brütting. Jedem ist noch das Hinspiel im Kopf, bei dem die Güßbacher zeigten zu welcher Leistung sie fähig sind. Der 85:83-Auswärtssieg stand bis zum Schlusspfiff auf des Messers Schneide. Fabian Brütting strotzt vor der entscheidenden Partie vor Selbstbewusstsein: „Für mich und meine Kameraden wäre es das Größte, wenn wir die Saison zu Hause mit dem Gewinn der Meisterschaft krönen könnten“, sagt er. „Wir wollen den Sack zu machen.“Auch Timm Metzler ist nach dieser tollen Saison in Feierlaune und würde gerne aus der ab 22 Uhr stattfindenden Saisonabschlussparty eine Meisterschaftsfeier machen. „Wir wollen zusammen mit unseren Fans diese wahrhaft tolle Saison feiern und haben gemeinsam mit der übrigen Basketballabteilung des TSV dieses Event, bei dem DJ Shadome die Gäste aufheizen wird, organisiert.“ Der Erlös hieraus wird in die Jugendarbeit fließen. Spielbeginn ist wie üblich um 19.30 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren