1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. „Girls Day“ lockt 70 Mädchen aus ganz Schwaben

Basketball

14.03.2012

„Girls Day“ lockt 70 Mädchen aus ganz Schwaben

Schnuppertag mit prominenten Stationstrainern ein voller Erfolg

Überwältigende Resonanz erfuhr das Angebot der Heli-Girls und des Basketballbezirks Schwaben für Mädchen des Jahrgangs 1999 und jünger zu einem Schnuppertag in Sachen Basketball. Wenige Tage nach Veröffentlichung eines Flyers waren auch schon 70 Anmeldungen eingegangen und Organisatorin Agi Szittya, Mini-Beauftragte des Basketball-Bezirks Schwaben, musste die Teilnehmerliste schließen. Kein Wunder, denn die Mädels erwartete ein attraktives und straffes Programm, das dank der Unterstützung der Sparkasse, des Reformhauses Wittmann und Grunert, der Metzgerei Pisko und nicht zuletzt der BG Donau-Ries für die Teilnehmerinnen komplett kostenlos war.

Beim Einchecken erhielten die Mini-Heli-Girls gleich mal ein speziell für den Anlass von Six-Pack Bopfingen gedrucktes T-Shirt. Danach folgte das Aufwärmen, das von BBV-Landestrainer Imre Szittya durchgeführt wurde. Aufgeteilt in Kleingruppen, wurden die Mädchen anschließend in Stationen im Dribbeln, Passen und Werfen unterrichtet. Trotz des später folgenden Bundesligaspiels ließen sich die US-Stars Amanda Rego, Morgan Henderson, Amber Sprague oder auch Nina Djokovic nicht zweimal bitten und stellten sich als Stations-Coaches zur Verfügung. Neben den Heli-Girls Amelie Wittmann und Teresa Kucera war mit Denny Recht, Karin Klug und Elke Ottinger auch eine frühere Generation Nördlinger Spielerinnen am Start und unterstützte das Projekt.

Besonders beeindruckt waren die Mädchen, als sie erfuhren, dass mit Heli-Coach Pat Bär der aktuelle U18-Bundestrainer sich nicht zu schade war, eine Station zu leiten. Mit 5-gegen-5-Spielen und einigen Wurfwettbewerben vergingen die Übungseinheiten wie im Flug. Nach der mittäglichen Verköstigung erhielten die Camp-Teilnehmer und deren Eltern Informationen zum Thema „Gesunde Ernährung“, präsentiert von Astrid Grunert, Besitzerin des Nördlinger Reformhauses. Höhepunkt und Abrundung des Basketball-Tages bildete schließlich die Bundesliga-Partie der HELI-Girls Nördlingen Donau-Ries gegen die Hurricanes Rotenburg/Scheeßel, das die Mädels ebenfalls kostenlos direkt am Spielfeldrand verfolgen konnten. In der Halbzeitpause gab es Preise für die Gewinner der Wettbewerbe und nach dem Match wurden noch fleißig Autogramme gesammelt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wiederholung im nächsten Jahr ist beinahe Pflicht

Alles in allem bildete der 1. Heli-Girls-Day eine runde und von Agi Szittya und Karin Klug perfekt organisierte Veranstaltung, die alle 70 teilnehmende Mädchen ebenso begeisterte wie die Ausrichter. Die BG Donau-Ries mit ihrem Team Heli-Girls Nördlingen unterstrichen mit dem Event, wie wichtig ihr die Förderung der Jugendarbeit ist. Nach dem überwältigenden Erfolg der Aktion ist die Wiederholung im nächsten Jahr schon beinahe Pflicht. (kw)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%202018-11-11%20D1%20in%20Lohhof%203%20008(1).tif
Volleyball-Bayernliga Süd

Große Sprünge, scharfe Schläge

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket