1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Glück und Pech beim Jubiläumsturnier

Tennis

04.08.2015

Glück und Pech beim Jubiläumsturnier

Die Sieger der 25. Mixed-Meisterschaften mitsamt Gratulanten (von links): Andreas Zech, Christian Exner, Sybille Lutzkat, Uli Bengeser, Daniela Rieger, Marie Clergeot, Ben Sömek, Anna Hummel, Anna Sefranek, Maxi Lechner, Dr. Martin Drexler, Peter Held.
Bild: Max Sefranek:

Bei den 25. Wemdinger Mixed-Meisterschaften müssen einige Spiele wegen Verletzungen abgebrochen werden

Glück und Pech liegen manchmal nahe beieinander. Glück hatte der Tennisclub Wemding als Veranstalter mit dem Wetter und der Teilnehmerzahl. 41 Paare kämpften über drei Tage hinweg bei idealem Tenniswetter um die Titel. Pech war, dass am Sonntag zum ersten Mal in der Geschichte des Turniers zwei Finalbegegnungen vorzeitig wegen Verletzung abgebrochen werden mussten.

In der Seniorenklasse meldeten 14 Paare aus dem schwäbischen Raum. Für das Halbfinale qualifizierten sich in Gruppenspielen und Viertelfinale Sybille Lutzkat/Christian Exner (Donauwörth/Mertingen), Andrea Guggumos/Ralf Reichart (Mering), Renate Hingst/Armin Seefried (Harburg) und die Titelverteidiger Elke Härtl und Willi Unger vom TC Wemding. Relativ problemlos erreichten Härtl/Unger und Lutzkat/Exner das Finale, das sicher ein spannendes Match hätte werden können, wenn nicht wegen einer Verletzung von Elke Härtl schon nach dem ersten Spiel Schluss gewesen wäre. So wurden Lutzkat/Exner Turniersieger und gleichzeitig Kreismeister im Mixed 2015.

In der B-Gruppe kämpften 18 Paare um den Turniersieg. Nachdem das Jubiläum am Samstagabend ausgiebig mit einer Players-Party mit Livemusik gefeiert wurde, zeigten sich bei den Halbfinalspielen am frühen Sonntagmorgen doch gewisse Nachwirkungen. Kathrin Fackler und Michael Romano vom TC Wemding schalteten überraschend klar die Vorjahressieger Stefanie Wloch und Felix Rädel aus Frankfurt am Main aus. Anna Sefranek und Maxi Lechner (TC Wemding) verloren den ersten Satz gegen Julia Hummel und Filip Janczycki (Donauwörth/Rain) deutlich, konnten dann aber noch rechtzeitig wieder zu ihrem Spiel finden und gewannen schließlich im Match-Tiebreak dieses Halbfinale. In einem reinen „Wemdinger Finale“ setzten sich dann erst im Match-Tiebreak die amtierenden Mixed-Kreismeister Sefranek/Lechner durch. Weil sie den Titel des Kreismeisters zum dritten Mal in Folge gewinnen konnten, dürfen sie den Pokal jetzt endgültig behalten. In zwei Vierergruppen spielten die acht gemeldeten Paare in der spielstärksten Klasse um den Einzug ins Halbfinale. Hier setzten sich in einem hochklassigen und spannenden Match die Titelverteidiger Daniela Rieger und Uli Bengeser (Gersthofen/Augsburg) gegen Anna Hummel und Ben Sömek(Donauwörth/Bäumenheim) erst im Match-Tiebreak durch. Im anderen Halbfinale konnten sich Marie Clergeot und Andreas Rausch (Gersthofen) nach starker Gegenwehr gegen Kim Bußer und Christoph Käferlein (Harburg) behaupten. Zum Bedauern der zahlreichen Zuschauer mussten die Gersthofener im Endspiel wegen einer Verletzung von Andi Rausch nach verlorenem ersten Satz aufgeben. Weil im „echten“ Finale kein Paar aus dem Donau-Ries Kreis beteiligt war, ermittelten beide Halbfinalverlierer in einem zusätzlichen „Endspiel“ den Kreismeister: Anna Hummel und Ben Sömek konnten in einem sehenswerten Match ihren Titel erst im Match-Tiebreak verteidigen.

Bei der Siegerehrung ging der Erste Vorsitzende des TC Wemding, Peter Held, kurz auf die Geschichte der Wemdinger Mixed-Meisterschaften ein. Mit einem Geschenk bedankte er sich auch bei den für die kulinarische Versorgung aller Teilnehmer und Gäste zuständigen Damen. Nachdem alle Sieger ihre Sachpreise, Urkunden und Pokale erhalten hatten, gab es noch eine besondere Ehrung: Christian Exner vom TC Mertingen schaffte es tatsächlich an allen 25 Turnieren aktiv teilzunehmen. Dafür bekam er ein besonderes Weizenglas mit der Garantie, dass es bei künftigen Meldungen mindestens einmal kostenlos gefüllt werde. Zum Abschluss hob der Bürgermeister der Stadt Wemding, Dr. Martin Drexler, in seinem Grußwort die Leistung des Organisationsteams um Peter Held und Turnierleiter Andreas Zech hervor. Er lud alle ein auch in den nächsten Jahren an der für Wemding wichtigen Sportveranstaltung teilzunehmen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Saisonabschluss-2018%20(9).tif
Jahresabschlussfeier

Positive Saisonbilanz im Deininger Tennis

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden