Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Goldbergkegler mit magerer Bilanz

04.11.2017

Goldbergkegler mit magerer Bilanz

Drei Niederlagen und ein Unentschieden

Am vergangenen Spieltag verließen die Goldburghausener Sportkegler die jeweiligen Bahnen mit einer äußerst mageren Ausbeute. Drei Niederlagen und ein Unentschieden waren deutlich weniger, als erwartet werden durfte.

Kreisklasse West: SKC Burgau 1 – SKV Goldburghausen 4:2 (2147:2043). – Die mit einer Rumpfmannschaft angetretene Erste wehrte sich nach Kräften. In den Anfangspaarungen konnten die beiden Aushilfskegler Jakob Förstner und Gotthard Volk gegen die spielstarken Gastgeber nicht mithalten. Durch den hohen Rückstand von 113 Holz war die Begegnung zu diesem Zeitpunkt praktisch entschieden. Beide Schlusspaarungen konnten zwar gewonnen werden, aber da nur zehn Holz aufgeholt wurden, war die Niederlage besiegelt.

Zahn - Volk 3:1 (556:479), Wiesner - Förstner Ja. 3:1 (528:492), Gerth - Steinmeyer Th. 1:3 (515:521), Wiesner - Förstner J. 2:2 (548:551)

Kreisklasse A: SKV Goldburghausen 2 – Losodica Munningen 3 1:5 (1986:2118). – Gegen die „jungen Wilden“ aus Munningen gab es nichts zu holen. Von Anfang an lief es nicht gut für die Heimmannschaft. Die Partien eins bis drei wurden alle verloren, und auch hier war der Holzrückstand mit 133 Holz enorm hoch. Das Beste in dieser Begegnung behielten sich beide Mannschaften dann bis zum Schluss auf. Hier standen sich Lena Götz und Theresa Kienberger gegenüber und beide boten Kegelsport vom Feinsten.

Förstner Ja. - Ohr 1:3 (475:529), Förstner M. - Löfflad 0:4 (474:531), Steinmeyer P. - Rudel 2:2 (485:507), Götz L. - Kienberger 2:2 (552:551)

Unentschieden dank des guten Teamergebnisses

Kreisklasse B1: SKK Mörslingen 4 – SKV Goldburghausen 3 3:3 (1958:2014). – Karl Rahm verlor zu Beginn der Partie den ersten Punkt nach einem 2:2. Postwendend konnte jedoch der sehr stark aufspielende Johannes Gruber den Ausgleich erzielen. Mit 548 Holz erreichte er den überragenden Tagesbestwert. Danach musste Christian Pawlowski seinen Punkt nach einer verkorksten letzten Bahn an die Gastgeber abgeben. Auf den Nachbarbahnen erzielte Jugendspielerin Jana Götz mit 513 Holz ein Superergebnis. Nach Sätzen lag sie trotz des besseren Ergebnisses mit 1:3 hinten, sodass auch dieser Punkt an die Gastgeber ging. Durch das deutlich bessere Gesamtergebnis gingen die Teampunkte an Goldburghausen, sodass die Begegnung leistungsgerecht Unentschieden endete. (pm)

Giggenbach - Rahm K. 2:2 (484:474), Frank - Gruber 0:4 (462:548), Möller - Pawlowski 2:2 (503:476), Bobinger - Götz J. 3:1 (509:513)

Kreisklasse Jugend U18: JSG Nördlingen/Goldburghausen –JSG SLM Donau 2 2:4 (1852:1876)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren