1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Guter Abschluss einer sehr guten Saison

Basketball-Regionaliga Frauen

25.03.2014

Guter Abschluss einer sehr guten Saison

Gleich drei Leipzigerinnen versuchen Laura Geiselsöder (in Weiß) am Korbwurf zu hindern.
Bild: Jochen Aumann

TSV bezwingt Leipzig klar und macht FC Bayern zum Meister

Im letzten Heimspiel der Saison schlugen die Basketballdamen des TSV Nördlingen den Tabellenzweiten Leipzig Eagles deutlich mit 75:46. Damit festigten die Nördlinger bei noch einem ausstehenden Spiel in Dresden ihren vierten Tabellenplatz. Durch den ungefährdeten Heimsieg des FC Bayern gegen den Tabellenletzten TV Schwabach wurden die Münchnerinnen Meister der Regionalliga. Man darf gespannt sein, ob sie diesmal die Berechtigung zum Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd wahrnehmen. In der vergangenen Saison hatten sowohl Meister Shorthorns Herzogenaurach wie auch die hinter ihnen platzierten Mannschaften (unter anderem Vizemeister FC Bayern München) auf den Aufstieg verzichtet.

Die Damen des TSV Nördlingen, im Vorjahr Tabellensiebter, spielten eine sehr gute Saison. Sie waren heimstark dank der Mithilfe der beiden berufstätigen Mütter Jenny Malbeck und Anett Sredl auf der Centerposition und der Verstärkung durch die jungen Wechselspielerinnen der BG Donau-Ries Carina Högg, Kathrin Gut und Laura Geiselsöder. Sie hatten in Kapitän Vroni Meyer eine zuverlässige Dreierwerferin, die trotz Orts- und Arbeitsplatzwechsel alle Spiele mitmachte. Sie hatten im Coach Tomas Holesovsky einen engagierten Trainer, der in den Spielen den jungen Spielerinnen ausreichend Einsatzzeiten gab. Elf der eingesetzten 20 Spielerinnen waren unter 20 Jahre, die Jüngste, Jugendnationalspielerin Johanna Klug, war 16. Und dass die Nachwuchsspielerinnen dazu gelernt hatten, konnte man am Sonntag gegen Leipzig feststellen. Teilweise war eine U19-Mannschaft auf dem Feld. Bei allem Lob für eine reibungslose Saison darf man die Arbeit von Koordinatorin Agi Szittya nicht vergessen. Sie managte klug die Einzelinteressen der Jugend- und Aktivenmannschaften.

Als Spitzenspiel angekündigt, aber letztlich einseitig

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Spiel gegen den Tabellenzweiten Leipzig Eagles war zwar das Spitzenspiel des 21. Spieltags, wurde aber letztlich sehr einseitig. Die Gäste waren zwar bis zum Spielende eifrig, hatten jedoch zu wenig Mittel, die auf allen Positionen ausgeglichenen TSV-Damen zu gefährden. Nördlingen spielte mit intensiver Mannverteidigung, die vor allem das Ziel hatte, Topwerferin Jenny Van Doorn aus dem Spiel zu nehmen. Erfolgreich: Die Leipzigerin kam auf für sie magere zehn Punkte, davon ganze zwei Feldkörbe. Hier erwarben sich nacheinander Lisa Tauschek, Fanny Szittya und Anna Thalhofer in der Deckung Meriten. Unter den beiden Körben hatten Carina Högg, Jenny Malbeck und Laura Geiselöder die Hoheit. Neben ihnen bot vor allem im Rebound die erst 17-jährige Katja Gerstmeyr eine starke Leistung.

Das Spiel begann mit einem gewonnenen Tipp-Off von Carina Högg und dem anschließenden 2:0 in den ersten Sekunden. Dann tat sich zunächst wenig; bei Nördlingen gab es noch Abstimmungsprobleme, zumal Coach Holesovsky bereits jetzt fleißig wechselte. Die Nördlinger Manndeckung stand sehr gut, Leipzig kam mehrmals in Zeitnöte, doch der Angriff der Einheimischen hatte noch Ladehemmung. Auch im zweiten Viertel hielten die Gäste noch bis zur 17. Minute mit, dann überraschten die Nördlinger mit einer Pressdeckung die Leipziger total. TSV-Ballgewinne in Serie brachten nach dem 18:18 plötzlich die 32:20-Halbzeitführung.

Der Rest des Spiels war dann Formsache. Im letzten Viertel ließ der TSV-Coach zwischenzeitlich eine reine U19-Mannschaft spielen. Dazwischen gelang Jenny Malbeck ein Kunstwurf. Am Ende zeigte noch Vroni Meyer, für was sie in der Mannschaft steht, nämlich den sicheren Dreierwurf. Und Lisa Tauschek, mit starker Verteidigungsleistung, gelang der Schlusskorb zum 75:46. Es gab viel Beifall für ein gutes Spiel, aber auch für eine erfolgreiche Saison. (or)

TSV: Laura Geiselsöder 11 Punkte (1 Dreier), Katja Gerstmeyr 2, Carina Högg 16, Kathy Klug 11, Jenny Malbeck 5, Vroni Meyer 11 ( 2 Dreier), Johanna Ruf, Fanny Szittya 6 (1 Dreier), Lisa Tauschek 6, Anna Thalhofer 7.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20n%c3%a4her6.tif
Fußball-Vorschau

Wie Bob der Baumeister

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket