1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Heimrennen verspricht schon jetzt Spannung

13.07.2018

Heimrennen verspricht schon jetzt Spannung

MCK-Autocrosser punkten bei der DM

Der MC Kesseltal war mit zwölf Fahrerinnen und Fahrern in Schlüchtern beim vierten Lauf zur deutschen Autocross-Meisterschaft vertreten. Bei herrlichem Sommerwetter zeigten die Starter des MCK wieder einmal ihre Klasse im Autocross. Beim Kampf um Punkte der deutschen Meisterschaft waren die Rennen der einzelnen Klassen an Spannung kaum zu überbieten.

Die Junioren des MC Kesseltal, insgesamt drei junge Damen und vier junge Herren, zeigten auch in Schlüchtern wieder ihr Können. Janik Baumgärtner belegte den vierten Platz in der Klasse 1a. In der Klasse 1b waren Marco Fürst und Jan Baltzer am Start. Marco Fürst konnte seine guten Ergebnisse aus den Vorläufen nicht ins Finale mitnehmen und kam durch einen Fahrfehler auf Platz sechs. Jan Baltzer, der mit technischen Problemen kämpfte, erreichte im Finale Platz fünf. Die drei Juniorinnen Julia Baltzer, Stefanie Geiger und Lea Nattermann sowie Neuling Philipp Zolda mussten sich in einem starken Starterfeld bei den Tourenwagen-Junioren behaupten. Julia Baltzer dominierte nicht nur in den Vorläufen, sondern siegte auch im Finale souverän. Stefanie Geiger belegte Platz drei und Philipp Zolda Rang sieben. Lea Nattermann musste ihr Fahrzeug nach den Vorläufen aufgrund eines technischen Defekts abstellen.

Thorsten Schön, der Wiedereinsteiger beim MC Kesseltal, erkämpfte sich in der Klasse 2b der Serientourenwagen mit seinem Opel Astra einen hervorragenden dritten Platz. Auch in der Klasse 3a boten die Fahrer Motorsport auf höchstem Niveau, der an Spannung kaum zu überbieten war. Jürgen Fick, ein „alter Hase“ beim MCK, fuhr nach einer kleinen Pause heuer zum ersten Mal um Punkte in der deutschen Autocross-Meisterschaft. Er steigerte sich von Lauf zu Lauf und startete so als Zweiter im Finale. Im Finallauf selbst konnte Fick dann „nur“ den dritten Platz als Endergebnis für sich verbuchen, da er durch einen Konkurrenten unsanft abgedrängt wurde.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Klassen 5a und b mussten zusammen starten. Hier fuhren der amtierende deutsche Meister Martin Fürst mit Michael Straub und Peter Lang bei den Spezialcross-Fahrzeugen in einem sehr guten Starterfeld. Martin Fürst konnte nach einem technischen Defekt nur mit all seinem fahrerischen Können im Finallauf den ersten Platz behaupten und wichtige Punkte in der deutschen Autocross-Meisterschaft sammeln. Michael Straub fuhr auf den dritten Platz, Peter Lang wurde Fünfter.

Die laufende Saison verspricht viel Spannung für das Heimrennen im Kesseltal vom 7. bis 9. September. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_3474.tif
Handball

Auf Torejagd für die Handball-Nationalmannschaft

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden