1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Heuer war der „Vize“ nicht zu bremsen

Fußball-Rückblick

15.06.2015

Heuer war der „Vize“ nicht zu bremsen

Mit 34 Toren überragender Torschützenkönig der Kreisklasse Nord I: Dominik Kohnle vom FSV Reimlingen.
Bild: Klaus Jais

In der Kreisklasse setzte sich Reimlingen durch. Comeback nach fünf Jahren

Im Vorjahr waren sie noch Vize-Meister, scheiterten dann aber im Entscheidungsspiel an der SSV Höchstädt. Doch ein Jahr später waren sie nicht zu bremsen und feierten mit vier Punkten Vorsprung vor dem SV Niederhofen-Ehingen die Meisterschaft in der Kreisklasse Nord I. Die Rede ist vom FSV Reimlingen, der nach fünf Jahren wieder in der Kreisliga spielen wird. Der SV Niederhofen-Ehingen wurde Vize-Meister, scheiterte aber im Relegationsspiel am TSV Wertingen II im Elfmeterschießen.

Der Meister Reimlingen hatte den mit Abstand besten Angriff und letztlich sogar 30 Tore (!) mehr erzielt als der Vize-Meister. Die wenigsten Gegentore kassierte der SV Amerdingen, wo die beiden Torhüter Christian und Marco Starz nur 25 Mal hinter sich greifen mussten. Die wenigsten Treffer erzielte Schlusslicht TSV Mönchsdeggingen (nur 23) und die meisten Gegentore (65) hatte mit dem SV Großsorheim-Hoppingen ebenfalls ein Festabsteiger. Beste Heimmannschaft war nicht etwa der Meister Reimlingen (34 Heimpunkte) sondern der Vize SV Niederhofen-Ehingen mit 37 Heimpunkten. Die Nordrieser waren auch die einzige Mannschaft ohne Heimniederlage. In der reinen Heimbilanz liegen der TSV Mönchsdeggingen (11 Punkte) und der FC Birkhausen (10) am Ende der Skala. Beste Auswärtsmannschaft war der FSV Reimlingen mit 27 Zählern in der Fremde. Die SpVgg Ederheim brachte es auf 25 Auswärtspunkte. Einzige Mannschaft ohne Auswärtsremis war die SpVgg Löpsingen. Schwächste Auswärtsbilanzen haben der SV Großsorheim-Hoppingen (nur acht Punkte) und der TSV Mönchsdeggingen (4 Auswärtspunkte).

Nach der Hinrunde war das Feld noch enger zusammen. Zwar hatte der FSV Reimlingen die beste Bilanz (32 Punkte), doch die Verfolger SV Amerdingen, SpVgg Ederheim und SV Niederhofen-Ehingen brachten es allesamt auf 30 Zähler. In der Rückrunde konnte nur noch der SVN/E mit 27 Rückrundenpunkten mithalten, der Meister brachte es auf 29 Punkte in der Rückrunde. Drittbeste Rückrundenmannschaft war der FC Pfäfflingen-Dürrenzimmern (25). Die Fairnesswertung gewann der TSV Gundelsheim (nur 35 gelbe Karten) vor dem FSV Reimlingen (52 gelbe Karten) und dem TSV Mönchsdeggingen. Hier waren der FC Pfäfflingen-Dürrenzimmern und der SV Megesheim ganz hinten zu finden. Insgesamt kassierte der SV Megesheim elf Ampelkarten, allein Ulrich Lechner sah dreimal gelb-rot. Die meisten Elfmeter (fünf) verwandelte Kamil Belzowski vom SV Niederhofen-Ehingen. Je viermal trafen Dominik Kohnle (Reimlingen), Simon Schmidt (Alerheim)und Patrick Macho (SV Schwörsheim-M.) vom Punkt. Macho, der Torwart des SVS/M, parierte zudem zwei Elfmeter. Frühzeitige Trainerwechsel gab es beim SV Megesheim (Manuel Carlucci für Rudolf Lehmann), beim TSV Gundelsheim (Georg Urban für Markus Schuster) und beim TSV Mönchsdeggingen (Sebastian Schneider für Dieter Jackwerth).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Torschützen Kreisklasse Nord I

Tore: Dominik Kohnle (FSV Reimlingen).

Tore: Jörg Gruber (FC Pfäfflingen-Dürrenzimmern).

Tore: Kamil Belzowski (SV Niederhofen-Ehingen).

Tore: Marco Meyer (SV Niederhofen-Ehingen).

Tore: Manuel Schiele, Patrick Wunder (beide SV Amerdingen), Daniel Böhm (FSV Reimlingen).

Tore: Thomas Seefried (Lauber SV).

Tore: Simon Schmidt (SG Alerheim), Patrick Schabert (SpVgg Ederheim), Matthias Schwamm (SV Megesheim), Clemens Strauß (FSV Reimlingen).

Tore: Martin Schörger (SG Alerheim), Simon Raab, Deniz Karabal (beide SpVgg Ederheim), Johannes Eberhardt (SV Großsorheim-Hoppingen), Rene Steinmeyer (SpVgg Löpsingen), Andreas Eichberger (SV Niederhofen-Eh.).

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020180916_184037.tif
Volleyball

Frischer Wind in Marktoffingen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket