Fußball-Bayernliga Süd

14.07.2018

Hiobsbotschaft zum Saisonstart

Manuel Meyer (links), hier in der vergangenen Saison beim Derby in Gundelfingen, fällt mit einer schweren Knieverletzung mehrere Monate aus.
Bild: Walter Brugger

Mit Manuel Meyer fällt ein wichtiger Leistungsträger für mehrere Monate aus. Zum Auftakt kommt heute der 1. FC Sonthofen ins Gerd-Müller-Stadion

Es war eine Saison der Superlative, die Meistersaison des TSV Nördlingen in der Landesliga-Südwest. 77 Punkte und 83 erzielte Tore in 32 Spielen hatte seit Bestehen dieser Liga im Jahr 2012 noch keine Mannschaft erreicht. 22 Punkte betrug der Vorsprung auf den Vizemeister FV Illertissen II. Dabei hatten die Rieser kein Heimspiel verloren und seit dem elften Spieltag führten sie die Tabelle an. Auch die Fairnesswertung ging trotz zweier roter Karten an die TSV-ler, die als einziges Team keine Ampelkarte erhalten hatten und mit 53 gelben Karten einen absoluten Minuswert erreichten. Doch nun werden alle Statistiken wieder auf null gestellt: Am heutigen Samstag (17 Uhr, Gerd-Müller-Stadion) kommt es zum ersten Punktspiel in der Bayernliga Süd. Es spielt die nördlichste schwäbische Mannschaft gegen die südlichste, den 1. FC Sonthofen.

Dass es nicht nur ein einjähriges Gastspiel in der fünfthöchsten Liga wird, dazu sollen auch insgesamt 17 neue Spieler beitragen. An externen Neuzugängen sind es folgende sieben Spieler: Julian Bosch (U19-FV Illertissen), Rudolf Dahms (SG Kirchheim/Trochtelfingen), Daniel Dewein (SC Ichenhausen), Nicolai Geiß, Sascha Hof (beide TSV Meitingen), Tobias Stelzle (FSV Marktoffingen) und Moritz Taglieber (SG Alerheim). Dazu kommen folgende zehn Akteure, die letzte Saison noch in der U19-Landesliga spielten: Jannik Gottwald, Maxemilian Hintermeier, Luca Jurida, Moise Jurja, Max Knöpfle, Michael Meir, Tim Meyer, Genrich Morasch, Lars Uhlmann und Daniel Rein. Trainer Andreas Schröter kann aus dem Vollen schöpfen, denn die erfolgreiche Meistermannschaft blieb nahezu komplett dem Verein treu. Nur Ergänzungsspieler wie Nico Ilg, Fabian Miehlich, Manuel Schreitmüller, Bruno Wohlfrom, Felix Gerstmayer und Fabian Soldner schlossen sich anderen Vereinen an.

Die Verantwortlichen beim TSV haben als Saisonziel den Klassenerhalt ausgegeben. Als Meisterfavoriten erwarten sie den Regionalligaabsteiger FC Unterföhring, den TSV Schwaben Augsburg, den SV Pullach und den TSV Rain. Insgesamt sind es acht Mannschaften aus Oberbayern, sechs aus Schwaben, zwei aus der Oberpfalz und eine aus Niederbayern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der 1. FC Sonthofen gastiert mit einem neuen Trainer in Nördlingen. Nach fünf Jahren mit Esad Kahric heißt der neue Verantwortliche Yusuf Bakircioglu, der zuletzt in der eigenen Jugend arbeitete und erst am 6. Juni mit den C-Junioren der Allgäuer im Rieser Sportpark weilte. Neu im Kader stehen die Torhüter Lars Micheel (FC Oberstdorf) und Hiroaki Kawama (TV Echterdingen) sowie Verteidiger Tobias Steidle (VfB Durach). Stammspieler wie Hirioki Fukuda (Japan), Armin Rausch (FV Illertissen) und Maximilian Bär (TSV Rain/Lech) haben den Verein im Sommer verlassen. Das letzte Aufeinandertreffen mit den Oberallgäuern fand am 28. Mai 2011 noch in der Bezirksoberliga statt. Damals gewann der TSV durch die Tore von Nico Oefele (2), Christian Turzer und Feriz Meha 4:3. Bereits ein Jahr später waren die Sonthofener in der Bayernliga, der sie damit seit 2012 ohne Unterbrechung angehören.

Von der „bittersten Nachricht der Vorbereitung“ spricht Nördlingens Abteilungsleiter Andreas Langer hinsichtlich der Verletzung von Manuel Meyer, die sich der Linksaußen beim Vorbereitungsspiel gegen den VfR Aalen schon nach einer Viertelstunde zugezogen hatte. Beim MRT am Mittwoch wurden ein Anriss des vorderen Kreuzbandes und eine Meniskusverletzung diagnostiziert. Eine Operation ist unumgänglich, sodass der 25-jährige Offensivspieler mindestens sechs Monate ausfallen wird. „Er ist ein Führungsspieler und auch vom Typ her schwer zu ersetzen, doch seine Verletzung eröffnet für andere Spieler neue Chancen“, meint Langer weiter. Auch Nico Schmidt wurde wegen einer noch nicht vollends ausgeheilten Verletzung gegen Aalen früher vom Feld geholt; dies war aber eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_3474.tif
Handball

Auf Torejagd für die Handball-Nationalmannschaft

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen