Motorsport

23.06.2018

Hitzige Kurvenduelle

Zwei Meister ihres Fachs legen sich in die Kurve: der Oettinger Hans Schlotter mit der Nummer 1 vorneweg, dahinter der regelmäßige Isle-of-Man-Teilnehmer Kenny Hinck.
Bild: Manfred Duckhorn

Hans Schlotter scheint heuer schnell wie nie. Sieben Rennsiege stehen zu Buche

Obwohl mittlerweile deutlich im Rentenalter, scheint der Oettinger Motorradpilot Hans Schlotter in dieser Saison stärker denn je. Von den heuer bestrittenen acht Rennen der BMW Boxer Tropy hat der alte Haudegen sieben gewonnen und wurde einmal Zweiter mit der Folge, dass er die diesjährige Gesamtwertung nach exakt der Hälfte der Rennserie mit klarem Vorsprung anführt.

Nach seinem Doppelsieg zum Saisonauftakt in Franciacorta war der Oettinger anschließend auch in Hockenheim in beiden Rennen erfolgreich. In Schleiz gewann er den ersten Durchgang, ehe der zweite Lauf wegen Regens abgebrochen werden musste; Schlotter lag zu diesem Zeitpunkt auf dem zweiten Platz. Der bisherige Höhepunkt der Saison dann Mitte Juni in Walldürn. Hans Schlotter lieferte sich bei hochsommerlichen Temperaturen in den gemeinsam mit den 750ern/Open ausgetragenen Läufen hitzige Duelle mit dem Isle-of-Man-Fahrer Kenny Hinck, überholte ihn sogar und landete neben dem Klassen- auch den Gesamtsieg samt schnellster Rennrunde. „Da ist ganz schön Adrenalin im Spiel gewesen“, fand Schlotter in der Nachbetrachtung.

In den beiden nächsten Rennen im holländischen Assen wird Schlotter aufgrund der weiten Anfahrt pausieren, in Oschersleben (28./29. Juli), Most (18./19. August) und beim Saisonfinale in Luxemburg (8./9. September) ist der Routinier dann wieder am Start. Zuvor ist der Rennsportler am 15. Juli von 9 bis 16 Uhr beim 10. Motorrad Oldtimer-Frühschoppen auf dem Oettinger Marktplatz dabei und bringt natürlich auch seine BMW R 100, Baujahr 1977, mit. (rom)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren