Egerschützen Enkingen

16.01.2020

Hobbyschützin auf Rang zwei

Königsfeier der Egerschützen Enkingen (von links): Tanja Beck, Schützenmeister Hans-Jürgen Rothgang, Janina Rothgang, Friedrich Löfflad, Schützenkönig Heinrich Wüst, Jugendkönig Dominik Faul, Rebekka Wüst, Julia Beck, Rudi Husel und Philip Husel.
Bild: Philipp Husel

Heinrich Wüst gewinnt zwei Königstitel

Zur Königsfeier luden die Egerschützen Enkingen wieder ihre Mitglieder und Freunde des Vereins ins Schützenheim ein. Der 1. Schützenmeister Hans-Jürgen Rothgang begrüßte zahlreiche Gäste, ganz besonders die amtierenden Schützenkönige und die anwesenden Ehrenmitglieder.

Traditionell wurden zu Beginn die Gewinner der Vereinsmeisterschaft bekannt gegeben. In der Schützenklasse erreichte in diesem Jahr Rebekka Wüst mit 378 Ringen den ersten Platz. Die Altersklasse konnte Schützenmeister Hans-Jürgen Rothgang mit 192 Ringen wieder für sich entscheiden – ein ausgezeichnetes Ergebnis. In der Seniorenklasse wurde Rudi Husel mit 180 Ringen Vereinsmeister und in der Damenklasse gewann Tanja Beck mit 151 Ringen vor Sandra Faul mit 142 Ringen. Erfreulicherweise beteiligten sich insgesamt zehn Damen beim diesjährigen Königsschießen. In der Jugendklasse setzte sich Dominik Faul mit 145 Ringen vor Julia Beck durch. Bei den Senioren aufgelegt lag Friedrich Löfflad mit 179 Ringen vorne.

Bei den Jahresmeistern, wo die Serienergebnisse als Durchschnitt aus den Rundenwettkämpfen und Übungsschießen im abgelaufenen Jahr gewertet werden, lieferten sich die beiden Schwestern Rebekka und Katja Wüst ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit nur einem Ring Vorsprung sicherte sich Rebekka den ersten Platz mit 386 Ringen. Janina Rothgang erzielte mit einem 5,9 Teiler das beste Jahresblattl und erhielt dafür den Pokal.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es folgte die Bekanntgabe des Gewinners der Königsscheibe; in diesem Jahr konnte Sportwart Philip Husel hier den besten Schuss abgeben. Mit einem herausragenden 2,3 Teiler ließ er dem weiteren Feld keine Chance. Platz zwei erreichte Julian Rothgang, der mit einem 22,5 Teiler bereits deutlichen Rückstand hatte.

Höhepunkt des Abends war wie immer die Proklamation der Schützenkönige. Schon zum wiederholten Mal gewann Heinrich Wüst mit der Luftpistole und einem sehr guten 20,5 Teiler diesen Wettbewerb. Die Jugendklasse entschied Nachwuchsschütze Dominik Faul mit einem 113,7 Teiler für sich. Auf Rang zwei landete Julia Beck mit einem 127,9 Teiler.

Stefanie Hubel fehlte nur ein Quäntchen Glück

Neuer Schützenkönig für dieses Jahr ist Heinrich Wüst mit einem 29,1 Teiler. Ein Quäntchen Glück fehlte und eine Hobbyschützin hätte den wichtigsten Titel gewonnen: Stefanie Hubel wurde mit einem 31,1 Teiler sensationell Zweite. (mkö)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren