Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern

Kunstturnen

10.11.2017

Hoffnungsvoller KTV-Nachwuchs

Die erfolgreichen KTV-Youngsters (von links): Luise Hoppe, Greta Wagner, Sofia Scherb, Marie Dörner und Caroline Sens.
Bild: KTV Ries

Die jüngsten Mädchen des Vereins überzeugen bei der Bezirksmannschaftsmeisterschaft

Nach einem wettkampffreien Sommer starteten die Mädchen der KTV Ries ihren ersten Wettkampf dieser Season in Illertissen bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften. Die Trainerinnen Lucia Fischer, Mona Hagner, Sabrina Dörner, Diana und Mona Nowatschek schickten eine AK6- Mannschaft, bestehend aus Caroline Sens, Luise Hoppe, Marie Dörner und Greta Wagner, ins Rennen. Die ein Jahr ältere Sofia Scherb startete in der Altersklasse 7 mit vier weiteren Turnerinnen aus dem Turnteam Schwaben.

Das erste Gerät war für beide Mannschaften der Sprung. Die AK6-Mannschaft überzeugte mit sauber ausgeführten Strecksprüngen. Sogar die Jüngste, Marie Dörner, die mit gerade einmal fünf Jahren ihren ersten Wettkampf bestritt, bewies Nervenstärke und Konzentration. Auch die siebenjährige Sofia Scherb turnte am Sprung einen beinahe perfekten Handstütz-Sprungüberschlag. Am Reck erreichte als einzige Caroline Sens eine 13er- Wertung von insgesamt 14 erreichbaren Punkte. Das Zittergerät Balken war für die jüngsten Turnerinnen ein Problem. Greta Wagner stach dabei heraus und wurde mit nur sieben Zehntel Abzug belohnt. Am letzten Gerät, dem Boden überzeugte besonders Luise Hoppe, die elegant ihre Übung ausführte und dabei eine hohe Wertung ergatterte. Die beste Wertung am Boden in der Altersklasse 7 bekam Sofia Scherb mit einer ebenfalls sauberen Übung. Damit erreichte sie am Ende mit ihrer Mannschaft den ersten Platz und landete in der Einzelwertung auf Platz zwei. Ihre Turnkolleginnen der AK6 machten es ihr nach und standen bei der Siegerehrung ebenfalls auf dem ersten Platz mit beinahe 20 Punkten Vorsprung. Auch die drei besten Einzelturnerinnen kamen von der KTV Ries und zwar in der Reihenfolge Caroline Sens, Greta Wagner und Luise Hoppe, mit jeweils minimalen Abständen zueinander. Marie Dörner wurde mit dem sechsten Platz belohnt. Das Team fiebert jetzt hoffnungsvoll den bayerischen Meisterschaften entgegen. (lufi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren