1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Holzkirchen gewinnt in der Relegation

Fußball-Bezirksliga

04.06.2019

Holzkirchen gewinnt in der Relegation

Feiern den Sieg im Relegationsspiel gegen den TSV Kammlach (von links): Holzkirchens Abteilungsleiter Dieter Jackwerth und die SVH-Spieler Tuncay Havur und Massimiliano Porcari.
Bild: Walter Brugger

Die Fußballer des SV Holzkirchen bleiben nach dem 4:0-Erfolg gegen den TSV Kammlach in der Bezirksliga Nord. Tolles Abschiedsgeschenk für scheidenden Trainer Sener Sahin.

Äußerlich hielt sich der Jubel bei den Fußballern und den Fans des SV Holzkirchen am Dienstagabend in Grenzen. Zumindest akustisch hatte Verlierer TSV Kammlach beim Relegationsspiel um den letzten freien Platz in der Bezirksliga mehr zu bieten. Die mitgereisten Anhänger des Vizemeisters der Kreisliga Mitte aus dem Unterallgäu sorgten in Altenmünster vor 480 Zuschauern auch lange nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Hendrik Hufnagel (Eching) für Stimmung. „Wir müssen diesen Erfolg und den langen Weg zum Klassenerhalt erst einmal sacken lassen“, meinte nach dem 4:0-Triumph seiner Mannschaft im Zusamtal ein erschöpfter SVH-Kapitän Armin Rau.

Vor acht Wochen, so der 26-Jährige, hätte kaum einer im Holzkirchner Lager gedacht, dass die Rettung noch möglich ist. Coach Sener Sahin gehörte freilich zu den Ausnahmen: „Ich habe immer an euch geglaubt. Meine zwei Jahre mit euch waren einfach eine geile Zeit“, sagte er mit heißerer Stimme, als er und seine Truppe nach dem Abpfiff im Anspielkreis mehrere Minuten lang noch einen geschlossenen Kreis bildeten und sich mit Betreuern, Funktionären sowie einigen Fans umarmten. Der neue SVH-Coach Mario Brettschneider stand einige Meter entfernt daneben und freute sich über den verdienten Erfolg seiner künftigen Mannschaft.

Holzkirchen gegen Kammlach: Überschaubares Niveau

Dass das Spiel selbst auf einem doch eher sehr überschaubaren Niveau über die Bühne ging, lag in erster Linie am Kräfteverschleiß, dem der SV Holzkirchen und der TSV Kammlach in der langen Relegation Tribut zollen mussten. Vor allem das Tempo ließ zu wünschen übrig. Als Massimiliano Porcari die leichte Überlegenheit der Rieser in der 27. Minute mit dem Treffer zum 1:0 belohnte, dauerte es eine längere Zeit, bis sich die wacker kämpfenden Kammlacher aufbäumten. Eine Minute vor der Halbzeit scheiterte Reinhold Haar am stark parierenden SVH-Torwart Andreas Schröppel, und auch drei Minuten nach dem Wechsel war es Haar, der die nächste Kammlacher Chance liegen ließ. Sein Schuss wurde diesmal im letzten Moment von einem Abwehrspieler abgefälscht, sodass Keeper Schröppel nicht eingreifen musste.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Vorentscheidung folgte nach 52 Minuten: Bei einem Konter wurde Tobias Rau von Massimiliano Porcari uneigennützig bedient – aus acht Metern traf Rau zum verdienten 2:0. Pech hatten die Unterallgäuer, als ein Freistoß von Peter Müller die Oberkante der Latte rasierte (61.). Holzkirchen ließ sich aber nicht beeindrucken und beseitigte alle Zweifel mit dem Treffer zum 3:0 durch Porcari (71.). Für den etwas zu hoch ausgefallenen 4:0-Endstand sorgte der eingewechselte Jörg Strauß sechs Minuten vor Schluss.

SV Holzkirchen: Schröppel, Thomas Rau, Havur, Neuwirt, Zwickel, Micha Köhnlein (71. Hopfenmüller), Tobias Rau (82. Strauß) , Armin Rau, Schneider, Beck (64. Demel), Porcari.

Tore: 1:0 Porcari (24.), 2:0 Tobias Rau (52.), 3:0 Porcari (71.), 4:0 Strauß (84.) – Schiedsrichter: Hendrik Hufnagel (Eching) – Zuschauer: 480 in Altenmünster.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren