1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Holzkirchen muss in die Relegation

Fußball-Bezirksliga

20.05.2019

Holzkirchen muss in die Relegation

Mario Bortolazzi (links) sah kurz vor Spielende die Rote Karte. Es war bereits die fünfte Hinausstellung für die U23 in der laufenden Saison.
Bild: Klaus Jais

SVH verspielt 2:0-Vorsprung und Nördlingen II leistet keine Schützenhilfe

TSV Nördlingen II – BC Adelzhausen 0:1 (0:0). – Der TSV Nördlingen II konnte dem SV Holzkirchen nicht helfen. Der Gästesieg, der den Klassenerhalt bedeutete, war verdient, weil die Autobahner mehr Biss in ihren Aktionen und letztlich auch die klareren Torchancen hatten.

Die erste Gelegenheit bereits nach vier Minuten bei einem Innenpfostenschuss von Dominik Müller. Gegen die aggressiv verteidigenden Gäste erreichten die Rieser zwar die größeren Spielanteile, doch der erste ernsthafte Torschuss ließ bis zur 31. Minute auf sich warten: Nach einem Flankenwechsel von Moritz Taglieber flog die Volleyabnahme von Julian Bosch nur knapp vorbei und drei Minuten später wurde ein Schuss von Leon Dammer eine sichere Beute von Torwart Michael Fottner. Bei der letzten Aktion vor der Pause landete ein Freistoß von Michael Albustin genau in den Händen von Behrens. Da der SV Holzkirchen zu diesem Zeitpunkt in Ecknach 2:0 führte, hätte dies für Adelzhausen die Relegation bedeutet. Deshalb startete der BCA auch mit Vollgas in die zweite Hälfte. Einen Schuss von Jakob Braun lenkte Behrens noch über die Latte (47.), dann verfehlte Müller das Ziel (49.) und in der 50. Minute hatte der zahlreiche Gästeanhang Grund zum Jubel, als der lange Patrick Schuch einen Eckball platziert einköpfte. Von den Einheimischen ging zu wenig Gefahr aus. In der gesamten zweiten Hälfte war ein 25-Meter-Freistoß von Dammer der einzige Schuss aufs Tor. Mehr Zug zum Tor hatten die Gäste: Torwart Behrens parierte einen tollen Schuss von Müller (72.) und lenkte auch einen Versuch des eingewechselten Thomas Grimmer über die Latte. Beim TSV kamen Michael Meir und Julian Wüstner ins Spiel, die sich nach wochenlangen Verletzungspausen noch in der Aufbauphase befinden. In der 84. Minute ein tolles Solo von Müller, doch wiederum verhinderte Behrens die endgültige Entscheidung. In der 87. Minute kassierte Mario Bortolazzi nach einem Foul an Stefan Asam noch die Rote Karte.

TSV Nördlingen II Behrens; Böhm, Dammer, Bortolazzi, Knöpfle, Klaß (ab 83. Hof), Hintermeier, Bosch (ab 60. Meir), Taglieber, Mozol, Kienle (ab 76. Wüstner)

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

VfL Ecknach – SV Holzkirchen 2:2 (0:2). – Drei heiße Szenen warteten in den Anfangsminuten auf den erst 16-jährigen Schiedsrichter. Ohne zu zögern holte er Rot aus seiner Gesäßtasche hervor und stellte damit Jörg Strauß vom Platz. Der hatte den vorbeistürmenden Daniel Framberger am Trikot festgehalten. Wenig später brachte Massimiliano Porcari den Gast mit einem Weitschuss in Führung – allerdings aus Abseitsposition. Und dann gingen die Gäste gar mit 2:0 in Führung. Nach einem Foul von Jan Plesner gab es Elfmeter, den Danny Draxler verwandelte. Wieder einmal zeigte sich, dass ein Mann mehr auf dem Platz nicht gleichbedeutend mit einer Überlegenheit sein muss. Es schien die Luft raus zu sein bei den Hausherren, die umständlich und langsam agierten. Holzkirchen dagegen wirkte geradezu beflügelt von der überraschenden Führung und zeigte eine Moral, die man gut gebrauchen kann, wenn die Relegation beginnt. Mit einer Leistung wie in Ecknach darf der Aufsteiger jedenfalls darauf hoffen, dass er sich nicht schon wieder verabschieden muss aus der Bezirksliga.

Erst nach der Pause schalteten die Hausherren einen Gang höher, nun mehrten sich die Spielzüge, die zumindest auf einen Teilerfolg hindeuteten. Coach Framberger setzte auf einen Doppelwechsel, der mit einem Punkt belohnt wurde. Manfred Glas schlug von links eine Flanke, Christoph Jung kam am langen Pfosten zu einem Kopfball, den Tobias Jusczak zum Anschlusstreffer verwertete. Und in der Nachspielzeit bediente Michael Eibel, dem diesmal nicht allzu viel gelang, auf der linken Seite Jung, der sich in echter Torjägermanier durchsetzte und zum 2:2 traf. „Das Tor ist für Adelzhausen“, meinte er später; da wusste er noch nicht, dass es der BCA aus eigener Kraft geschafft hatte. (jais/joei)

SV Holzkirchen Schröppel, Neuwirt, Thomas Rau, Strauß, Draxler, Köhnlein, Armin Rau, Tobias Rau (78. Hopfenmüller), Zwickel, Porcari (84. Dominik Rau), Beck (70. Demel)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren