1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Holzkirchen nun sogar auf dem Relegationsrang

Fußball-Kreisliga Nord

23.11.2015

Holzkirchen nun sogar auf dem Relegationsrang

Christoph Greiner (links) und Michael Ackermann. Der Unterschied zwischen beiden: Der Holzkirchener nutzte seine Möglichkeit zum Siegtreffer, der Deininger vergab die Ausgleichschance.
Bild: Dieter Mack

SVH gewinnt Derby in Deiningen. Während Möttingen durch einen Sieg in Höchstädt zu Maihingen aufschließt, gelingt Reimlingen ein Achtungserfolg. Andere Spiele fielen wegen des Wintereinbruchs aus

Am letzten Jahresspieltag der Kreisliga Nord fielen wegen des winterlichen Wetters zwei Spiele aus: Die Partie des FC Pfaffenhofen/Untere Zusam gegen den FC Donauwörth und das Duell zwischen dem FSV Flotzheim und dem FSV Marktoffingen. 3:3 endete das Donau-Duell TSV Unterthürheim – SSV Dillingen. Die weiteren Partien:

SpVgg Deiningen – SV Holzkirchen 0:1 (0:1). – Im umkämpften, aber an Höhepunkten armen Riesderby, gab es für die SpVgg eine knappe Niederlage. Dabei stand man gleich zu Beginn mehr in der Defensive und hatte Glück, dass Keeper Stefan Hahn gegen Patrick Michel rettete. In der Folge dominierte beide Abwehrreihen das Spiel, bevor nach einer guten halben Stunde das Tor des Tages fiel. Dabei staubte Christoph Greiner nach einem Freistoß von Danny Draxler zur Gästeführung ab.

Nach dem Wechsel übernahm die SpVgg zwar das Kommando und drängte auf den Ausgleich, aber die Gäste standen sicher in der Abwehr. In der Schlussphase befreiten sich diese noch einmal, doch der eingewechselte Alexander Schuster schoss knapp übers Heimtor, und den Schuss von Micha Köhnlein klärte ein Deininger vor der Linie. Auch das Team von Karl-Heinz Schüler hatte noch eine große Chance zum Ausgleich, doch Michael Ackermann schoss allein vor Keeper Schröppel übers Tor.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

 Tor: 0:1 (36.) Christoph Greiner – Zuschauer: 180.

SpVgg Altisheim/Leitheim – FC Maihingen 1:0 (0:0). – Beide Teams neutralisierten sich fast 90 Minuten lang, bevor die Heimelf in der Schlussphase zu einem glücklichen Sieg kam. Dabei ging die Elf von Trainer Mathias Heckel couragiert ans Werk. Doch der Spielertrainer verzog bei der ersten Torchance knapp, und bei der zweiten Möglichkeit ballerte Julian Schmidbaur aus halbrechter Position über das Gästetor. Danach kamen die Rieser zu Möglichkeiten, doch auch Johannes Steinheber verfehlte aus der Distanz das Tor (40.).

Nach dem Wechsel konnte Jürgen Liebhard eine Hereingabe von Andreas Haas nicht verwerten, und als auch Patrick Höfele aus der Distanz das Tor verfehlte (72.), deutete alles auf ein Remis hin. Doch in der 78. Minute unterlief dem Maihinger Keeper ein Leichtsinnsfehler, als er eine Ecke direkt zu Sebastian Schroll faustete, der die Vorlage umgehend mit dem Kopf zur umjubelten Heimführung ummünzte. Die Schlussphase wurde noch einmal hektisch, auch weil es nach einem Foul gegen den Altisheimer Peter Lettenbauer im Strafraum keinen Elfmeter gab, sondern eine gelbe Karte für diesen wegen seines Protests.

 Tor: 1:0 (79.) Sebastian Schroll – Zuschauer: 150.

SSV Höchstädt – TSV Möttingen 1:2 (0:1). – Die Rothosen spielten zu Ehren der verstorbenen Loni Grünbeck mit Trauerflor und würdigten ihr Wirken für den Verein mit einer Gedenkminute vor dem Spiel. Gegen den cleveren und spielstarken Bezirksligaabsteiger vergaben sie dann allerdings die Chance auf eine entspannte Winterpause. Eine ganze Stunde verschliefen die Gastgeber die Partie, verhielten sich taktisch unklug, zeigten zu wenig Lauf- und Einsatzwille. Die Folge davon war die verdiente 2:0-Führung der Rieser durch Thomas Wittke nach einer halben Stunde und Bernd Hager gleich nach dem Wechsel.

Erst nach einer gelbroten Karte für Edi Krez nahm die Platzelf das Heft in die Hand und versuchte energischer nach vorne zu spielen. Dabei verwandelte Michael Mayerle nach Foulspiel an Patrick Wanek zwar einen Elfer im Nachschuss, doch es blieb bei der Niederlage, da Sebastian Wanek frei vor dem Tor den Ball über die Latte schoss. So zeigten die Gäste in den letzten Minuten ihre Cleverness und spielten den Sieg sicher nach Hause.

 Tore: 0:1 Thomas Wittke (30.), 0:2 Bernd Hager (48.), 1:2 (FE) M. Mayerle (59.) – Zuschauer: 90

SV Donaumünster/Erlingshofen – FSV Reimlingen 1:1 (1:0). – Die Rieser erkämpften sich einen verdienten Punkt und stoppten damit die SVDE-Siegesserie. Dabei lief die Anfangs-Viertelstunde zugunsten der Einheimischen, und so gingen sie auch verdient per Strafstoß in Führung. Johannes Gruber war gefoult worden und Achim Schreiber verwandelte unhaltbar für den sonst sicheren Gästetorwart. Doch anstatt aus der frühen Führung Kapital zu schlagen, ließ man die Gäste ins Spiel und zu zwingenden Tormöglichkeiten kommen. Einmal klärte dabei Moritz Förg mit dem Kopf auf der Linie und Florian Baierl klärte nach Konterchance von Daniel Böhm gerade noch zur Ecke.

Auch nach der Pause ließ die Gebauer-Elf den Schwung und Siegeswillen aus den vergangenen vier gewonnen Partien stark vermissen. Die Defensive stand nicht so sicher und kam sogar durch eigene Fehler im Mittelfeld unter Druck. Außer einem Kopfball, den Johannes Gruber knapp am Tor vorbei setzte, hatte der SVDE in der zweiten Hälfte keine zwingende Chance mehr. Dagegen kam die Strauß-Elf immer wieder zu zwingenden Möglichkeiten, daher war der Ausgleich nur eine Frage der Zeit. Zwei Minuten vor Schluss wurden der Aufsteiger dann für seine kampfstarke Leistung belohnt. Dabei lief die Heimelf nach einem Freistoß in der gegnerischen Hälfte in einen Konter, den auf Vorarbeit des immer quirligen Daniel Böhm Tim Hurler zum überfälligen Ausgleich vollendete.

 Tore: 1:0 (14., FE) Achim Schreiber, 1:1 (88.) Tim Hurler – Zuschauer: 80.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20tsv15.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Der TSV bündelt die letzten Kräfte

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden