Futsal

14.01.2020

Im Finale den Spieß umgedreht

Die D-Junioren des TSV Nördlingen wurden Futsal-Kreismeister Donau-Ries. Links im grünen Trainingsanzug Trainer Kazim Temizel, rechts Co-Trainer Witalij Winter.
Bild: Klaus Stubenrauch

D-Junioren des TSV Nördlingen sichern sich vor Ederheim die Kreismeisterschaft

Die U13-Junioren des TSV Nördlingen gewannen in der runderneuerten Wörnitzhalle in Harburg das Endturnier der Futsal-Kreismeisterschaften Donau-Ries. Im Endspiel siegten die Schützlinge von Trainer Kazim Temizel gegen die (SG) SpVgg Ederheim mit 3:0. In der Gruppenphase hatten sich noch die Ederheimer mit dem gleichen Ergebnis durchgesetzt. Beide Mannschaften fahren zu den Donau-Meisterschaften am 1. Februar in Donauwörth.

In Gruppe A holte sich die (SG) SpVgg Ederheim mit drei Siegen in drei Spielen bei einem Torverhältnis von 7:0 den ersten Gruppenplatz. Der TSV Nördlingen verlor nur gegen Ederheim und wurde mit 6:3 Toren Gruppenzweiter. In Gruppe B blieb der SC Nähermemmingen-Baldingen ohne Niederlage (7 Punkte, 3:1 Tore). Gruppenzweiter wurde die SpVgg Riedlingen mit vier Punkten und 2:1 Toren.

Im ersten Halbfinale behielt die (SG) SpVgg Ederheim mit 2:0 gegen die SpVgg Riedlingen die Oberhand und blieb damit auch im vierten Spiel ohne Gegentor. Das zweite Halbfinale gewann der TSV Nördlingen gegen den SC Nähermemmingen-Baldingen mit 3:0. Die Tore erzielten Efe Temizel (2) und Laurin Merkl. Das Spiel um Platz drei gewann der SCN/B gegen die SpVgg Riedlingen 1:0. Im Endspiel zwischen dem TSV Nördlingen und der (SG) SpVgg Ederheim nahmen die Nördlinger taktisch klug Ederheims Goalgetter Jonah Lang aus dem Spiel und nutzten ihre Chancen eiskalt durch Tore von Lukas Meier, Samuel Jeromin und Efe Temizel aus. „Im Gruppenspiel gegen Ederheim haben wir komplett versagt beziehungsweise geschlafen. Im Finale haben die Jungs einen sehr guten Fußball gespielt, auch im taktischen Bereich. Der Sieg war dann vollauf verdient“, meinte Nördlingens Trainer Kazim Temizel.

Die Siegerehrung führte Franz-Xaver Bach (Sparkasse Donauwörth, Geschäftsstellenleiter Harburg) zusammen mit Juniorenspielleiter Ralf Vogel (Wemding) durch. Die Sparkasse war Schirmherr dieses Endturniers. Zum besten Torwart wurde Leonie Wassermann von der JFG Nordries Marktoffingen gewählt. Jonah Lang von der (SG) SpVgg Ederheim gewann die Wahl zum besten Turnierspieler. Lang hatte zusammen mit Moritz Höffner (SC Nähermemmingen-Baldingen) sowie Efe Temizel und Laurin Merkl (beide TSV Nördlingen) jeweils drei Tore erzielt. Als Schiedsrichter fungierten Ralf Sedlatschek, Stefan Keller und Ernest Mece von der Gruppe Nordschwaben. (stu/jais)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren