Newsticker
Gericht kippt bayernweites Alkoholverbot im öffentlichen Raum
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Ipf-Cup: Tennis mit Abstand in Bopfingen

Bopfingen

27.08.2020

Ipf-Cup: Tennis mit Abstand in Bopfingen

Die Gewinner des 8. Bopfinger Ipf-Cups der Damen A und B, Herren A und B, Herren 50 A und B sowie links außen Sportwart und Turnierleiter Daniel Tschunko und Turnierleiter Tobias Walter.
Bild: Pamela Erck

Der achte Ipf-Cup geht in sechs verschiedenen Klassen mit den gebotenen Hygienemaßnahmen über die Bühne. Die Frau des Nördlinger Oberbürgermeisters wird ihrer Favoritenrolle gerecht.

Nachdem lange Zeit aufgrund der Corona-Pandemie unklar war, ob der 8. Ipf-Cup auf der Anlage des Tennis-Clubs Bopfingen würde stattfinden können, war die Freude umso größer, als entschieden wurde, dass das Turnier unter gut geregelten Abstands- und Hygienemaßnahmen auf der Tennisanlage in Bopfingen über die Bühne gehen kann. Auch in diesem Jahr wurden wieder verschiedene Kategorien ausgetragen: Herren A und B, Herren 50 A und B und Damen A und B.

Die Beteiligung war trotz der kurzfristigen Entscheidung sehr hoch. Der Bopfinger Dank galt dem TA TV Oberdorf, der erneut seine Plätze für das Wochenende zur Verfügung stellte, sonst hätte man die enorm hohe Teilnehmerzahl kaum bewältigen können.

Ein großes Lob galt der Turnierleitung, denn die Organisation war nahezu perfekt. Alle Spielerinnen und Spieler, die in der ersten Runde durch eine Niederlage aus dem Hauptfeld gefallen sind, konnten an der Nebenrunde teilnehmen. So hatte jeder Teilnehmer auf jeden Fall zwei Spiele – ideal, um Leistungsklassen-Punkte zu sammeln.

Viele Teilnehmer kamen aus umliegenden Vereinen, aber es gab auch jede Menge Starter von weit entfernten Vereinen des Württembergischen Tennisbundes und aus Bayern.

Es wurde ab Freitagnachmittag hochklassiges, faires und äußerst spannendes Tennis gezeigt – und das trotz der enormen Hitze. Am Freitag- und Samstagabend wurden die letzten Matches noch sehr lange bei Flutlicht ausgetragen – ein Höhepunkt für die vielen Zuschauer.

Bei den Damen A gab es dieses Jahr sogar ein 16er-Feld. Die an Platz eins gesetzte Katja Wittner vom TC Rot-Weiß Nördlingen (Frau des Nördlinger Oberbürgermeisters David Wittner) setzte sich klar durch und holte sich den Titel vor Christine Leuze vom TC Bopfingen. Auch die beiden dritten Plätze belegten Bopfinger Damen, nämlich Simone Knaub und Luisa Stölzle.

Bei den Damen B gab es ebenfalls ein 16er-Feld. Jule Weiß vom TC Aalen, an Nummer vier gesetzt, gewann das Turnier mit überaus souveränen Siegen vor ihrer Teamkameradin Kim Leni Mayer. Rang drei belegten Julia Weinig aus Nördlingen und Bianca Krötz vom TC Urbach.

Die Nebenrunde der Damen gewann Sina Engmann vom TC Aalen vor Johanna Agne vom TC Rot-Weiß Nördlingen.

Christoph Leuze setzt sich in der stärksten Leistungsklasse durch

Bei den Herren A gab es wie schon in den vergangenen Jahren ein 32er-Feld. Christoph Leuze vom Tennis-Club Bopfingen, der aufgrund seiner Leistungsklasse an Platz eins gesetzt war, holte sich überzeugend und souverän den Titel. Die meisten Spiele gab er im ersten Match gegen seinen Bruder Felix ab, der später die Nebenrunde gewann.

Christoph Leuze besiegte im Endspiel Marcelo Rojas aus Nördlingen. Den dritten Platz belegten gemeinsam Claudius Eiberger, ebenfalls vom TC Bopfingen, sowie Michael Kiener von Iphitos München. Im Endspiel der Nebenrunde der Herren A bezwang Felix Leuze seinen Teamkameraden Matthias Kleebauer.

Auch die Herren B spielten in einem 32er-Feld. Hier gewann völlig unerwartet ebenfalls ein Spieler vom Tennis-Club Bopfingen, nämlich Mario Bortolazzi mit fünf Siegen. Im Finale besiegte er Moritz Speth aus Nattheim.

Die Nebenrunde der Herren B gewann Michael Hersacher vom TA TV Oberdorf vor Ajay Rathore aus Oberkochen.

Bei den Herren 50 A wurde in diesem Jahr in zwei Dreier-Gruppen gespielt. Dabei qualifizierten sich die ersten beiden jeder Gruppe fürs Halbfinale. Das Finale entschied Roman Stölzle vom FSV Zöbingen vor Jörg Weinschenk aus Aalen für sich. Die beiden Dritten waren Werner Tschunko, Vereinsvorsitzender beim Tennis-Club Bopfingen und Organisator von Essen und Trinken am Ipf-Cup, sowie Michael Schmied aus Lauchheim.

Sieger der Herren 50 B wurde Niko Schepp vom TC Aalen.

Bei der Siegerehrung zeigten sich nicht nur bei den Siegern und den Top-Platzierten, sondern bei allen Teilnehmern, die drei Tage lang die gelbe Filzkugel jagten, zufriedene Gesichter. Viel Lob bekam der Veranstalter, der Tennis-Club Bopfingen für die gelungene Organisation.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren