Fußball-Schiedsrichter

22.06.2019

Jubiläum im Rekordtempo

Jubiläumsspiel (von links): Spielführer Philipp Buser (TSV Nördlingen), Schiedsrichter-Ehrenobmann Wolfgang Fontaine, Sebastian Stadlmayr, Obmann Tobias Heuberger, stellvertretender Obmann Markus Bauer, Stefan Baur, Ausschussmitglied Claus-peter Heger und Spielführer Sebastian Habermeyer (VfR Neuburg).
Bild: David Fischer

Obmann Tobias Heuberger hat in nur elf Jahren bereits 1000 Spiele geleitet

Am vergangenen Mittwoch bestritt der Obmann der Schiedsrichtergruppe Nordschwaben, Tobias Heuberger (TSV Möttingen), seinen 1000. Einsatz. Heuberger legte 2008 die Neulingsprüfung ab und erreichte diese stolze Zahl an Spielen damit bereits nach elf Jahren, was den unglaublichen Durchschnitt von mehr als 90 Einsätzen pro Jahr ergibt. Der 26-Jährige ist zugleich der jüngste Schiedsrichter in der 70-jährigen Geschichte der Gruppe Nordschwaben, der so schnell eine vierstellige Zahl an Spielen erreicht hat.

Dies ist umso beeindruckender, da er von 2013 bis 2018 den Posten des Lehrwarts innehatte und im Januar vergangenen Jahres zum Nachfolger von Wolfgang Beck als Gruppenobmann gewählt wurde. Seither lenkt er zusammen mit seinem Stellvertreter Markus Bauer zuverlässig und mit viel Fleiß und Einsatzbereitschaft erfolgreich die Geschicke der Gruppe Nordschwaben, was zusätzlich zur „Pfeiferei“ sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und einen enormen Aufwand erfordert. Darüber hinaus ist Heuberger für die Einteilung der Herrenspiele im Landkreis zuständig und KreisschiedsrichterObmann des Kreises Donau.

Als Schiedsrichter schaffte Heuberger im Jahr 2011 den Aufstieg in die Kreisliga, nur ein Jahr später qualifizierte er sich für die Bezirksliga. Zur Saison 2016/17 stieg er in die Landesliga auf, in der er auch in der kommenden Spielzeit zum Einsatz kommt. Als Assistent wird Tobias Heuberger bis zur Bayernliga eingesetzt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein kleines Präsent für das große Engagement

Im Rahmen des Saison-Vorbereitungsspiels TSV Nördlingen – VfR Neuburg bedankten sich stellvertretender Obmann Markus Bauer, Ehrenobmann Wolfgang Fontaine sowie Ausschussmitglied Clauspeter Heger bei dem Jubilar für dieses beeindruckende und vorbildliche Engagement und überreichten ihm ein kleines Präsent. (cph)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren