Startseite
Icon Pfeil nach unten
Nördlingen
Icon Pfeil nach unten
Lokalsport
Icon Pfeil nach unten

Jugendfußball: Nach zwei Absagen umso mehr Begeisterung

Jugendfußball

Nach zwei Absagen umso mehr Begeisterung

    • |
    Die teilnehmenden Mädchen und Buben sowie die Betreuer der „Löwen-Fußballschule“ des TSV 1860 München vor der Kulisse der Burg Harburg.
    Die teilnehmenden Mädchen und Buben sowie die Betreuer der „Löwen-Fußballschule“ des TSV 1860 München vor der Kulisse der Burg Harburg. Foto: Stubenrauch

    Im Rahmen des Harburger Ferienprogramms fand vom 23. bis 25. August auf der Sportanlage des TSV Harburg ein dreitägiges Sommercamp der „Löwen-Fußballschule“ des TSV 1860 München statt. Organisiert hat die vierte Auflage dieses Camps die JFG Region Harburg, die als Kooperationspartner der „Löwen-Fußballschule“ beste Kontakte zu dem Münchner Traditionsverein unterhält.

    Nachdem aufgrund von Corona schon zweimal ein geplantes Oster- und Herbstcamp abgesagt werden musste, freute man sich auf Seiten der Verantwortlichen des TSV 1860 München über die Durchführung dieses Sommercamps.

    Unter Einhaltung der geltenden Hygieneschutzmaßnahmen nahmen insgesamt 35 Mädchen und Buben im Alter zwischen 7 und 13 Jahren, ausgestattet mit neuer schmucker LöFu-Campausrüstung, von Montag bis Mittwoch mit viel Spaß an diesem Sommercamp teil. Unter der Regie von Michael Hieber, Leiter der „Löwen-Fußballschule“, sowie Max Ude, Daniel Kujawa und Christoph Wutz, jeder ausgebildeter Jugendtrainer des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) beim TSV 1860 München, wurden altersgerechte und abwechslungsreiche Trainingseinheiten geboten. Neben Übungen zur Koordination und Technik wurden auch interessante Spielformen wie „Schlag den Löwentrainer“ und „Lionsleague“ spielerisch vermittelt. Den Abschluss bildete die „LöFu-Europameisterschaft 2021“. In einem „Löwenquiz“ bewiesen die Teilnehmer ihren Fußballsachverstand.

    Nach zweijähriger Pause war es erneut ein gelungenes Löwen-Fußballcamp. Sowohl der TSV 1860 München wie auch die JFG Region Harburg haben bereits signalisiert, dass dies im kommenden Jahr seine Fortsetzung finden wird. (stu)

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden