Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester

Fußball-Vorschau

27.10.2017

Kirchweih-Finale

Erst über drei Siege konnten sich die Grosselfinger Fußballer in dieser Runde freuen. Am Kirchweih-Sonntag hofft man nun, gegen den FSV Utzwingen einen vierten Erfolg feiern zu können.
Bild: Jim Benninger

In Hainsfarth und Grosselfingen wird gefeiert, egal wie die Spiele ausgehen. Stadtderby in Oettingen und weiteres Spitzenspiel für die SG Birkhausen/Munzingen

Kreisliga Nord: TSV Hainsfarth (14 Punkte) – SG Alerheim (11). –Beide Vereine starteten gut in die Runde, mittlerweile stehen sie aber in hinteren Regionen. Vor allem die 1:5-Niederlage im Aufsteigerderby war so nicht erwartet, sagt dazu TSV-Abteilungsleiter Holger Meyr. Man sei mit den besten Vorsätzen nach Reimlingen gefahren und habe dort auch gut angefangen. „Dann mehrten sich Fehler im Aufbau, die auch bald zum Rückstand führten“, so Meyr. Weitere Unaufmerksamkeiten habe dann die hervorragende Heimoffensive eiskalt ausgenutzt. „Die Mannschaft hatte einen rabenschwarzen Tag, ihr fehlte auch Nico Leister, der sich in Mertingen verletzte“, so der Abteilungsleiter. Jetzt richte man den Blick wieder nach vorne und möchte an der Kirchweih unbedingt punkten. „Für die richtige Einstellung werden Trainer Nico Hensolt und die vielen Zuschauer sorgen“, hofft Meyr. Trotzdem müsse man vorsichtig sein, da mit Alerheim ein kampfstarkes Team komme, gegen das es meistens enge Spiele gab.

Die Gäste gaben vergangene Woche selbst nach einem 0:2-Rückstand nicht auf und holten im Kellerderby gegen Unterthürheim zumindest noch einen Punkt. Dennoch steht man derzeit nur auf dem Relegationsrang.

Kreisklasse Nord I: TSV Oettingen (18 Punkte) – SV Niederhofen/Ehingen (12). – Im Stadtderby geht es für die Gastgeber darum, den Anschluss zur Spitze nicht zu verlieren, nachdem man vergangene Woche eine 0:4-Klatsche in Ederheim kassierte. Die Gäste hatten zuletzt zwei schwere Derbys und auch der Doppelspieltag in Oettingen und am Dienstag gegen den starken Neuling Harburg werde nicht leicht, so Abteilungsleiter Horst Rothgang. „Gegen den TSV ist es immer ein besonderes Match, da sich die Spieler schon aus der Jugendfördergemeinschaft kennen, was für das Spiel ein doppelter Anreiz ist“, weiß Rothgang. Dagegen habe man gegen Harburg schon länger nicht mehr gespielt. In beiden Spielen müsse man eine kompakte Mannschaftsleistung bringen, damit etwas herausspringe, so Rothgang. Leider habe man für diese wichtigen Partien einige Ausfälle. Neben den bereits Verletzten fehlen jetzt auch noch Marco Wittich, Robin Groß und Martin Rieger. Zurück komme wohl Jörg Schmutterer nach seinem Muskelfaserriss. „Diese Situation ist jetzt auch eine Chance für unsere jungen Spieler“, so der Fußballchef.

A-Klasse Nord: SG Birkhausen/Munzingen (23 Punkte) – BC Huisheim (22). – Ein Verfolger nach dem anderen jagt den Tabellenführer, und nach der Niederlage beim Vierten Buchdorf kommt nun der punktgleiche Dritte. Die Gäste schlugen zuletzt Minderoffingen 1:0 und weisen nur zwei Niederlagen (in Wechingen und Marxheim) auf.

B-Klasse Nord: SV Grosselfingen (11 Punkte) – FSV Utzwingen (14). – Zur Grosselfinger Kirchweih gibt es ein Riesderby zwischen dem Zehnten und dem Siebten. „Beide werden unbedingt gewinnen wollen, um aus dem hinteren Tabellendrittel wegzukommen“, sagt dazu SVG-Abteilungsleiter Michael Mühlbacher. Dabei stehen hinter dem Einsatz von Manuel Baumann und Stefan Schabert noch Fragezeichen. „Bisher können wir mit dem Verlauf der Saison nicht zufrieden sein, hatten wir uns doch mehr als den Tabellenkeller erhofft“, so der Fußballchef. Einer der wenigen, die mit ihrer bisherigen Saisonausbeute zufrieden sein können, sei noch Neuzugang Kevin Ennesser. Der 26-Jährige traf auch beim jüngsten 5:4-Sieg beim TKSV Donauwörth wieder zweimal und schoss sich damit hinter dem Maurener Florian Moll (19) auf Rang zwei der Torschützenliste. „Meine Hoffnung ist jetzt unsere Kirchweih mit möglichst vielen Zuschauern, die unsere Jungs motivieren“, so Mühlbacher. Er erwartet schwer einzuschätzende Gäste, da sie ähnlich wie der SVG von Woche zu Woche noch sehr unterschiedlich spielen. Zuletzt gab es immerhin einen knappen Sieg gegen den Vorletzten Otting.

Bereits am kommenden Dienstag (Reformationstag) finden die nächsten kompletten Spieltage in den unteren Spielklassen statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren