1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Klare Sache im Hainsfarther Kellerderby

Fußball-Kreisliga

17.11.2014

Klare Sache im Hainsfarther Kellerderby

Auf dem Weg zum 1:0 für die SpVgg Deiningen: Marco Reiner lupft den Ball überlegt über Keeper Fllorian Baierl vom SV Donaumünster/Erlingshofen. In der Schlussphase steuerte Marcel Dammer einen weiteren Treffer zum 2:0-Sieg bei.
Bild: Dieter Mack

Nähermemmingen schließt mit 4:0 zum TSV auf. Maihingen und Nördlingen II behaupten sich vorn

Beim verdienten Sieg ließ die Heimmannschaft nur wenige Torchancen zu. Am Ende hätte man sogar höher gewinnen können, vergab aber etliche Konter. Zunächst setzte sich Dominik Göck schön durch, seinen 20-Meter-Torschuss parierte aber Torwart Nowotny genauso wie den Versuch von Wolfgang Mack. Eine Ecke von Benny Stimpfle fälschte dann aber ein Gast zur Heimführung ins eigene Tor ab. Bei der ersten Gästechance hielt Fischer gegen Patrick Leinfelder aus elf Metern und sein Gegenüber Nowotny klärte gegen Andreas Haas, der die Gästeabwehr überlaufen hatte.

Nach einer Stunde dann ein schöner Pass von Haas auf Aaron Stimpfle, der dem Gästetorwart beim zweiten Treffer keine Chance ließ.

TSV Oettingen – FSV Marktoffingen 1:4 (1:3). – Beim Gästesieg nutzte Maximilian Roder in der 12. Minute einen Abwehrfehler zumFührungstreffer, während Alexander Lindner einen Schuss von Andreas Birkle aus 18 Meter hielt. In der 27. Minute setzte sich Benedikt Kaufmann gegen die Gästeabwehr durch und glich aus. Ein strammer Weitschuss von Julian Heller ging knapp am Tor der Gäste vorbei, während diese mit zwei Aktionen vor der Pause das Spiel entschieden. Zunächst ermöglichte ein weiterer Abwehrfehler das 1:2 durch Andreas Birkle (40.) und nur zwei Minuten später erhöhte Thomas Ellinger per Flachschuss von der Strafraumgrenze auf 3:1. Nach der Pause verflachte das Spiel immer mehr und so waren Torraumszenen Mangelware. Mit einem Konter stellte Andreas Estner acht Minuten vor Schluss den Endstand her.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

SSV Dillingen – TSV Nördlingen U23 1:3 (1:1). – Vor rund 100 Zuschauern erlitt die Heimelfeinen Rückschlag im Kampf um Platz zwei. Hauptgrund dafür war eine hohe Fehlpassquote im Aufbauspiel. Schon in der ersten Minute stand es 0:1, nachdem Uzun nach Abspielfehler gegen Alexander Schröter noch rettete, aber Robin Helmschrott im Nachschuss aus 20 Metern erfolgreich war. Die Gastgeber reagierten zwar schnell mit einem schönen Freistoß-Tor von Alexander Kinder (8.), doch nach einer halben Stunde gerieten sie von der Rolle. Nördlingen übernahm nun das Kommando und verzeichnete nach zwei Pfostentreffern die erneute Führung. Wieder einmal vertändelte ein Dillinger den Ball und Julian Brandt traf nach feiner Hackenvorlage von Helmschrott (53.). Robin Helmschrott war es dann selbst, der mit einem Alleingang den Rieser Sieg sicher stellte.

TSV Hainsfarth – SC Nähermemmingen/Baldingen 0:4 (0:1). – Vor 80 Zuschauern verkrampfte die Heimmannschaft in dem wichtigen Spiel und machte viele Fehler, die die Gäste zu Toren nutzten. So köpfte Micha Köhnlein eine Ecke zur Führung für das Schlusslicht ein (25.). Die Hainsfarther brachten vor der Pause lediglich einen Torschuss aufs Gästetor zustande, der aber nichts einbrachte.

Erst nach dem Wechsel wurde es nach einer Ecke brenzlig vor dem Gästetor, wobei aber wieder nichts heraussprang. Erneut machten es die Gäste besser und Kröll nutzte einen Torwartfehler zum 0:2 aus. Dagegen hatte die Heimmannschaft trotz stetigen Bemühens bei Chancen von Jannik Gramm und Dominik Meyr keinen Erfolg. Ein abgefälschter Abwehrversuch bedeutete in der 58. Minute dann bereits das 0:3 und mit Hilfe eines weiteren Gastgebergeschenks erzielte Yannis Leberfinger sieben Minuten vor Schluss den Endstand.

SpVgg Deiningen – SV Donaumünster/Erlingshofen 2:0 (1:0). – In einem eher durchschnittlichen Spiel siegte die SpVgg vor 100 Zuschauern verdient gegen Gäste, die zunächst leichte Feldvorteile hatten. Dabei kamen sie durch Bernhard Schuster zur ersten Möglichkeit, doch SpVgg-Keeper Hahn parierte den Distanzschuss. Deiningens Offensive kam nur schwer ins Spiel und nach Abwehrpatzer scheiterte Marco Reiner an Torwart Florian Baierl. Wenig später machte er es besser, als er einen schönen Angriff zur Führung abschloss (39.).

Auch nach dem Wechsel hatten die Gäste mehr vom Spiel, doch die Abwehr der Deininger hatte die Lage stets im Griff. Die Platzherren kamen in der zweiten Halbzeit zu drei guten Möglichkeiten, wobei zunächst Reiner an Baierl scheiterte und Dammer den Ball über Keeper und Tor hob. Erst einen sehenswerten Konter schloss Marcel Dammer zum Endstand ab (79.), während die bemühten Gäste mit ihren Angriffen harmlos blieben.

SSV Höchstädt – TSV Harburg 3:0 (0:0). – In einer spannenden Begegnung sicherte sich der Aufsteiger wichtige Punkte im Kampf um den den Klassenerhalt und schob sich damit auch an Harburg vorbei. Die Fans der Rothosen mussten aber lange warten, ehe diese den Sack endgültig zumachten.

Beiden Mannschaften merkte man die Anspannung an, da sie sehr vorsichtig in die Partie starteten. So resultierten die ersten Möglichkeiten vorwiegend aus Standardsituationen, wobei SSV-Keeper Matthias Huber nach einem Freistoß von Christian Stelzenmüller auf dem Posten war. Bald darauf setzte Sebastian Letzing einen Heimfreistoß knapp neben das Tor. In der Folge neutralisierten sich die Kontrahenten weitgehend, gefährlich wurde es nur bei Fernschüssen von Tobias Konle und nochmals Stelzenmüller.

Die Hausherren kamen etwas frischer aus den Kabinen und rissen die Begegnung an sich. Die erste Großchance ergab sich jedoch erst in der 68. Minute, als Letzing einen Freistoß ans Lattenkreuz nagelte. Etwas kurios erzielten die SSV-ler vier Minuten später dann die Führung, als ein Befreiungsschlag geblockt wurde und Goalgetter Thomas Kehrle Harburgs Schlussmann keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Die Gäste versuchten zwar sofort den Ausgleich zu erzielen, doch Michael Mayerle rettete aber nach einem Mugrauer-Schuss in höchster Not. Dies war jedoch schon die gefährlichste Harburger Aktion, ehe Sebastian Wanek nach Flanke des eingewechselten Florian Kratzer (89.) sowie erneut Thomas Kehrle (90.) die Treffer zum Endstand markierten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Dewein_Daniel1.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Die „Löwen“ kommen mit Verstärkung

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen