Rundenwettkampf

24.01.2020

Knappe Siege für das Spitzenduo

Der perfekte Anschlag führte Sabine Beutel zur Saisonbestleistung von 390 Ringen. Foto: Katja Schröppel

In der Luftgewehr-Bezirksoberliga behaupten Baldingen und Oettingen die ersten beiden Plätze. Dagegen erwischt Wechingens Zweite einen rabenschwarzen Tag

Zum Jahresauftakt in der Bezirksoberliga der Luftgewehrschützen empfing Tabellenführer Baldingen den Aufsteiger Monheim. Runde für Runde geriet Karl Lechler weiter ins Hintertreffen und kam nicht mehr an seinem Gegner vorbei. Christian Eger erwischte ebenfalls einen gebrauchten Tag und hatte mit seinem niedrigsten Saisonergebnis nichts gegen die gruppenbeste Schützin auszurichten. Besser machte es Heidi Eger, die weiterhin auf einem Top-Niveau schießt und sich dadurch verdientermaßen auf Position eins katapultierte. Der Monheimer Jens Christ biss sich an Markus Bachmann die Zähne aus, zumal der Baldinger mit einer 99er-Abschlussserie auftrumpfte. Obwohl Lukas Egetenmeier anfangs noch um einen Ring zurücklag, verhalf ihm die 88er-Serie seines Rivalen zu einem Einzelpunkt, der maßgeblich zum 3:2-Sieg der Goldbachschützen beitrug.

Wechingen II bestritt mit den Tellschützen aus Eppisburg das Kellerduell der Liga. Carmen Groß hat, gelinde gesagt, den Start mit zwei 92er-Serien „verhunzt“. Weder bei ihr noch bei Andreas Buinger war mit dem schlechtesten Saisonergebnis an einen Einzelsieg zu denken. Bei Andreas Nagel und Peter Hubel waren es nur vier Zähler Differenz, mit der beide Wechinger das Nachsehen hatten. Weit abgeschlagen war Nesthäkchen Luca Mack, der mit 21 Ringen Rückstand seinem Kontrahenten den Siegerpunkt mit auf den Heimweg gab. Nach dieser katastrophalen Vorstellung und der 0:5-Niederlage bilden die Wörnitzschützen das Schlusslicht des Bezirksoberliga-Tableaus.

Oettingen war Gastgeber der Aschbergschützen aus Aislingen. Während auf die sonst so starken Männer Michael Beutel und Christoph Sailer diesmal kein Verlass war, zündete Sabine Beutel ein wahres Feuerwerk. Mit der besten Leistung seit ihrer Schwabenliga-Karriere übertrumpfte sie ihren Widersacher. Ein weiteres Meisterwerk gelang Lisa Beutel, die sich mit den ersten zehn Schuss ein komfortables Polster aufbaute, das ihr zum Sieg verhalf. Nachdem Gabriele Prechter zu Beginn um zwei Zähler hinterherhinkte, schaltete sie den Turbo ein und schloss den Durchgang mit 98 Ringen erfolgreich ab. Dadurch schickten die Rieser die Gäste aus Aislingen ohne Punkte nach Hause.

Knappe Siege für das Spitzenduo

Nur Ulrich Öchslein punktet für Kösingen

In der Bezirksliga reisten die Kösinger bei den Falkenhorstschützen Wortelstetten an. Ulrich Öchselin machte es spannend bis zum Schluss, da sich kein Schütze absetzen konnte. Doch der Kösinger hatte den längeren Atem und gewann um einen Ring. Peter Kahn wurde dagegen von Fortuna im Stich gelassen und musste sich im Stechen beweisen. Nach drei Schüssen, bei denen die Duellanten gleichermaßen treffsicher waren, brachte erst der vierte Schuss mit Zehntelwertung die Entscheidung zugunsten des Wortel-stetteners. Eindeutiger gestalteten sich die Partien bei Markus Grubauer und David Kahn, die mit vier bzw. sieben Zählern Differenz ihren Punkt abgaben. Damit war die 1:3-Niederlage perfekt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren