Fußball-Kreisliga Nord

09.09.2018

Kohnle zeigt, wo’s lang geht

Dominik Kohnle hat in dieser Saison bereits 13 Treffer für den FSV Reimlingen erzielt. Gestern in Alerheim waren es allein fünf. <b>Archivfoto: Szilvia Izsó</b>

Fünf Treffer des Torjägers beim Reimlinger Kantersieg in Alerheim. Möttingen behauptet mit dem Heimsieg gegen Riedlingen Rang zwei. Deiningen beim Tabellenführer Wertingen im Pech.

SG Alerheim - FSV Reimlingen 0:8 (0:7). – Schon nach zwei Minuten eröffnete Markus Schneele den Torreigen, als er die Alerheimer Hintermannschaft stehen ließ und aus 20 Metern neben den Pfosten traf. Dominik Kohnle erhöhte auf 0:2, als er nach einer Ecke goldrichtig stand. Acht Minuten später zeigte der Torjäger erneut seinen Riecher, als er wiederum nach einer Ecke den Ball aus Kurzdistanz zum 0:3 über die Linie drückte. Hannes Maletzke traf nach schönem Zusammenspiel mit Daniel Böhm zum 0:4. Beim 0:5 setzte sich Markus Schneele im Zweikampf durch und konnte nach langem Solo auch noch den Torwart umspielen. Nach einer halben Stunde näherte sich auch die Heimelf mal dem Tor, doch FSV-Stefan Helmschrott war bei Felix Wendes Kopfball zur Stelle. In der 34. Minute traf Kohnle zum 0:6 und in der 38. Minute zum 0:7, als ihm Schneele den Ball wunderbar servierte. In der 58. Minute sorgte Kohnle mit seinem fünften Treffer für den Endstand.

Tore 0:1 Markus Schneele (2.), 0:2 und 0:3 Dominik Kohnle (12./20.), 0:4 Maletzke (23.), 0:5 Markus Schneele (28.), 0:6, 0:7 und 0:8 Dominik Kohnle (34./38./58.). Zuschauer 150

TSV Hainsfarth – SpVgg Altisheim-Leitheim 1:2

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

. – Hainsfarth begann unsicher und hatte anfangs Mühe, einen Rückstand zu verhindern. In der 5. Minute konnte ein Gästeverteidiger einen Schuss von Linn Hertle vor der Linie klären. Einen umstrittenen Freistoß schoss Rotzer aus 20 Metern zur Gästeführung in den Winkel. Kurz darauf köpfte Nico Hensolt gegen die Latte, während erneut Rotzer nach einer Freistoßflanke per Kopfball zum zweiten Mal traf. Die Gästeabwehr um den guten Torwart Schmid musste einige hochkarätige Chancen der Hainsfarther abwehren, ehe sie in der 70. Minute gegen den Nachschuss von Nico Leister machtlos war. Die Heimelf bemühte sich um den Ausgleich, der gegen rigoros verteidigende Gäste nicht mehr gelang.

Tore 0:1 Sven Rotzer (20.), 0:2 Rotzer (28.), 1:2 Nico Leister (70.) Zuschauer 100

TSV Möttingen – SpVgg Riedlingen 4:2 (2:0). – Das Heimteam übernahm sofort die Initiative und hatte die erste Chance durch Schäble, der nach Flanke von Wittke über das Tor zielte. In der 21. Minute fiel das 1:0 durch einen wuchtigen Kopfball von Niklas Bissinger nach Eckball von Hagel. Nur wenig später erhöhte Paul Bissinger auf 2:0, als der Gästetorwart nach einem Steilpass über den Ball schlug und der Möttinger nur noch ins leere Tor laufen musste. Nach Seitenwechsel verkürzte Riedlingen durch einen Drehschuss von Erik Laznik, aber das Heimteam ließ nicht locker. Schäble hatte mit einem Lattenschuss Pech, Wittke und Oswald zielten knapp vorbei. Es dauerte bis zur 82. Minute, ehe Wittkes Freistoßflanke vom Torwart unterlaufen zum 3:1 im Kasten landete. Der eingewechselte Steffen Husel machte schließlich nach Steilpass von Oswald den Deckel draufmachte. Erneut Laznik stellte mit einem verwandelten Foulelfmeter den Endstand her.

Tore 1:0 Niklas Bissinger (21.), 2:0 Paul Bissinger (27.), 2:1 Erik Laznik (52.), 3:1 Thomas Wittke (82.), 4:1 Steffen Husel (88.), 4:2 Erik Laznik (FE 90.+1) Gelb-rote Karte Johannes Degen (Riedlingen, 37.) Zuschauer 200

FC Mertingen – FC Maihingen 0:0. – Mertingen dominierte die erste Hälfte, verpasste es aber, ein Tor zu schießen. Die erste Torchance ergab sich nach 15 Minuten. Ein Freistoß von Michael Bauer aus 18 Metern ging knapp über das Tor. Wenig später schoss Spielertrainer Bernhard Schuster eine Freistoßflanke in die Mitte, wo Sebastian Schroll knapp neben das Tor köpfte. Nach gut einer halben Stunde lief Stürmer Christian Langhammer aufs Tor zu und setzte einen Schlenzer neben den Kasten der Rieser. Kurz vor der Pause setzte Tobias Mauch ein starkes Dribbling über rechts außen an und spielte einen guten Pass ins Zentrum, wo Schuster mit seinem Flachschuss am stark haltenden Torwart Fischer scheiterte. Die Mertinger blieben am Drücker: Nach gut einer Stunde spielte Stefan Spingler einen Pass in die Mitte, doch Schroll verpasste das Leder knapp. Maihingen kam zur ersten Möglichkeit nach über einer Stunde. Ein Kopfball von Josef Stimpfle ging knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug eine Riesenchance für die Mertinger: Nachdem Spingler hervorragend über die linke Seite kam und einen Pass in die Mitte spielte, scheiterte Bauer am Maihinger Torwart. Kurz vor Schluss dann fast das Maihinger Siegtor durch einen Kopfball von Aaron Stimpfle, doch Mertingens Keeper Aivaras Brazinskas hielt mit einer tollen Parade.

Zuschauer 85

TSV Unterthürheim – FSV Marktoffingen 4:2. – Auch wenn das Ergebnis es nicht vermuten lässt, so war es letztlich doch ein harter Kampf. Alexander Rigel erzielte die Führung. Zunächst scheiterte Daniel Gumpp noch am Torwart, Thomas Mair legte aber dann für Rigel auf. Der erzielte wenige Minuten danach auch das 2:0. Nach einer Freistoßflanke von Florian Miller spritzte er in den Ball und schob ein. Auf der Gegenseite gelang Kirchenbaur der Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause erhöhte dann Gumpp. Eine Hereingabe von Miller lupfte er über den herauseilenden Torwart und traf dann ins leere Tor. Direkt nach Wiederbeginn wurde Miller von Johannes Heindl geschickt und behielt allein vor dem Torwart die Nerven - 4:1. Den Gästen gelang dann nur noch eine Resultatverbesserung, erneut war Kirchenbaur der Torschütze.

Tore 1:0 und 2:0 Alexander Rigel (15./22.), 2:1 Alexander Kirchenbaur (35.), 3:1 Daniel Gumpp (43.), 4:1 Florian Miller (48.), 4:2 Alexander Kirchenbaur (74.) Zuschauer70

TSV Wertingen – SpVgg Deiningen 3:2 (1:1). – Erst in der Nachspielzeit gelang dem TSV Wertingen der erlösende Siegtreffer. Die Gastgeber hatten im ersten Abschnitt schon einige Chancen, die Führung gelang aber den Gästen aus Deiningen. Nach einer Flanke von Daniel Moll schob Luca Wenzel flach ins Eck ein. Nur vier Minuten später sorgte Nicolas Korselt für den Ausgleich. Einen tollen Doppelpass mit Maximilian Beham konnte er zum 1:1 verwerten.

Im zweiten Durchgang blieb Wertingen am Drücker, hatte durch Korselt und Valentin Jaumann beste Gelegenheiten. In der 83. Minute fiel dann endlich das vermeintlich entscheidende 2:1. Korselt traf ins lange Eck. Doch diesmal hielt die Wertinger Führung nicht lange. Nur zwei Minuten später rutschte eine Flanke von Peter Gerstmeier ins Netz. Nach einer Verletzungsunterbrechung gab es einige Minuten Nachspielzeit, in denen dann Alexander Wiedemann zum Siegtor traf. Seine Flanke landete im langen Eck. (mit DW/DZ)

Tore 0:1 Luca Wenzel (18.), 1:1 Nicolas Korselt (22.), 2:1 Nicolas Korselt (83.), 2:2 Peter Gerstmeier (84.), 3:2 Alexander Wiedemann (90.+3) Zuschauer 140

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20tsv15.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Der TSV bündelt die letzten Kräfte

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket