Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

Tischtennis

24.03.2015

Kurzes Vergnügen

TSV-Erste fertigt TSG Augsburg klar mit 9:2 ab. Zweite Mannschaft im Pech

3. Bezirksliga Nord: TSV Nördlingen I – TSG Augsburg 9:2. – Als Zuschauer musste man schon rechtzeitig zum Spielbeginn da sein, um vom Match der TSV-Cracks noch was mitzubekommen. Mit 9:2 landeten die TSV-ler einen deutlichen Sieg und liegen nun mit 22:8 Punkten auf einem tollen vierten Tabellenplatz.

In den Eingangsdoppeln siegten André Hock/Sven Svendsen und Ilja Gross/Simon Härtl souverän, während Eugen Berg/Tobias Liebl ihr Spiel verloren. Im vorderen Paarkreuz zeigten André Hock und Sven Svendsen bei ihren glatten Erfolgen ihre derzeit tolle Form, Nördlingen führte 4:1. Dann schoss Eugen Berg seinen Gegner von der Platte, während Simon Härtl nicht zu seinem Spiel fand und den zweiten Mannschaftspunkt für die Gäste zulassen musste. Im hinteren Paarkreuz ließen Ilja Gross und Tobias Liebl, der für Timm Metzler eingesprungen war, ihren Gegnern keine Chance – 7:2. Im Duell der Spitzenspieler war ein konzentriert aufspielender André Hock mit kontrolliertem Angriffsspiel deutlich überlegen. Im einzigen Fünf-Satz-Match setzte Sven Svendsen mit einem 21:19 im Entscheidungssatz den Schlusspunkt zum klaren 9:2. Bereits am Freitag müssen die Nördlinger beim souveränen Tabellenführer in Adelsried ran. Mit einem Sieg kann der Spitzenreiter den Meisterschaftssekt kalt stellen

1. Kreisliga: TSV Nördlingen II – SSV Höchstädt 7:9. – Nach den Doppeln lag die TSV-Zweite mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz zeigte Tobias Liebl bei seinem knappen Sieg ein mitreißendes Spiel. Wolfgang Winter hatte den Höchstädter Spitzenspieler schon am Rand einer Niederlage und verlor unglücklich im Entscheidungssatz. Vorentscheidend die beiden Niederlagen im mittleren Paarkreuz, wo Erich Geike und Uwe Winter kein Rezept gegen das druckvolle Angriffsspiel ihrer Gegner fanden. Hoffnung für die Gastgeber keimte auf, als Ekrem Altintas und Eddi Witowski mit ihren Erfolgen zum 5:4-Zwischenstand punkteten. Die vermeidbare Niederlage von Tobias Liebl im Entscheidungssatz glich Wolfgang Winter mit seinem Sieg aus und hielt Nördlingen im Spiel. Nach zwei weiteren Niederlagen im mittleren Paarkreuz verlor auch Ekrem Altintas sein Match und Höchstädt führte 8:6. Nach einem souveränen Erfolg von Eddi Witowski musste das Schlussdoppel die Entscheidung bringen. Wolfgang Winter/Erich Geike agierten bei ihrer Niederlage unkonzentriert und ohne Selbstvertrauen, sodass das Match mit 7:9 verloren war.

4. Kreisliga Nord: BC Huisheim – TSV Nördlingen III 8:8. – Da führten die Rieser beim Auswärtsspiel in Huisheim nach den Eingangsdoppeln schon mit 3:0 und mussten sich am Ende doch noch mit einem Unentschieden zufrieden geben. Für Nördlingen punkteten in den Einzeln Helle Breindl (2), Harun Altintas, Gotthard List und Karl Enslin. Im Schlussdoppel retteten die Huisheimer Gentner/Schweinbeck mit einem glatten Sieg über List/Enslin noch das Unentschieden für ihr Team.

TSV Nördlingen III – TSV Wemding II 9:2. – Diesmal ließ sich die TSV-Dritte nach der 3:0-Führung aus den Eingangsdoppeln nicht mehr von der Siegesstraße abbringen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zeigten sie den Wallfahrtsstädtern in der Schillerhalle deutlich die Grenzen auf. Für die TSV-Dritte punkteten in den Einzeln Helle Breindl (2), Harun Altintas, Gotthard List, Helmut Wurm und Karl Enslin. Mit dem Sieg hat die Dritte nun ein positives Punkteverhältnis, das sie in den nächsten Begegnungen noch ausbauen kann.

1. Kreisliga Jungen: TSV Nördlingen – TTF Unteres Zusamtal II 8:3. – Die Gäste traten nur mit drei Spielern in der Schillerhalle an und hatte so gegen die TSV-Jungs keine Chance. Nach der 2:0-Führung aus den Eingangsdoppeln punkteten Harun Altintas (2), Tuan Nhan Tran (3), Christoph Friedrich und Max Senft, wobei ein Doppel und zwei Einzel kampflos an die TSV-Jungs gingen. (ege)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren