Startseite
Icon Pfeil nach unten
Nördlingen
Icon Pfeil nach unten
Lokalsport
Icon Pfeil nach unten

Leichtathletik: Sie zählt zu Bayerns Besten

Leichtathletik

Sie zählt zu Bayerns Besten

    • |
    Die Bayerische Meisterin im Weitsprung und Bayerische Vizemisterin im 100m Sprint: Floriane Freihart.
    Die Bayerische Meisterin im Weitsprung und Bayerische Vizemisterin im 100m Sprint: Floriane Freihart. Foto: Dagmar Spannbauer

    Mit einem Paukenschlag endete die diesjährige Saison für die Leichtathleten: Bei den bayerischen Meisterschaften der U16 in Regensburg gewann Floriane Freihart mit jeweils neuen Bestleistungen den bayerischen Titel im Weitsprung und die Vizemeisterschaft im 100-Meter-Sprint. Mit diesem Doppelerfolg war sie eine der erfolgreichsten Athletinnen an diesem Tag.

    Die Ausgangsbasis war für Floriane Freihart schon nicht die schlechteste, da sie sowohl mit ihrer bisherigen Bestzeit von 12,61 sec. über 100 m als auch mit ihrer Weite von 5,37 m jeweils als zweitbeste Athletin unter 42 Teilnehmerinnen gemeldet war. Andererseits erhöhte sich damit aber auch der Druck auf ein Endergebnis, das der Ausgangslage gerecht werden sollte.

    Mit bereits entsprechender Wettkampferfahrung und nachdem sie bei der deutschen Jugendmeisterschaft der U16 unter den besten 20 gelandet war , stellte sich die Athletin vom TSV Nördlingen motiviert und selbstbewusst in Regensburg diesen Herausforderungen.

    Bei optimalen Wetterbedingungen ging es am Sonntagvormittag über die 100 m in den Vor- und Zwischenlauf. Bei diesen beiden Läufen zeigte die erst 14-Jährige ihre Cleverness und setzte die Vorgabe optimal um, kräftesparend zu laufen und dennoch die Läufe zu gewinnen. Sie dominierte das Feld mit locker gelaufenen Zeiten von 12,94 und 12,93 sec.

    Beim Endlauf am Nachmittag war die Anspannung deutlich zu spüren. Floriane Freihart kam wie immer als Erste aus dem Startblock, lag bei der 50-Meter-Marke sogar in Führung und sprintete letztlich nur knapp hinter der Siegerin ins Ziel. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 12,56 sec. wurde sie damit bayerische Vizemeisterin im 100-Meter-Sprint.

    Mit diesem Titel in der Tasche, ging sie natürlich hochmotiviert am Spätnachmittag zum Weitsprung. Bereits beim ersten Versuch überbot sie unter großem Beifall ihre persönliche Bestleistung um einen Zentimeter auf 5,38 m und setzte sich damit an die Spitze des Feldes. Beim zweiten Versuch landete sie sogar bei 5,39 m. Als eine Springerkollegin im dritten Versuch 5,24 m erzielte, kam Spannung auf, nachdem Floriane Freihart im dritten und vierten Versuch unter ihrer Leistung blieb. Im fünften Durchgang zeigte sie, welches Potential und welche Nervenstärke in ihr stecken: Sie überbot nochmals ihre Bestweite und sprang tolle 5,49 m weit. Damit wurde sie bayerische Meisterin der Altersklasse U16.

    Als eine der jüngsten U16-Athletinnen gewann sie im dritten Jahr ihrer Karriere gleich zwei Medaillen und nach vielen Jahren konnte wieder eine Athletin des TSV Nördlingen einen bayerischen Titel holen. Mit diesen Leistungen ist sie für den Ländervergleichskampf Bayern – Baden-Württemberg – Hessen in Tübingen gesetzt.

    Ebenfalls in Regensburg am Start bei war die 13-jährige Anna Grasse über die 100 Meter. Sie hatte sich bereits in ihrem ersten Leichtathletikjahr für die bayerischen Meisterschaften qualifiziert, was bereits als großer Erfolg gewertet werden konnte. Mit ihrer bisherigen Bestzeit von 13,42 sec. lag Anna Grasse als Ausgangsbasis im guten Mittelfeld der ebenfalls über 40 Teilnehmerinnen. Beim Start überwog dann doch noch die Aufregung. Normalerweise eine gute Starterin, kam sie etwas verhalten aus dem Startblock und konnte mit 13,72 sec. an diesem Tag ihr Potential nicht ganz ausschöpfen. (dsp)

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden