1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Leser hat die größeren Reserven

Jedermannslauf

04.12.2018

Leser hat die größeren Reserven

Mario Leser konnte sich gegen Ende des Laufs von der Konkurrenz absetzen und gewann in Oettingen.
Bild: Manfred Schmitz

Der für die LG Zusam startende Mario Leser setzt sich in Oettingen erst spät von der Konkurrenz ab. Bei den Jugendlichen gewinnt eine Nördlingerin

Dass die Bezeichnung „Jedermannslauf“ für die Donau-Rieser Laufserie absolut zutreffend ist, wurde am 1. Adventssonntag wieder einmal bewiesen. Zum vierten und damit vorletzten Lauf der diesjährigen Reihe durfte das neue Organisationsteam des TSV Oettingen insgesamt 361 Teilnehmer begrüßen. Nach den Rekordbeteiligungen in Nördlingen und Donauwörth blieb man in Oettingen nur ganz knapp unter der Bestmarke aus dem Jahr 2010. Läufer im Alter von 6 bis 73 Jahren liefen in einem Tempo zwischen 3:28 und 9:09 Minuten pro Kilometer und unterstrichen damit, dass vom Gesundheits- bis zum Leistungssportler jeder seinen Platz im Teilnehmerfeld findet.

Um 10 Uhr fiel der Startschuss für den Hauptlauf über 9,75 Kilometer. Wenige Minuten später machten sich die Kinder und Jugendlichen auf ihren drei Kilometer langen Weg, ebenso die Walker, denen knapp sechs Kilometer bevorstanden. Die durchaus anspruchsvolle Strecke mit circa 150 Höhenmetern, verteilt auf drei längere Anstiege, war trotz Regenschauern bis kurz vor dem Start größtenteils gut zu laufen. Der für die LG Zusam startende Mario Leser nutzte die Gunst der Stunde, um in Abwesenheit des Seriensiegers Tobias Gröbl seinen ersten Sieg in diesem Jahr und seinen siebten Triumph insgesamt zu feiern. Sein Vereinskollege Andreas Beck machte es ihm jedoch nicht einfach, betrug der Abstand zwischen dem Führungsduo anfänglich doch nur wenige Sekunden. Aber nach etwa sieben Kilometern wartet in Oettingen der „Scharfrichter“ in Gestalt des Schuttplatzberges. An der 15-prozentigen Steigung hatte Leser die größeren Reserven und baute seinen Vorsprung bis ins Ziel weiter aus. In 33:50 Minuten kam er genau 54 Sekunden vor Beck und fast zwei Minuten vor Manuel Leinfelder von der LG Warching an.

Bei den Frauen liefern sich in diesem Jahr Susanne Hafner von der TG Viktoria Augsburg und Christina Kratzer von der LG Zusam ein spannendes Duell, das erst beim letzten Lauf in Wemding entschieden wird. In Oettingen hatte Christina Kratzer die Nase vorn, sie gewann in ausgezeichneten 39:20 vor Hafner (40:08) und Theresa Wild aus Warching (40:59).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als erste der weiblichen Jugendlichen erreichte die 13-jährige Anna Grasse vom TSV Nördlingen in 14:17 Minuten das Ziel am Krankenhausplatz. Damit hatte sie knapp eine Minute Vorsprung auf die Harburgerin Chiara Göttler. Bei den Jungs war der ebenfalls 13-jährige Ben Wechsler aus Weißenburg nicht zu schlagen und gewann in einer hervorragenden Zeit von 12:40 Minuten vor Karl Rieck aus Dinkelsbühl in 12:56 Minuten.

Die teilnehmerstärkste Mannschaft stellte der TSV Oettingen mit 42 Läufern vor dem TSV Harburg mit 41 Sportlern. Den dritten Platz teilten sich mit je 35 Teilnehmern der TSV Wemding und der VSC Donauwörth.

Kurz nach der Siegerehrung begann es dann wieder zu regnen. Der Wettergott meinte es somit auch dieses Mal gut mit den Läufern. Diese treffen sich zum letzten Lauf der Serie am 16. Dezember in Wemding. Start und Ziel befinden sich wie immer am Sportplatz auf der Robertshöhe. Duschmöglichkeiten gibt es in der Stadthalle am Polsinger Weg. Dort findet auch die Siegerehrung im Rahmen der Abschlussveranstaltung der Laufserie statt. (pm)

Weitere Informationen und Ergebnisse unter www.lg-donau-ries.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Oettingen%20Prechter%20Gabriele%2c%20Foto%20Michael%20Beutel.tif
LuftgewehrBezirksoberliga

Keine Chance gegen den Ligaprimus

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen