Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca

Ju-Jutsu

13.01.2020

Meisterprüfung des Kampfsports

Der neue Dan-Träger Stefan Slavik (Mitte) und seine beiden Trainer Christian Bold und Friedrich Bruckmeier vom TSV Nördlingen.
Foto: Theresa Altenberger

Schwarzer Gürtel für Stefan Slavik vom TSV Nördlingen

Bei der zentralen Dan-Prüfung des Bayerischen Ju-Jutsu-Verbandes in Esting legte Stefan Slavik erfolgreich die Prüfung zum 1. Dan ab.

Slavik konnte das hochrangige Prüferteam mit sehr guten und dynamischen Techniken in allen 16 Prüfungsfächern überzeugen. Der aus Kirchheim kommende Kampfsportler ist schon seit mehreren Jahrzehnten Mitglied in der Ju-Jutsu-Abteilung des TSV Nördlingen und hat sich in den vergangenen zwei Jahren speziell auf diese Prüfung zum schwarzen Gürtel vorbereitet. Der Bayerische Ju-Jutsu-Verband (JJVB) stellt ja einige Bedingungen, um zur Prüfung zum 1. Dan zugelassen zu werden. Laut dem JJVB trägt der Inhaber des 1. Dan einen schwarzen Gürtel, ein Zeichen einer mit besonderem Ansehen verbundenen Graduierung. Über die gesamte Prüfung hinweg soll dies durch eine besondere Ausstrahlung, entsprechend sicherer Beherrschung aller Prüfungsaufgaben und angemessenes Verhalten auf der Matte insgesamt zum Ausdruck kommen.

Stefan Slavik nahm im letzten Vorbereitungsjahr an zwei speziellen Dan-Vorbereitungslehrgängen, zwei Landeslehrgängen und der Erste-Hilfe-Ausbildung für Übungsleiter teil. Den Schlusspunkt bildete dann noch eine Woche Dan-Vorbereitung des JJVB an der Sportschule in Oberhaching. Der engagierte Kampfsportler arbeitet beruflich in Aachen und nahm dort zweimal wöchentlich am Training des dortigen Ju-Jutsu-Vereins teil.

Am Wochenende holte er sich dann noch bei seinem Heimatverein TSV Nördlingen den letzten Schliff. Der inzwischen zweifache Familienvater zeigte in der Vorbereitungszeit beispielhaften Leistungswillen, Hartnäckigkeit und Ausdauer. (fb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren