Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca

Ehingen

29.01.2020

Melanie Frey ganz vorn

Die erfolgreichsten Hubertusschützen Ehingen (von links): Sebastian Regele, Jannik Miller, Richard Pfaller, Christoph Meyr, Melanie Frey, Holger Miller, Simon Fröhlich, Matthias Fröhlich.
Foto: Hubertusschützen Ehingen

Neue Schützenmeisterin wird Schützenkönigin 2020

Bei der Generalversammlung 2020 hatte die neue Schützenmeisterin und Sprecherin Melanie Frey das Wort. „In diesem Jahr können wir auf ein besonders ereignisreiches Jahr 2019 zurückblicken. Höhepunkte waren das 60-jährige Gründungsjubiläum und die Gaukönigsproklamation, bei der unser Schützenkamerad Matthias Fröhlich als Gaukönig bekanntgegeben wurde“, sagte sie. Das Gründungsjubiläum war mit der Kirchweih im September verbunden. Am Freitag sorgte die Band „3 Leit“ für beste Stimmung.

Am Samstag haben sich die örtlichen Vereine beim alljährlichen Vereinsschießen gemessen. Das Team „Blockhütten Pilsmonsters“ aus Ehingen und „Gartenhausgang“ aus Niederhofen haben das beste Ergebnis erzielt. Die beste Serie schoss Andreas Mertenbaur.

Anlässlich des Jubiläums wurden viele umliegende Schützenvereine eingeladen. Auch die auswärtigen Schützenkameraden konnten sich bei einem Vergleichsschießen messen und eine Jubiläumsscheibe gewinnen. Das beste Blattl hatte die Schützenkameradin Anna Zimmermann vom Schützenverein Edelweiß Minderoffingen.

Vom Riesgau Nördlingen erhielten die Hubertusschützen eine Jubiläumsscheibe. Bei einem vereinsinternen Wettkampf erzielte Franziska Frey den besten Schuss und gewann damit die Scheibe. Am Sonntag hatten schließlich auch die Bürger die Möglichkeit, Bürgerkönig zu werden. Das beste Blattl erzielte Maria Regele.

Bei der Versammlung folgte dann die Ehrung der erfolgreichsten Schützen und die Königsproklamation. Mit einem 18,8 Teiler erzielte Melanie Frey das beste Blattl und wurde somit die neue Schützenkönigin. Vizekönig ist Simon Fröhlich mit einem 26 Teiler.

Der „Stefan-Fröhlich-Gedächtnispokal“, der traditionsgemäß an den Schützen mit den meisten Übungsschießen verliehen wird, wurde Christoph Meyr überreicht. Christoph hat gezeigt, dass Übung den Meister macht. Mit durchschnittlich 133 Ringen ist der Jungschütze Vereinsmeister-Jugend. Außerdem hat er mit einem 92 Teiler beim Königsschießen das beste Blattl erzielt und ist damit Jugendkönig 2020.

Das zweitbeste Blattl bei den Jugendschützen hat Matthias Regele mit einem 145 Teiler erzielt. Bei der Jugend-Vereinsmeisterschaft folgt Daniel Sperl auf Platz zwei mit 115 Ringen im Durchschnitt.

Vereinsmeister in der Schützenklasse ist Sebastian Regele mit 377 Ringen, gefolgt von Philipp Haußner mit 366 Ringen.

Das Entscheidungsschießen zum Blattl des Jahres entschied Sebastian Regele für sich. Das „Duselschießen“, bei dem auf eine verdeckte Scheibe geschossen wird, hat Matthias Fröhlich gewonnen. (pha)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren