1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Mit Leidenschaft gegen den Tabellenfünften

Fußball-Bezirksliga Nord

12.10.2019

Mit Leidenschaft gegen den Tabellenfünften

Markus Schneider vom SV Holzkirchen (links) zeigte beim 2:2 in Meitingen eine starke Leistung.
Bild: Klaus Jais

Holzkirchens nächster Anlauf, den ersten Saisonsieg zu schaffen

Zeitgleich geht es am Sonntag (15 Uhr) in der Fußball-Bezirksliga Nord für den SV Holzkirchen und den TSV Nördlingen II um Punkte: Der SVH empfängt den VfL Ecknach und der TSV II muss beim BC Adelzhausen antreten.

Holzkirchens Abteilungsleiter Heiko Greiner blickt auf das 2:2 beim TSV Meitingen zurück: „Die Heimelf war zwar feldüberlegen, wir waren aber mit Kontern stets gefährlich. Wenn man in der letzten Aktion im Spiel den Ausgleich bekommt und davor eine Abseitssituation vorausging, ist das natürlich sehr bitter.“ Bei der guten Mannschaftsleistung in Meitingen seien noch Thomas Rau und Markus Schneider besonders hervorzuheben. „Das 1:2 erzielte übrigens nicht Armin Rau, sondern Matthias Eichberger“, stellt Greiner klar. Tobias Demel wird in den Kader zurückkehren, bei Jannik Beck wird es sich kurzfristig zeigen. Definitiv fehlen wird Tuncay Havur, der gegen Meitingen bereits in der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste. „Wenn wir mit dem gleichen Willen und Leidenschaft wie in Meitingen in das Spiel gehen, ist gegen die spielstarken Gäste aus Ecknach ein Sieg möglich“, erklärt Greiner. Die Mannschaft aus dem Raum Aichach belegt mit 21 Punkten aktuell den fünften Platz. Michael Eibel (fünf Tore) und Benedikt Huber (vier) sind die torgefährlichsten Spieler der Gäste, die mit Daniel Framberger einen Spielertrainer haben. Letzte Woche hat der VfL den Tabellenführer SC Bubes-heim mit 2:1 bezwungen.

Von einem wichtigen Dreier und einem auch in der Höhe verdienten Sieg sprach Daniel Kerscher, der Trainer des TSV Nördlingen II, nach dem 4:0 über den Landkreisrivalen FC Mertingen. „Mit der Leistung der kompletten Mannschaft waren wir absolut zufrieden. Man hatte über die ganze Spielzeit das Gefühl, dass wir das Spiel unter Kontrolle hatten. Vor allem die Leistung von Lehel Modra, nicht nur wegen seiner beiden Tore, hat mich für ihn sehr gefreut. Aber auch defensiv haben wir nur einen Torschuss von Mertingen zugelassen“, fand Kerscher viele lobende Worte für seine Mannschaft, die nun an die gezeigte Leistung anknüpfen will, „wenngleich wir natürlich wissen, dass es schwierig ist, in Adelzhausen zu punkten“, so der TSV-Trainer.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aufgrund der Tabellensituation (der TSV liegt vier Punkte vor den Autobahnern) ist es für die Rieser wichtig, nicht zu verlieren, um den Abstand beizubehalten beziehungsweise zu vergrößern. „Auf Top- Stürmer Dominik Müller müssen wir natürlich ein besonderes Auge werfen. Adelzhausen besitzt eine sehr erfahrene Mannschaft, die im letzten Spiel einen Schnitt von fast 28 Jahren hatte, während wir im Schnitt mit 20-Jährigen spielen“, erklärt Kerscher, der nach den Auswärtsklatschen in Hollenbach (3:0) und Ecknach (5:1) nun endlich auch mal auswärts zeigen will, „dass wir guten Fußball spielen können“.

Der letzte Woche nach einem Zusammenprall zur Halbzeit ausgewechselte Julian Wüstner konnte am Montag und Mittwoch nicht trainieren, ebenso Doppeltorschütze Lehel Modra, der sich gegen Mertingen an der Schulter verletzt hat. Sein Einsatz ist fraglich. Hinzu kommen werden wieder Stefan Klaß, der zwei Wochen beruflich in den USA war, sowie Stefan Mayer, der am vergangenen Wochenende einen grippalen Infekt hatte. Außerdem ist die Rot-Sperre von Mario Taglieber abgelaufen. Über den Einsatz von Daniel Kienle (Oberschenkelprobleme) konnte erst gestern Abend beim Abschlusstraining entschieden werden. (jais)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren