1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Mit starker Delegation in Friedberg

Leichtathletik

03.05.2016

Mit starker Delegation in Friedberg

Die Starterinnen und Starter des TSV Nördlingen bei der Kreisbahneröffnung in Friedberg.
Bild: Simone Hampp

Gute Leistungen der Nördlinger in fast allen Disziplinen

Die Leichtathleten der LG Donau-Ries traten bei der Kreisbahneröffnung in Friedberg an. Bei der an diesem Tag gleichzeitig ausgetragenen Kreismeisterschaft der Langstaffeln belegte sowohl die weibliche als auch die männliche Staffel der Kinder U12 über 3x 800 m den dritten Platz.

Den Auftakt machten an diesem Wettkampf die Jüngsten im Team über die 50 Meter. Nils Söder (U12) landete nach seinem Sprint auf dem dritten Platz (8,25 Sekunden). Noch erfreulicher war sein 800-m-Lauf, den er nach einem beherzten Rennen in einer tollen Zeit von 2:59,57 gewinnen konnte. Auch Carla Weiß (U12) überzeugte auf der Mittelstrecke und kam nach ihrem 800-m-Lauf als Vierte ins Ziel (3:21,23). Die 50 m legte sie in 8,91 Sekunden zurück. Beide Staffeln der U12 erliefen sich beim 3x800-m- Rennen einen guten dritten Platz. Für die Mädchenstaffel waren Luisa Merkle, Ella Wiedemann und Alyshia Sander an den Start gegangen (9:16,66). Bei den Jungen liefen Leon Kuznik, Augustin Höpfner und Daniel Pfeilschifter (9:29,38).

Auch die etwas älteren Athleten wollten in Friedberg ihr Können zeigen. So traten Felix Hermann und Nick Söder (beide U18) über die 100 m an und beendeten ihre Läufe auf den Plätzen vier und sechs, konnten ihr volles Potential an diesem Tag jedoch nicht ausschöpfen. Johanna Schülein erreichte das Ziel nach einem verbesserten Start in 13,46 Sekunden. Sie belegte damit in ihrer Altersklasse U18 den dritten Rang. Anna Kurnoth (ebenfalls U18) benötigte für die Strecke 14,25 Sekunden. Ihre Stärken zeigte sie an diesem Wettkampftag in den Wurfdisziplinen. Gleich bei ihrem ersten Versuch im Speerwurf gelang ihr eine persönliche Bestleistung. Im Verlauf des Wettkampfs steigerte sie sich zudem und so standen am Ende hervorragende 34,40 m und der zweite Platz zu Buche. Im Kugelstoßen verbesserte sie sich ebenfalls und setzte eine neue Bestmarke bei exakt zehn Metern. Rebekka Gnad trat in der Altersklasse der Frauen an und stieß die Kugel auf 7,84 m. Ihren 100-Meter-Lauf absolvierte sie in 14,87 m. Chiara Schuster (ebenfalls Frauen) war nach 14,25 sec. im Ziel und ging zusätzlich über die 400 m an den Start (1:04,88). Anja Bock (Frauen) entschied sich für die 1500-m- Strecke und erreichte das Ziel nach 5:31,98 Minuten. (siha)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren