1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Mönchsdeggingen siegt in schwachem Südriesderby

Fußball-A-Klasse Nord

01.04.2019

Mönchsdeggingen siegt in schwachem Südriesderby

Mönchsdeggingen siegte gegen SV Großsorheim/Hoppingen.
Bild: Dieter Mack

Verdienter 2:1 Sieg auch für Minderoffingen gegen den FC Marxheim/Gansheim

(0:1). – Im schwachen Südriesderby verfehlten zunächst zwei Kopfbälle der Mönchsdegginger ihr Ziel, dann nutzte Simon Bäurle einen Abwehrfehler zur Gästeführung (33.). Im zweiten Durchgang wurden die Hausherren stärker, doch Christoph Beck vergab eine gute Möglichkeit zum Ausgleich und köpfte knapp vorbei (80.). In der Schlussphase gelang den Gästen nach Konter das 2:0 durch Stefan Wurm und durch Turzers Kopfball in der Nachspielzeit sogar das 3:0. (rüw)

Tore: 0:1 Simon Bäurle (33.), 0:2 Stefan Wurm (90.), 0:3 Christian Turzer (92.) – Zuschauer: 120.

(0:0). – In der chancenarmen Partie siegte die Heimelf aufgrund der Mehrzahl an Möglichkeiten nicht unverdient. Vor der Pause verfehlten Agyemang (20.) und Kiessling per Volleyabnahme jeweils nur knapp das Gästetor. In der 70. Minute dann das 1:0 durch einen Kern-Kopfball. Kurz darauf fast der Ausgleich, als Lemmermeyer freistehend an Rebbe scheiterte. (rüw)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tor: 1:0 Felix Kern (73.) – Zuschauer: 50.

(0:1). – Durch einen verwandelten Foulelfmeter gingen die Gäste früh in Führung und waren vor der Pause dem 2:0 näher als die Heimelf einem Ausgleich. Die beste Chance dazu hatte Steib per Fernschuss, doch auch der Abpraller konnte nicht verwertet werden. Rupprecht gelang nach der Pause der schnelle Ausgleich, danach Glück für den BCH als ein Gästestürmer knapp über den Keeper, aber auch das Tor lupfte. Hönles 2:1 folgte eine rote Karte für einen Heimspieler, was für Aufregung sorgte. Doch trotz guter Chancen auf beiden Seiten blieb es beim knappen 2:1. (rüw)

Tore: 0:1 Tobias Schorrmüller (5., FE), 1:1 Thomas Rupprecht (50.), 2:1 Christoph Hönle (75.) – Zuschauer: 50.

(0:1) – Durch eine Leistungssteigerung nach der Pause drehte die Heimelf die Partie und siegte verdient. Nach erstem Abtasten und Fehlversuchen hüben wie drüben nutzte La Maida einen Abwehrfehler zur Gästeführung. Nach dem Wechsel fanden die Hausherren besser ins Spiel, doch Wolf verzog aus 22 Metern. Nach Foul an Stimpfle verwandelte Kage den Foulelfmeter zum Ausgleich und Stimpfle selbst traf per Freistoß aus 20 Metern zum 2:1. (rüw)

Tore: 0:1 La Maida (32.), 1:1 Nico Kage (66.), 2:1 Max Stimpfle (76.) – Zuschauer 45.

(0:0). – Nach einer ausgeglichen Anfangsphase hatte Jürgen Forster die erste Großchance für die TRB. Vor der Halbzeit vergab der Kapitän der Gäste einen Strafstoß. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen. Die zweite Hälfte war sehr zerfahren, bis Thomas Dumberger nach einem Freistoß per Kopf die Führung erzielte. Diese hielt aber nicht lange, denn im direkten Gegenzug vollendete der Buchdorfer Manuel Czech ins eigene Tor. (trb)

(0:1). – Die Gäste gingen bereits in der fünften Minute durch einen von Tobias Schormüller verwandelten Foulelfmeter in Führung. Fünf Minuten nach der Pause traf Thomas Rupprecht durch einen Flachschuss zum 1:1. Eine Viertelstunde vor Schluss jagte Christoph Hönle mit einem Flachschuss aus elf Metern den Ball zum 2:1 ins Netz. (bch)

Tore: 0:1 Tobis Schormüller (5./FE), 1:1 Thomas Rupprecht (50.), 2:1 Christoph Hönle (75.)

(0:2). – Nach einer frühen Führung der Gäste durch Noah Osmane in der fünften Minute spielte sich das Geschehen überwiegend in der Heimhälfte ab. Nach dem 0:2 durch Ousmane Alasane und einer Gelb/Roten Karte für Noah Osmane war Pause. 15 Sekunden nach Wiederbeginn erhöhte Ousmane Alasane auf 0:3. Nach einem Elfmetertor durch Armin Janik keimte nochmals Hoffnung auf, doch ein Kontertor durch Ousmane Alasane besiegelte den Endstand. (sv)

Tore: 0:1 Noah Osmane (5.), 0:2 Ousmane Alasane (45.), 0:3 Ousmane Alasane (46.), 1:3 Armin Janik (75, FE), 1:4 Ousmane Alasane (85) – Zuschauer: 80.

– Die erste Halbzeit war ein zerfahrenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen. In der zweiten Hälfte drückte die FSG aufs Gästetor. Dann das 1:0 durch Fischer per Elfmeter. Danach hatte Wechingen eine und die FSG zwei hundertprozentige Chancen, die ungenutzt blieben. (fsg)

Tor: 1:0 Stefan Fischer (FE, 50.) – Zuschauer: 80.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20GWML0326-resized.tif
Lauf

Mauer-Marathon

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen