1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Munningens Mannschaften in Feierlaune

Sportkegeln

14.11.2015

Munningens Mannschaften in Feierlaune

Die Munninger Jugend II kegelte Mannschaftsrekord. Hinten von links Lukas Schwab und Simon Ohr, vorne Karolin Matuschek.
Bild: Losodica Munningen

Fünf Losodica-Siege am siebten Spieltag. Damen-Absage als Wermutstropfen

Feierlaune herrschte am siebten Spieltag bei Munningens Keglern, denn alle fünf Partien wurden gewonnen – ein doch eher seltenes Ereignis. Einziger Wermutstropfen war die Spielabsage der Damen wegen Personal mangels.

KF Jedesheim – Losodica Munningen 3:5 (3190:3233). – Durch den Auswärtssieg schob sich Losodica auf Platz drei der Tabelle. Am Start büßte Martin Kattner seinen Punkt vor allem wegen hoher Fehlerzahl ein. Auf den Nebenbahnen ließ aber Markus Büchner nichts anbrennen und gewann deutlich. Im Mittelpaar dann eine hochinteressante Auseinandersetzung zwischen zwei starken Spielern, wobei Dominik Feldmeyer die Oberhand behielt. Andreas Leberle schwächelte jedoch etwas. Am Schluss setzte dann der Tagesbeste Gerd Häusler seine „Duftmarke“ und war klar überlegen. Tobias Gruber verlor, was aber keine Rolle mehr spielte.

Alander – Martin Kattner 526:503 (2:2) und Merk – Markus Büchner 504:548 (1:3); Ruess – Feldmeyer Dominik 564:568 (2:2) und Ruess – Andreas Leberle 535:515 (3:1); Hoyer – Gerd Häusler 521:573 (1:3) und Badent – Tobias Gruber 540:526 (3:1).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

TSV Westendorf – Losodica Munningen II 2:6 (3106:3186). – Langsam in die Gänge kommt die Zweite, denn sie gewann ihr zweites Spiel in Folge. Anfangs war Michael Bühler erfolgreich und auch der Tagesbeste Kurt Drabandt holte einen nicht eingeplanten Punkt gegen einen der besten Bezirksligaspieler. In der Mitte gewann dann auch Manuel Meyr bei seinem Comeback nach längerer Verletzungspause seien Punkt. Kurios dann die vierte Paarung, denn die Gäste benötigten aus diversen Gründen gleich drei Spieler, was aber alles nichts brachte. Im Finale blieb dann der starke Alexander Pollithy seinem Gegner dicht auf den Fersen. Michael Wagner holte mit zwei Hui- und zwei Pfui-Durchgängen seinen Punkt.

Natterer – Michael Bühler 468:530 (0:4) und A. Steiner – Kurt Drabandt 557:569 (2:2); G. Steiner – Manuel Meyr 495:501 (2:2) und G. Wörz – M. Bucher /An. Pollithy/S. Löfflad 501:490 (2:2); Ch. Steiner – Alexander Pollithy 557:555 (2:2) und Musikant – Michael Wagner 528:541 (2:2).

Losodica Munningen III – ESV Nördlingen II 2071:1955 (4:2). – Im Derby gegen den ESV II behielt die Dritte aufgrund der weitaus höheren Holzzahl klar die Oberhand. Zu Beginn gewann Stefan Bucher seine Paarung, die Kombination Seitz/Weng verlor trotz sieben Holz mehr als Gästespieler Hauk. Entschieden wurde der Kampf dann durch den überragenden Mann des Tages, Simon Heinrich, der mit 567 Holz glänzte. Kegel-Urgestein Fritz Lanzer war zwar unterlegen, dies hatte aber keine Bedeutung mehr.

Stefan Bucher – Flügel/Steinle 503:463 (3:1) und Nick Seitz/Holger Weng – Hauk 502:495 (1,5:2,5); Simon Heinrich – Weber 567:480 (4:0) und Fritz Lanzer – Gehring 499:517 (0:4).

Losodica Munningen IV – SSV Höchstädt II 5:1 (2010:1982). – Mit Mannschaftrekord holte Losodica IV einen der eher seltenen Siege. Zudem lieferte man zum ersten Mal drei Ergebnisse jenseits der 500 Holz ab. Ein sehr gut aufgelegter Martin Melzer holte mit einer genialen 162er-Schlussbahn seinen Mannschaftspunkt, auch des Tandem Horst Wagner/Mägu Schneller war nicht zu bezwingen. Den Sack vollends zu machte der sehr gute Youngster Simon Ohr, aber auch der sich ins Spiel hineinkämpfende Matthias Dauser trug trotz seiner Duell-Niederlage zum Sieg bei.

Martin Melzer – Werner Schmid 525:492 (2:2); Horst Wagner/Markus Schneller – Dieter Kordik 272/231:488 (2:2); Simon Ohr – Erich Schmid 539:488 (3:1); Matthias Dauser – Daniel Bieberich 443:514 (1:3).

Losodica Munningen Jugend II – SKV Goldburghausen 1527:1336. – Mannschaftrekord erzielte auch die Jugend II, wobei die bravourös aufspielende Karo Matuschek mit 541 Holz Bestleistung kegelte.

Lukas Schwab – Julia Förstner 516:448; Karolin Matuschek – Laura Böhm/Sven Böhm 541:181/189; Simon Ohr – Jakob Förstner 470:518.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20LG%20M%c3%a4rchenwald%20Salzburg%202019.tif
Ausdauersport

Wemdinger Läufergruppe vom Salzburg-Marathon begeistert

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen