Jugendfußball

14.11.2019

Nach 3:0 noch gebangt

TSV-U15 bezwingt Haunstetten

Auch im fünften Heimspiel, diesmal gegen den TSV Haunstetten, sicherte sich die U15 des TSV Nördlingen drei Punkte. Durch den 3:2-Sieg festigten die Leister-Schützlinge ihren zweiten Tabellenplatz, wobei der Abstand auf den Tabellenführer SpVgg Kaufbeuren nur einen Punkt beträgt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Führungstreffer für die Heimelf fiel nach einer Viertelstunde. Nach einer schönen Ballstafette über Niklas Rothgang und Bastian Köninger kam der Ball zu Lauren Lechner, der überlegt zum 1:0 einschob. Hannes Dauser köpfte wenig später einen Freistoß von Rothgang platziert zum 2:0 ein (20.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber nochmals einen Angriff über Außen gestalten, als Jannik Prpic‘ 16-Meter-Schuss vom Haunstettener Keeper noch entschärft werden konnte. In den Minuten 40 bis 44 hatten die Einheimischen dreimal das 3:0 auf dem Fuß, das schlussendlich nach einer schönen Kombination über die rechte Seite durch Köninger auch fiel.

Nach genau einer Stunde konnten die Gäste verkürzen, als nach einem Ballverlust nicht konsequent verteidigt wurde. Keine zwei Minuten später sogar der Anschlusstreffer zum 3:2 für die Gäste, als nach einem Angriff über die linke Seite der Abschluss aus vollem Lauf unter der Querlatte einschlug. Nun bekamen die TSV-Akteure keinen Zugriff mehr und mussten noch bange zehn Minuten überstehen, bis der Heimerfolg feststand. Fazit von Nördlingens Trainer Markus Leister: „Leider haben wir nach sehr guten 55 Minuten den eigentlich schon am Boden liegenden Gegner wieder ins Spiel zurückgeholt und uns unnötigerweise das Leben selber wieder schwer gemacht.“ (lei/jais)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren