Newsticker

Corona-Neuinfektionen mit 23.449 Fällen leicht über Vorwochenniveau

Turnen

28.11.2018

Neuaufbau ist gelungen

Die TSV-Turnerinnen (von links) Annie Gaag, Ella Bowman (hinten), Fiona Heider (vorne) und Emma Kloster.
Bild: Isabel Hertle

TSV-Schülerinnen steigern sich in der Gauliga kontinuierlich

Die Turnabteilung des TSV Nördlingen meldet sich mit einer komplett neuen Mannschaft in der Altersklasse Schülerinnen E zurück. Das Team, bestehend aus der siebenjährigen Ella Bowman, Fiona Heider, Annie Gaag, Mariella Zuber, Emma Kloster und Maja Bäuml (alle Jahrgang 2010), zeigte deutliche Steigerungen über die drei Wettkämpfe im März, Juli und Oktober und konnte das Jahr mit dem zwölften Platz unter insgesamt 18 Mannschaften beenden.

Wenn man dabei bedenkt, dass alle Mädchen erst im vorigen September, teilweise sogar erst vor vier Monaten zu trainieren begannen, ist das eine lobenswerte Leistung, auf die die Trainer Irina Fischer und Isabel Hertle mehr als stolz sind.

Auch die Einzelleistungen sind hervorzuheben. Emma Kloster konnte nur an einem Wettkampf teilnehmen und überzeugte trotz ihrer nur viermonatigen Turnerfahrung sofort, sodass sie in der vorderen Hälfte dabei gewesen wäre. Mariella Zuber begann ebenfalls neu mit dem Turnen, war ebenfalls nur bei Durchgang eins dabei und brachte dem Team Punkte ein. Maja Bäuml war bei zwei Durchgängen dabei und zeigte dort saubere Übungen.

Annie Gaag bringt als Elfte einen Pokal mit nach Hause

Auf Fiona Heider und Ella Bowman konnte die Mannschaft bei allen drei Wettkämpfen zurückgreifen. Beide waren größtenteils sicher, wobei bei Fiona Heider schöne Balkenübungen und bei Ella Bowman gute Sprünge und Bodenübungen hervorzuheben sind. Annie Gaag komplettierte das Team und konnte gleich im ersten Jahr einen Pokal mit nach Hause nehmen (Platz elf). Mit viel Ehrgeiz und Trainingsfleiß schaffte sie die gefürchtete P6, die höchstmögliche Übung am Stufenbarren, mit Bravour und konnte so für ihr Team wichtige Punkte sammeln.

Bei den Schülerinnen D ging Aurora Rossi in den ersten zwei Durchgängen an den Start und konnte ihren neu gelernten Flick-Flack präsentieren. Hätte sie am letzten Durchgang auch teilnehmen können, wäre sie im vorderen Drittel gelandet.

Das Ziel für die nächste Saison ist weitere Sicherheit in den Übungen, wobei die Trainer sehr zuversichtlich sind, dass es klappt. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren