Newsticker

Macron verkündet zweiten Lockdown für Frankreich
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Neue Wege bei der Pilotenausbildung

Rieser Flugsportverein

08.05.2015

Neue Wege bei der Pilotenausbildung

Nach der erfolgreichen Überprüfung (von links): Bernd Sokolowsky, Vorsitzender des Rieser Flugsportvereins, Helmut Lichtenberg vom Luftamt Südbayern und Elmar Hauser, der Ausbildungsleiter für die Heli-Ausbildung.
Bild: Flugsportverein

Vom Luftamt geprüft und für gut befunden

Bis zum 8. April 2015 war die Flugschule des Rieser Flugsportvereins wie auch andere Vereins-Flugschulen zur Ausbildung von Piloten als „Registrierte Ausbildungseinrichtung“ berechtigt. Neue Wege in der Luftfahrt erforderten nun die Umwandlung in eine sogenannte ATO, „Approved Trainings Organisation“. Der Betrieb der Flugschule sowie die Dokumentation ist entsprechend den neuen Bestimmungen der EASA anzupassen.

Neben den üblichen Informationen zum Ausbildungspersonal und den eingesetzten Luftfahrzeugen waren Betriebshandbücher, Trainingshandbücher für unterschiedliche Lehrgänge sowie eine Qualitätshandbuch und Sicherheits-Management-Handbuch zur Genehmigung einzureichen. Nach einer abschließenden eintägigen Überprüfung durch Helmut Lichtenberg vom Luftamt Südbayern erhielten die Rieser Flieger nun das Zeugnis als zugelassene Ausbildungseinrichtung mit der Nummer DE.BY.ATO.020.

Derzeit ist der Rieser Flugsportverein übrigens bayernweit die einzige Vereinsflugschule mit der Ausbildung zum Privat-Hubschrauberpiloten oder -pilotin. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren