Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen

Hallenturnier

28.01.2014

Nördlingen verteidigt den Cup

Die Fußball-U12 des TSV Nördlingen gewann den Vitus-Rieder-Pokal in Bissingen.Hinten rechts Trainer Rudi Mairoser. Vorne links der Torschützenkönig Tim Schmidt.
Bild: pm

U12-Team in Bissingen top

Die Fußball-U12 des TSV Nördlingen verteidigte bei einem Hallenturnier in Bissingen den Vitus-Rieder-Pokal (VR-Cup) souverän. Die Rieser hatten bislang den Pokal schon fünfmal gewonnen und setzten sich diesmal mit fünf Siegen, einem Unentschieden und einem überragenden Torverhältnis von 28:2 souverän durch.

Im ersten Gruppenspiel gegen die JFG Region Harburg tat sich die Mairoser-Truppe noch schwer. Nach einem 0:1-Rückstand erzielte Simon Rothgang beide Tore zum 2:1-Sieg, wobei das Siegtor erst 40 Sekunden vor Schluss fiel. Im zweiten Spiel war die SpVgg Deiningen der Gegner, den man mit 11:0 vom Platz fegte; dies war zugleich der höchste Sieg im ganzen Turnier. In Spiel drei gab es ein 3:0 gegen die JFG Donau/Dillingen und im vierten Spiel gegen die hart spielende JFG Donauwörth trennte man sich 1:1. Den Ausgleich für den TSV Nördlingen erzielte Oliver Wagner 45 Sekunden vor dem Ende mit einem indirekten Freistoß ins kurze Eck. Im ersten Halbfinale wartete der SV Amerdingen. David Mader gelang mit dem einzigen Kopfballtor im gesamten Turnier das 1:0 nach schöner Vorlage von Luis Schüler. In der sechsten Minute das 2:0 durch Rothgang nach einem schönen Spielzug von der eignen Hälfte heraus. Zwei Minuten später machte Wagner durch eine schöne Einzelleistung das 3:0. Im Endspiel war wieder der Gegner die JFG Donauwörth den die Rieser mit 8:0 besiegen konnten.

Nach vier Minuten stand es bereits 4:0 für den TSV. Torschützen waren Tim Schmidt (2), Jonas Häfele und Matthias Schmid. In der sechsten und siebten Spielminute das 5:0 und 6:0 durch Schüler und Häfele. Schmidt ließ noch zwei weitere Tore folgen.

Gegen einen überforderten Gegner ging der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Torschützenkönig wurde Tim Schmidt mit neun Toren. Fazit von Trainer Rudi Mairoser: „Die Mannschaft wächst immer besser zusammen, im Halbfinale und Finale haben sie einen sehr guten Fußball gespielt.“ (jais)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren